Toyota Yaris Hybrid 0W20

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Toyota Yaris Hybrid 0W20

      Hallo zusammen!
      Ich habe mal ein Frage an die Experten. Ich fahre einen Yaris Hybrid, seit jeher mit Total 0W20. Nun lass ich in einem Hybrid Forum, dass das Total-Öl bekannt wäre zu „verflüchtigen“!
      Ich selber fahre viel Autobahn, immer so 120-130km/h.
      Seit dem letzten Jahr habe ich einen leichten Ölverbrauch, derzeit so knapp 0,3 Liter auf 10.000km.
      Allerdings fing der Verbrauch auch erst mit dem mehr an Autobahndahrren an.
      Also, Ölmarke wechseln, oder alles nur Einbildung?

      Viele Grüße
      Andreas :service:
    • :welcome: Bitte folgende Fragen beantworten:

      1. Autohersteller, Model, Baujahr:
      2. Motor - Diesel/Benzin, Hubraum, Leistung:
      3. Öl-Volumen des Motors:
      4. Fahrprofil - Motorsport, Kurz- Langstrecke:
      5. Wie hoch ist die Durchschnittsgeschwindigkeit:
      6. Geplante Ölwechsel-Intervalle:
      7. Gesamtlaufleistung:
      8. Bisher genutztes Öl:
      9. Ölverbrauch ml/1.000Km:
      10. Welche Öltemperaturen werden erreicht:
      11. Abgasnorm, Abgasnachbehandlung:
      12. Hersteller-Freigabe, Öl-Spezifikation (Fahrzeuganleitung):
      13. Herstellergarantie oder Kulanzansprüche:
      14. Leistungssteigerung vorhanden/geplant:
      15. Sonstige Unregelmäßigkeiten, Teiletausch, Reinigungen etc.:
      16. Eingeplantes Budget:
      17. Verschmutzung durch Öleinfüllöffnung sichtbar?
    • 1. Autohersteller, Model, Baujahr:
      Toyota Yaris Hybrid Bj 09/2012

      2. Motor - Diesel/Benzin, Hubraum, Leistung:
      Benzin-Hybrid, 1,5 Liter , Gesamtleistung 100 PS
      3. Öl-Volumen des Motors:
      3,7 Liter
      4. Fahrprofil - Motorsport, Kurz- Langstrecke:
      Langstrecke, täglich 150km Autobahn,
      5. Wie hoch ist die Durchschnittsgeschwindigkeit:130 km/h
      6. Geplante Ölwechsel-Intervalle: alle 15000km
      7. Gesamtlaufleistung: 76.000km
      8. Bisher genutztes Öl: Total 0W20
      9. Ölverbrauch ml/1.000Km:0,03 Liter
      10. Welche Öltemperaturen werden erreicht: wird nicht angezeigt
      11. Abgasnorm, Abgasnachbehandlung: Kat Euro 6
      12. Hersteller-Freigabe, Öl-Spezifikation (Fahrzeuganleitung): API SN Ilsac GF 5
      13. Herstellergarantie oder Kulanzansprüche: nicht mehr vorhanden
      14. Leistungssteigerung vorhanden/geplant: nein, weder noch
      15. Sonstige Unregelmäßigkeiten, Teiletausch, Reinigungen etc.: keine
      16. Eingeplantes Budget: nicht mehr als 9 Euro der Liter
      17. Verschmutzung durch Öleinfüllöffnung sichtbar? Nein
    • Danke Dir!

      Ich würde ein 5w-30 empfehlen, weil viel Autobahn gefahren wird.

      Durchschnittsgeschwindigkeit130 km/h ist sehr optimistisch geschätzt. 80 km/h wäre realer.


      Bzgl.:
      "Total-Öl bekannt wäre zu „verflüchtigen“"

      Das Problem liegt an Dichtungen und zwar zwischen den Lenkrad und Fahrersitz ;) ILSAC Öle sind nicht LongLife Öle. 150 Motorstunden max.
    • Leichte Teile des Öls verdunsten an sehr heißen Oberflächen im Motor. Und werden dann im Brennraum verbrannt, oder verlassen den Motor aus der Ölentlüftung.

      Ein geringer Verdampfungsverlust kann, muss aber nicht den Ölverbrauch reduzieren. Ein weiterer Vorteil ist, dass ein solches Vollsynthetisches Öl insgesamt stabiler ist und an heißen Teilen auch weniger Ablagerungen verursacht.

      Die Öle in der Viskosität sind etwas teurer, oder auch nicht besser als das Öl von Total. Aber z.B. Meguin oder Fuchs sind recht gut was Preis Leistung an geht.
    • Was mich ja wundert, da der Motor ja nach dem Atkinson-Prinzip arbeitet. Wodurch dann ja doch nicht so hohe Temperaturen entstehen, wie in einem normalen Ottomotor.

      Noch mal zu den billigen Ölen (bzw preiswerteren Ölen); also könnte ich mit einem Addinol, Mannol oder Pennasol grundsätzlich nichts falsch machen?