Motoröl Mazda MX5 Turboumbau

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Also ich würde vermutlich auch lieber zu einem 10w Öl greifen. Ist ja auch serienmäßig drin.

      Bzgl HTHS: ich habe jetzt Kolben mit merklich mehr Spiel drin (klar, das gleicht sich dann im warmen Zustand aus), mehr Kolbenringspiel, etwas mehr Lagerspiel. Also tendiere ich eher zu höherem HTHS mit dem Risiko, paar PS zu verlieren als höheren Verschleiß zu haben.
    • turboseize wrote:

      Unser Motor kam von BMW. Das Team ist umgestiegene von einem 600er R4 auf den 450 Eintopf. War ein herber Leistungsverlust, aber das Auto wurde durch die Gewichtseinsparung trotzdem schneller... Aber da man bekanntlich nie genug Leistung haben kann wurde dann der Motor aufgeladen. Das hat mehrere Jahre gedauert, bis das wirklich funktioniert hat. Eine der Herausforderungen war, überhaupt ein brauchbares Drehzahlsignal zu bekommen. Einzylinder laufen ja schon so nicht besonders rund, aber wenn man das Ding auflädt wird das noch extremer. Je nachdem wo und in welchem Takt man das Signal abgegriffen hat bekam man Drehzahlunterschiede von über 200/min...Ich war wie gesagt nur einer der beiden Photographen und habe die Technik nur am Rand mitbekommen, aber da steckte eine ganze Menge Hirnschmalz und etliche kaputtgefahrene Motoren drin, bis das Projekt endlich realisiert wurde. Aber dann war es ziemlich geil. 96 PS hatten wir zwar nicht - aber >80 PS und Drehmoment satt auf unter 200kg geht auch schon gut. (PS. geht denn überhaupt genug Luft für 96PS durch den Restriktor durch?)
      Ja hab ich von mehreren teams mitbekommen die Probleme. Die Drehunförmigkeit ist nicht schön für das Steuergerät, aber gut für den grip. Aber ohne 60-2 Rad auf der Kurbelwelle wird das nie sauber.
      Angeblich wollte AMG mit ihrem Motor 110 PS trotz Restriktor schaffen.
      Wir haben nach Berechnung die 100 PS als Obergrenze des machbaren gesehen.
    • Mit dem größeren Spiel sind die Erfahrungen mit dem 5W-40 obsolet.

      RedLine 15W50
      redlineoil.com/15w50-motor-oil
      HTHS 5,8. Wirklich extrem hoher Wert, in jedem Fall ausreichend

      Amsoil Dominator 15W50

      amsoil.com/shop/by-product/mot…ator-15w-50-racing-oil/#B
      HTHS 5,7.

      Ravenol RFS 15W50
      ravenol.de/produkte/verwendung…venol-rfs-sae-15w-50.html
      HTHS 5,3

      Ravenol RSE 10W50
      ravenol.de/produkte/verwendung…venol-rse-sae-10w-50.html
      HTHS auch 5,3. Interessant. Durch Abbau der VI Verbesserer, auf lange Sicht wird die über mehrere tausend km wahrscheinlich etwas runter gehen.

      Ein paar Beispiele, bei denen alle Daten angegeben sind.
      Da bewegen wir uns weit entfernt von einem zunächst betrachteten 5W50.

      Ein 60er Öl würde ich wegen dem Volumenstrom durch den Lader nicht nehmen, das ist wahrscheinlich auch wirklich nicht notwendig.

      Mit einem der 15W50 ist man auf der sicheren Seite, Winter tauglich ist das dann schon weniger.

      Ein 10W50 sollten auch gut ausreichen, wenn es Erfahrungen gibt, das so ein Umbau auch mit 5W50 funktioniert hat.
    • Maddin wrote:

      Ravenol RSE 10W50
      ravenol.de/produkte/verwendung…venol-rse-sae-10w-50.html
      HTHS auch 5,3. Interessant. Durch Abbau der VI Verbesserer, auf lange Sicht wird die über mehrere tausend km wahrscheinlich etwas runter gehen.
      Hab mich jetzt für dieses Ravenl Öl entschieden.
      Das ist von den Daten her so, dass es mir am besten taugt.
      Ich werde halt das Wechsel-Intervall Einsatzabhängig etwas verkleinern.