Honda Integra Type R

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Honda Integra Type R

      1. Autohersteller, Model, Baujahr: Honda Integra Type R DC2 Bj.2000
      2. Motor - Diesel/Benzin, Hubraum, Leistung: B18C6 1797ccm 190PS Sauger
      3. Öl-Volumen des Motors: 4 Liter (knapp 6L wg. Punkt 15)
      4. Fahrprofil - Motorsport, Kurz- Langstrecke: April-Oktober, 1 Trackday/Jahr
      5. Wie hoch ist die Durchschnittsgeschwindigkeit: sportlich
      6. Geplante Ölwechsel-Intervalle: 10.000km oder jährlich
      7. Gesamtlaufleistung: 150.000km
      8. Bisher genutztes Öl: Mobil 1 5W50
      9. Ölverbrauch ml/1.000Km: 0-500ml, drehzahlanhängig
      10. Welche Öltemperaturen werden erreicht: 100°C
      11. Abgasnorm, Abgasnachbehandlung: EURO2 Kat
      12. Hersteller-Freigabe, Öl-Spezifikation (Fahrzeuganleitung):API SJ oder SL
      13. Herstellergarantie oder Kulanzansprüche: Keine
      14. Leistungssteigerung vorhanden: ja,+/- 15PS
      15. Sonstige Unregelmäßigkeiten, Teiletausch, Reinigungen etc.: Ölkühler, grössere Ölwanne
      16. Eingeplantes Budget: max. 10€/L
      17. Verschmutzung durch Öleinfüllöffnung sichtbar? - Nein

      Hallo zusammen,

      Ich bin hier per Zufall auf den Mobil 1 Fälschungsthread gekommen.
      Alles in Ruhe durchgelesen und schnell ist die Entscheidung gefallen, kein Mobil 1 mehr zu verwenden.
      Jetzt suche ich nach Öl, was ev. besser, und die Gefahr von Fälschungen sehr gering ist, wenn möglich keine Exoten
      Verwendetes Öl: Mobil 1 0W40 (2007-2009) / Mobil 1 5W50 (2009-2017)
      Der Motor hat pro Trackday bis zu einem Liter verbraucht, bei Öltemp. von 120-150°C, deswegen kam der Wechsel auf 5W50 und grössere Ölwanne und Ölkühler, dadurch sank der Ölverbrauch extrem, jetzt fülle ich nur nach wenn der Motor öfters Drehzahlen über 7500 u/min sieht.
      Bisher hatte ich schon ab Oktober Probleme die Öltemp von 80°C zu erreichen, hoffe ein anderes Ölthermostat behebt das Problem, dann wird ev. der Wagen ab 2018 auch im Winter bewegt.

      Ich habe einige Beratungsthreads durchgelesen, einige Öle die in die engere Wahl in Frage kommen:

      ROWE HIGHTEC SYNTH RS 5W-40 (macht ein guten Eindruck, Made in Germany und wie ich gesehen habe wird über Motor-oel.com direkt vom Hersteller geliefert, aber ev. wird der Verbrauch wieder steigen aufgrund 40er SAE??)
      Kroon Poly Tech 10W40 (unsicher, wegen Winter und Ölkühler)
      RAVENOL Ravenol RCS 5W40 (unsicher, kaum Freigaben, Empfehlung von R.Schumacher verunsichert auch etwas :/)

      Danke schonmal für die Mühe :daumen: :daumen:
    • Würde wenn das Auto doch stark belastet wird auf ein 10W40 mehr Sinn machen oder ein dickes 5W Umsteigen wie das Ravenol-rcs-5w-40. Das hilft vielleicht auch bei deinem Temperatur so wie beim Ölverbrauch.

      Kroon-oil-poly-tech-10w-40 kannst du ohne Problem auch im Winter fahren. Dieser Winter hat das Polytech auch bei -12 eine gute Figur gemacht. Außerdem passt es gut in deine Preisvorstellung.

      Auch interessant aber vielleicht etwas über dem Preis : Motul chrono-10w40
    • Die HTHS des PEAK Life liegt bei 4,4. Dann nehmen wir mal das als Marke, in deren Richtung wir uns bewegen wollen.

      Es gibt auch 40er Öle, die da ran kommen.

      Kroon Polytech ist ein super Öl, auch wenn HTHS nicht angegeben ist, wird die in dem Bereich liegen.
      Redline 10W40 hat HTHS 4,4
      Ravenol RCS liegt mit 4,26 auch sehr gut.

      Alle drei Öle sind im Gegensatz zu Mobil 1 zu 100% vollsynthetisch, dieses nur zu ca. 75%

      10W im Winter fahren ist überhaupt kein Problem, bei den Temperaturen die wir haben (vielleicht mal -10 oder -15).

      Vom ROWE sind einige Daten nicht so leicht zu bekommen. Da es sich aber um ein recht dickes 40er Öl handelt, könnte es auch funktionieren.


      Das an sich gute 0W-40 New Life war mit der Belastung klar überfordert, weil 0W Grundöl für den Einsatz zu dünn und nicht sinnvoll ist.
    • Vielen Dank für die Tipps, so eben das Ravenol RCS bestellt, eigentlich war ich dabei das Kroon Polytech zu bestellen, aber mich dann doch für ein deutschen Hersteller entschieden, ich denke je nach Erfahrung mit dem Ravenol werde ich die nächsten 12 Liter das Kroon Oil testen, was mich irgendwie doch noch reizt.

      Mit dem neuen Ölthermostat beobachte ich mal Druck und Temperaturen, so kann ich es besser mit Kroon Polytech vergleichen.
    • Ich gebe mal mein Feedback zu meiner Ravenol Bestellung.

      Fange mal mit dem negativen an, bis auf den leicht höheren Preis als ich ursprünglich geplant hatte, gibt es nichts :)

      Nun zum positiven, Flaschendesign hat mir sehr zugesagt mit dem ausziehbaren Rohr für das erleichterte einfüllen, anhand der Nr. zum freirubbeln lässt sich jede Flasche überprüfen ob original oder nicht, Putztücher und Ölzettel hab es auch noch oben drauf :D

      Ansonsten hab ich noch keinen Unterschied zum Mobil1 gemerkt, hat sich nach direkt nach dem Wechsel etwas leiser angehört, kann aber auch Einbildung sein.

      Was mich noch interessieren würde, sollte ich aus dem oberen Profil die Trackdays komplett rausnehmen, wäre das RCS immernoch empfehlenswert?
      Was ist denn der Unterschied zwischen dem RUP und dem RCS?