KFZ-Problembehandlung - hier gibt es Hilfe

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • speed1211 wrote:

      Stoßdämpfertest mMn ist nicht aussagekräftig u. Nach 200kkm gehören auch neue rein.
      Da hast du recht, bei den km kann man auch einfach so wechseln. Ölfeucht darf heutzutage da nix sein, und stuckeriges Ansprechen kann ein Zeichen sein, dass die längst übern Jordan sind. Das ist sicherheitsrelevant. Die KYB im /8er Benz waren nach grad 3-4 Jahre wieder hin, die ließen sich kaum noch bewegen, völlig im A.; Dann Bilstein jekooft, sind zwar rel. straff abgestimmt, der Benz lässt sich messerscharf manövrieren. Und meiner Erfahrung nach gibt es heute kaum ein Auto, was bei dieser Laufleistung nicht schon ein ausgenudeltes Fahrwerk haben. Immer größere Reifen/Alus, die Bauteile wachsen aber nicht mit, Spurstangenköpfe verschleißen im Zeitraffer.
    • Naja was heißt Ölfeucht. Es war sehr gering, nicht nass, man könnt Grad so erkennen, dass da etwas Öl ist. Für den TÜV unrelevant und bei der Laufleistung in Ordnung und der Stoßdämpfertest hat es auch bestätigt. Mit neuen bist du natürlich nahe 100%.
      Zur Meinungsfreiheit und Demokratie gehört dazu, auch Meinungen und Parteien zu akzeptieren, die einem nicht gefallen. Versucht man diese zu unterdrücken und zu verhindern ist man selbst nicht besser. :moin:
    • KYB Dämpfer sind etwas straffer als Serie (meine Erfahrung in 3 Fahrzeugen) und sehr langlebig. Die etwas straffere Auslegung bewirkt auch, dass sie bei 6 Stelliger Laufleistung immer noch ordentlich dämpfen. KYB ist der weltweit größte Hersteller für Stoßdämpfer, für Pkw, Nutzfahrzeuge, Züge, ...

      Kosten für dein Fahrzeug (Gasdruck Excel G) ca. 55€ pro Stück. Da bleibt noch sehr viel Luft für die von dir veranschlagten 600€

      Meine Erfahrung ist, dass sich der Wechsel bei einem ca. 10 Jahre alten Fahrzeug immer gelohnt hat, die Dinger sind halt Verschleißteile. Der Verlust von 1/3 Dämpferkraft mag für den TÜV ok sein, merken tut man das aber ganz sicher bei groben Unebenheiten, hohem Tempo oder schwerer Beladung.