KFZ-Problembehandlung - hier gibt es Hilfe

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Lukisto schrieb:

      Hast bestimmt irgendwas im Kofferraum was immer herumrollt :flitz:
      Da kann ich ausschließen.


      crossplane-i4 schrieb:

      Heb das Auto mal mit dem Wagenheber an, so dass nacheinander alle vier Räder in der Luft sind.
      Okay, das werde ich dann am Donnerstag mal machen.
      Dann kann ich gleich die Winterreifen aufziehen.

      Es ist nur beim abbiegen.
      Bei geradeausfahrt nichts obwohl meine aktuelle Arbeitsstrecke viele Schlaglöcher und schlechte Qualität hat.

      Und es begann plötzlich.
      Erstmalig bei doch recht langsamen abbiegen.
    • Habe heute auf Winterreifen gewechselt und in dem Zuge mal "gewackelt" und auch ne Stange zum Hebeln zur Hilfe genommen.
      Mir ist jetzt expizit nix aufgefallen.

      Bis auf das. Keine Ahnung ob und wie der Staubschutz so stark scheuern kann?
      Die alten Dämpfer hatten das nach 215.000km gar nicht. Der Dämpfer hat 40tkm jetzt.
      Hinten rechts ist das. Und vom Gefühl hab ich auch auf Hinten rechts getippt vom Geräusch.

      Was kann das sein? Also was scheuert da?

      Aber mir erscheint es unrealistisch, dass das Geräusch daher kommt.
    • Auto startet nicht mehr. Also der Opel
      Glaube CIM-Modul ist jetzt wohl hin.

      Hat von euch schonmal wer Lenkradairbag ausgebaut?

      Kostet neu 280€ das Lenkstockmodul. Will erstmal mit Nachlöten probieren.


      Wenn ich Zündung einschalte gehen alle Lampen an. Nur Vorglühsymbol nicht. Und Werkzeugleuchte beginnt nach 2-3sec zu blinken. Anlasser dreht auch gar nicht erst.


      Fehlerspeicher u.aKommunikation fehlgeschlagen. Und auch noch ein Fehler mit Tempomat
    • Ich selbst habe beim Lenkrad-Wechsel auch schon am Airbag gearbeitet, doch ist dies verboten, da der Airbag (und Gurtstraffer) unters Sprengstoffgesetzt fällt und man eine entsprechende Ausbildung benötigt.

      Anleitungen, Arbeitsschritte und Tipps zu diesen Bauteilen sind daher im Forum aus rechtlichen Gründen untersagt.

      Hinweis: Unbefugte Arbeiten am Airbag lassen die Betriebserlaubnis erlöschen. Darüber sollte sich jeder bewusst sein.
      Und natürlich ist es nicht ohne, wenn so ein Teil ungewollt losgeht.
    • Da wäre dann aber spätestens nach Einbau ein Fehler im Steuergerät wenn dem so wäre.
      Ist aber richtig von Tequila009 das er den Post gelöscht hat.
      Hätte ich selbst drauf kommen können, dass solche Auskunft in Foren nicht gegeben werden darf.

      Hab nochmal etwas recherchiert, ist aber wohl wirklich keine Raketenwissenschaft.
      Den Airbagschein haben wohl viele Mechaniker auch nicht hab ich vorhin schon gehört.

      Aber ab von dem Thema.



      Heute morgen lag die Batteriespannung bei 12.1V
      Ich öffne nämlich immer schon vor Motorstart das Servicemenu des Bordcomputers um auch Kühlwasser im Blick zu haben (hat ja keine analoge Anzeige)
      Die 12.1V waren bevor der Schlüssel steckte. Habe mich schon gewundert. Normalerweise hätte ich mit 12.3V Ruhespannung gerechnet.
      Soweit so gut, mit den 12.1 wäre er aber eh noch angesprungen.

      Das war heute morgen um 6 Uhr.
      Jetzt komme ich gerade von der Arbeit.
      Öffne Bordcomputer. 11.5V!
      Kommen wir der Sache schon näher....

      Motorhaube geöffnet.
      Dauerhaft ein fiependes Geräusch.
      So wie ein Handyladegerät ohne angestecktes Handy nur 10x so laut.


      Wer hat nen Tip?
      Ich werde wohl gleich mal eine Sicherung nach der anderen ziehen und schauen wann es weg ist.

      Es muss eine Ursache sein die
      a)dafür sorgt, dass die Wegfahrsperre aktiv bleibt
      b) Strom zieht und das nicht zu knapp

      Kann ein zerschossenes Steuergerät so viel Saft ziehen?
    • Leon96 schrieb:

      Kann ein zerschossenes Steuergerät so viel Saft ziehen?
      Ein zerschossenes Steuergerät folgt keinem deterministischen Verhalten mehr und kann damit theoretisch jede Leistung verbraten bis es brennt oder die Sicherung fliegt.

      Außerdem muss die Leistung ja nicht zwingend nur im Steuergerät selbst verheizt werden, es kann auch weitere Aktoren ansteuern (die dann u.a. piepen).
    • Wenn die Steuergeräte anlaufen, kommt schon mal so ein Geräusch. Oder Leistungselektronik, Drehzahlregler für Lüfter etc. Das ist nach einschalten der Zündung so weit normal.

      Die Batteriespannung ist etwas niedrig, aber ok. Schwankungen von ein paar zehntel Volt sind nicht schlimm, unter Last geht die Spannung auch runter.

      Ne Freundin hatte mal das Problem dass ihr alter Mitsubishi nicht ansprang. Eigentlich extrem zuverlässig die Elektronik. Bevor ich Zündung Benzinpumpe und so weiter analysiere, bekam ich von ihr zum Glück den Hinweis, dass der Zündschlüssel letztlich ziemlich … misshandelt wurde.

      Mein Verdacht, dass der Transponder im Schlüssel für die Wegfahrsperre einen weg haben könnte war goldrichtig. Neuen Schlüssel bestellt, Kiste läuft wieder. Einen Ersatzschlüssel hatte sie natürlich nicht.
    • Wenn ich eine der Sicherungen für Motorelektronik ziehe hört das gefiepe auf (bei der Hauptsicherung sofort, bei den anderen Sicherungen nach einigen Sekunden) und Batteriespannung steigt wieder leicht an.
      Hab erstmal Batterie abgeklemmt und Ladegerät angeschlossen.

      Werde ich nächste Woche dann wohl abschleppen lassen.
      Elektronik ist nicht mein Spezialgebiet und mehr kaputt machen als es schon ist will ich auch nicht.

      Was mir außerdem aufgefallen ist ist, dass der Sicherungskasten trockener sein könnte
    • Fehlerspeicher sagt übrigens das hier

      P0070 Sensor Umgebungslufttemperatur Funktionsstörung B-024 (hab ich öfters)


      P2108 (wohl U2108)
      Kann heißen:
      U2108 CAN-Bus keine Kommunikation mit ABS/TC C-003
      U2108 CAN-Bus keine Kommunikation mit ABS (Antiblockiersystem) C-003
      U2108 Programmiere/Ersetze Steuergerät (SG) Hard- und Software B-003



      P0500 (3x verschiedene)
      Kann heißen
      P0500 Fahrzeuggeschwindigkeit-Signal nicht im Sollwertbereich B-023
      P0500 Wegstreckenfrequenz(geber) Fehler (kommt aus ABS Einheit)
      P0500 Fahrzeuggeschwindigkeit-Signal nicht im Sollwertbereich B-048
      P0500 Fahrgeschwindigkeits-Geber Signal inkorrekt B-048
      P0500 Fahrgeschwindigkeit Signal Funktionsstörung (CAN) B-048
      P0500 Fahrzeuggeschwindigkeit-Signal nicht plausibel mit Drehzahl und Einspritzmasse B-047



      P2139 (2x)
      U2139 CAN-Bus keine Kommunikation mit CIM (Lenkstock Modul) C-003


      P0650
      Kann heißen:
      P0650 CAN-Bus keine Kommunikation mit CIM (Lenkstock Modul) C-003
      P0650 Fehleranzeige Kontrollleuchte (MI) Funktionsstörung IPC (Instrument) B-008



      P1613
      P1613 Wegfahrsperre kein Signal oder falsches Signal Wegfahrsperre B-008
      P1613 Wegfahrsperre Signal Fehler



      P0070 und P0500 habe ich sehr selten schonmal gehabt. Den Rest nie.



      Was ich sonst gelegentlich mal habe seit eigentlich immer:
      Jetzt im Moment aber komischerweise nicht

      P1614 Falscher Transponderschlüssel Fehler (ist der Chip noch im Schlüssel?)
      P1614 Falscher Transponder-Schlüssel Wegfahrsperre B-006
      P1614 Wegfahrsperre falsches Signal empfangen Wegfahrsperre B-008
      P1615 ECM (Motorsteuergerät) Identifikation fehlgeschlagen Wegfahrsperre B-006
      P1616 CIM (Lenkstock Modul) falsche Umgebungskennzahl Wegfahrsperre B-006
    • Du meinst alles was am Massekabelbaum angeschlossen ist?
      Kontaktflächen wurden vor 15 Monaten bei Motortausch eigentlich alle gereinigt.

      Ich könnte aber natürlich trotzdem mal schauen.
      Aber ohne das halbe Auto zu zerlegen kommt man natürlich auch leider schlecht dran weil extrem verbaut.
      Kann man irgendwie Wiederstand messen und daraus Rückschlüsse ziehen?

      Normales Multimeter habe ich zur Verfügung.
      Aber meine Elektronikkenntnisse beschränken sich auf Spannung messen und Batterie tauschen und das wars auch schon ^^