Öl für Saab 9-5 Aero

  • Hallo erstmal,
    ich habe heute viel Zeit damit verbracht mich in das tolle Öl Thema einzulesen, bin jetzt irgendwann aber am Ende meines Latein angelangt und muss daher einfach um Hilfe und Tipps erfahrenerer User bitten.


    1. Autohersteller, Model, Baujahr: Saab 9-5 Aero 1999er Baujahr
    2. Motor - Diesel/Benzin, Hubraum, Leistung: 2,3 Liter Benziner, 230PS
    3. Öl-Volumen des Motors: 4L
    4. Fahrprofil - Motorsport, Kurz- Langstrecke: Mittelstrecke, 16 km pro Weg täglich in die Arbeit über Landstraße, morgens bergab sehr entspannt, Abends berg rauf auch mal Feuer. Pro Woche nochmal gute 100 km flotte Landstraßen Fahrt aus Freude am fahren.
    6. Geplante Ölwechsel-Intervalle: 10000 km
    7. Gesamtlaufleistung: 198000 tkm, revidierter Austauschmotor mit seitdem 80 tkm verbaut
    8. Bisher genutztes Öl: 5W40, vermutlich Dexxos 2. Laut Vorbesitzer allerdings jährlich unter 10000km pA gewechselt.
    9. Ölverbrauch ml/1.000Km: Keine Angaben. Vermute einen Verbrauch von 100ml/1000km
    10. Welche Öltemperaturen werden erreicht: Bauartbedingt hohe. Kaltfahren wird penibelst umgesetzt.
    11. Abgasnorm, Abgasnachbehandlung: EU4, Kat
    12. Hersteller-Freigabe, Öl-Spezifikation (Fahrzeuganleitung): Irrelevant
    13. Herstellergarantie oder Kulanzansprüche: Nope
    14. Leistungssteigerung vorhanden/geplant: Nope
    15. Sonstige Unregelmäßigkeiten, Teiletausch, Reinigungen etc.: Ölwanne und Ölsieb werden im Zuge des Ölwechsels ausgebaut und gereinigt.
    16. Eingeplantes Budget: Alles was nötig ist :D
    17. Verschmutzung durch Öleinfüllöffnung sichtbar? Nope.


    Ich hatte mir ursprünglich überlegt evtl. ein 5W50 zu nutzen. Erst hatte ich das Motul Sport Ester im Blick, aber das hab ich aufgrund der nicht so tollen reinigungs Leistung fast wieder raus genommen. Tipps?


    Im vorraus danke für die Antworten,
    Sebo

  • Ein weiterer der eher seltenen SAAB-Fahrer. :check:


    Willkommen im oil-club1 , Seboschmitz.


    Wir haben hier ein SAAB-erprobtes Mitglied samt jahrelanger Praxis in der Öl-Wahl.
    Unser turboseize kann bei Details auf diese es zu achten gilt mit Sicherheit sehr gute Auskünfte geben. :daumen:


    So auf den ersten Blick wird 5W-50 wohl eher weniger zu empfehlen sein. Aber schauen wir erstmal, welche Dinge so mit einfließen.

  • Ah, ein Ölwannenheizungsbesitzer! Välkomna hit!
    Ich bin in meinem Schwedenvectra (B205E) der Einfachheit halber das gleiche Öl wie im 901 (B202L) gefahren, also das Shell Helix Ultra 0w-40. Nach 12.000km Langstreckenkilometern konnte man beim 9-5 in der Analyse schon sehen, wie das Öl begann abzubauen, während es nach 10Mm im B202 noch fast jungfräulich war...



    Bei einem aero, der ab und an auch mal Feuer bekommt würde ich ein PAO-basiertes 5w-40 empfehlen. Mit einem 5w-50 hast Du aufgrund der höheren Viskosität und damit einhergehend höherer Reibungswiderstände nur noch höhere Öltemperaturen (=schnellere Ölalterung), dazu hat so ein Öl i.d.R.mehr VI-Verbesserer, und die mögen Deine Fußbodenheizung nicht.


    Ein 0w-40 ginge auch, aber auch hier würde ich nur PAO oder GtL fahren. Mit einem HC-0w-40 hast Du unter Umständen wieder eine VI-V-Bombe... gibt zwar durchaus auch hochwertige HC, aber da ist die Bandbreite einfach größer.


    PS: PCV6 hast Du?

  • Genau, gerade wegen der Seltenheit wurde ich auch zum Saab besitzer :)


    Achso, okay, mir erschien die höhere Stabilität des 50ers im ersten Moment sinnvoll, aber da habt ihr wohl recht.


    @turboseize Hast du ne spezifische Empfehlung? Ich investiere gerade eh so viel Geld in das Auto das mir die Kosten völlig egal sind. Wenn das bessere Öl 80 Euro für die 5 Liter kostet soll es so sein :D


    PCV6 weis ich nicht. Der Motor ist aber gut Ölfeucht, kann also sehr gut sein das da noch bedarf besteht. Baue ich im zweifelsfall gleich mit ein, kostet ja kaum was.

  • PCV 6: Mach mal. Hat nen Grund, daß Saab die entwickelt hat...


    Die höhere "Stabilität" eines 5w-50 verschwindet, wenn es heißer wird als ein 0w-40 oder 5w-40. Wieviel heißer es wird wird man im konkreten Fall ohne Ölthermometer nicht sagen können, so grob übern Daumen ist ein 5w-50 bei 115° so dick wie ein 0w-40 bei 100. Und da ein zu dickes Öl zu höheren Öltemperaturen führt, bringt das unter Umständen am Ende gar nicht so viel mehr an Schmierfilmdicke, wie man beim Blick aufs Datenblatt zuerst meinen möge.


    Ohne damit persönliche Erfahrungen gemacht zu haben: Ravenol baut mit dem VST ein schönes PAO-5w-40... Man wird aber mit etwas Suchen auch noch Andere finden.

  • Hallo, hab mich jetzt nochmal durch einiges durchgelesen, und ich tappe irgendwie immernoch total im dunkeln. Das Thema Öl ist halt bei weitem nicht so einfach wie es von den meisten gehandhabt wird :D
    Das Revenol gefällt mir soweit recht gut, aber geht nicht noch ein bisschen mehr?

  • Ich weis nicht, irgendwie hab ich den Eindruck das teuer auch gleich besser bedeuten müsste :D Ich will halt nicht am falschen Ende sparen, und vielleicht hab ich einfach zu viel hier im Forum gelesen und mache mir jetzt zu viele Gedanken :D

  • Das VST zu nehmen im Intervall von max 10.000 km ist für mich kein "am falschem Ende sparen" :)
    Du könntest auch ohne Probleme ein gutes HC 5W40 nehmen in diesem Intervall.
    Aber ein PAO 5W40 würde ich vorziehen, heißt jedoch nicht dass ein HC gleichzeitig schlechter ist.
    Bevor du "Unmengen" an Geld für ein Öl ausgibst, wechsel lieber einmal mehr das Öl.

  • Die Besonderheit des Motors und die sehr hohe Investition von mir in das Auto bringen mich halt irgendwie zu abwegigen Gedanken :D


    Eigentlich sollte dem Öl wirklich nichts fehlen. Ich fahre nie Kurzstrecken mit kaltem Motor, ich fahre den Saab schonend warm, ich fahre in schonend kalt. Langstrecke kommt auch öfter vor. Und über 10000 km gehe ich sicher nicht beim wechsel.