BMW 525i M54B25 Prins LPG

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Klar, der Preis ist schon hoch, wenn auch nicht so teuer wie z.B. RedLine.

      Besser als teureres Öl ist auch immer, die Intervalle zu verkürzen. 25000km sind auch für Langstrecke und mit einem guten Öl echt viel. Es müssen auf jeden Fall Ablagerungen verhindert werden. Sonst bekommt man auf Dauer Probleme z.B. mit Hydrostösseln oder Kolbenringzone.
    • Da bin ich voll und ganz bei dir @Maddin !
      Ich handhabe es selber bei meinen Fahrzeugen genau so und fahre teils um die Hälfte verkürzte Intervalle (Motorrad) und mit meinem M54B30 sogar nur 5000-6000km mit einem Öl.
      Selbst mein Daily hat verkürzte Intervalle.

      Ich werde noch einmal versuchen auf ihn einzureden und hoffen, dass er da öfter tätig wird und das Intervall auf 15.000 runterschraubt.
      Gibt allerdings immer Leute, die es nicht einsehen..
      Mein Vater gehört im Übrigen auch dazu, O-Ton:"Wir fahren so gute Öle in unseren Autos, die halten so lange Intervalle aus!"... :S
    • hmm 20tkm

      Pi x Daumen schrieb:

      ......was jährlich 40.000km bewegt wird....
      also rechnen wir seine Durchschnittsgeschwindigkeit ~ 80km/h das sind etwa 500 Motorstunden
      die besten oilk halten max.180-200h

      :überleg: er will auch sparen, und auch den Motor nicht ruinieren
      egal wie er muß die serv verkürzen (max.15tkm= 180h)
      TV aus - Verstand einschalten

      Zivi­ler Unge­hor­sam wird zur hei­li­gen Pflicht,
      wenn der Staat den Boden des Rechts ver­las­sen hat. (Mahatma Gandhi)

      Die größte Angst des Systems sind "wissende Menschen" ohne Angst
      .