BMW 540i (E39) 7/98, M62, 6-Gang-Schalter

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • BMW 540i (E39) 7/98, M62, 6-Gang-Schalter

      1. Autohersteller, Model, Baujahr: BMW 540i 6Gang (E39), 7/19982. Motor-Leistung: M62, 4,4l, 286PS
      3. Öl-Volumen des Getriebes: 2,3l
      4. Handschaltung - Automatik (CVT, DSG, etc.): Handschaltung
      5. Geplante Ölwechsel-Intervalle: 60000
      6. Gesamtlaufleistung: 240000km
      7. Bisher genutztes Öl: LiquiMoly GL3+ 75W-80 seit ca. 10000km
      8. Bisheriges Schaltgefühl: OK
      9. Sonderheiten am Getriebe: lt Hersteller lifetimeölfüllung
      10. Hersteller-Freigabe, Öl-Spezifikation: BMW MTF-LT-2 oder ATF
      11. Herstellergarantie oder Kulanzansprüche: keine
      12. Leistungssteigerung vorhanden/geplant: nein
      13. Sonstige Unregelmäßigkeiten, Teiletausch, Reinigungen etc.: nein
      14. Eingeplantes Budget: egal

      Hi,
      nach der Motorölanfrage wollte ich auch mal nachfragen wie die Meinungen zu Schaltgetriebe- und Differentialöl ist.

      Schaltgetriebe:
      Vor ca. 10000km habe ich auf o.g. LiquiMoly umgeölt. Vorher dürfte das BMW-Öl drin gewesen sein, wirkte sehr dünn und dunkel/verbraucht.
      Sporadisch tritt leichtes, vermutliches Getrieberasseln auf, was vor dem ÖlWechsel auch schon auffiel.
      Ich überlege, ob ich auf Ravenol MTF1 75W-85 oder VSG 75W-90 umsteige.
      Das im LiquiMoly-Ölwegweiser empfohlenen Getrieböl 75W-80 hat GL3+. Ist es ein Problem , dass die Ravenol-Öle GL4 bzw GL5 erfüllen ?
      Ist GL5 immer besser als GL4 oder 3 ? Wie sieht bei GL5 mit den Synchronringen aus, werden die dann zu stark geschmiert ?
      Etwas schwergängig Schaltung stört mich nicht, kann auch langsamer schalten.

      Was haltet ihr davon, bzw was würdet ihr empfehlen ?

      Differential:
      Derzeit LiquiMoly Hypoid GL5 LS 75W-140.
      Bin eigentlich zufrieden, allerdings fiel mir nun auf, dass es sich bei dem Öl um ein LS (limitedSlip), welches ja eigentlich für Selbstsperrdifferentiale vorgesehen ist, handelt.
      Bedeutet LS auch schlechtere Schmierung ? Ist das ein Problem ?

      Grüsse
      Ekki
      BMW E39 540i 6Gang
    • Hallo,

      Für das Schaltgetriebe würde ich empfehlen, das Castrol Syntrax B (wie BMW), das genau der Spezifikation MTF LT-2 entspricht. Es ist sehr dünn, lässt sich also wahrscheinlich gut schalten, hat aber den richtigen Verschleißschutz.

      Für das Differential würde ich zum Beispiel das Castrol Syntrax Longlife 75W-90 empfehlen. 75W-140 ist nicht erforderlich, es ist viel dicker und sorgt für mehr Reibung und Wärme. Das Syntrax Longlife ist ein sehr schwer additiviertes Differentialöl für allerhöchste Last und übertrifft GL5. Verschleißschutz geht beim Differenzial über die Additive, mit Viskosität allein kann man bei den hohen Kräften und niedrigen Drehzahlen keinen Schutz vor Verschleiß gewährleisten. Syntrax Longlife habe ich im RX8, alles bestens, keine Geräusche, kein Verschleiß (Öl bleibt klar).

      Das Liqui Moly kann auch drin bleiben, allerdings wirst du damit insbesondere bei hohem Tempo das eine oder andere PS in Aufheizung des Differentiales verwandeln. Das 75W-140 LS ist nur ein Muss für die BMWs mit Lamellensperre.
    • Besser nicht, die hohe Konzentration starker Verschleißschutz Additive kann schädlich für die Synchronisation sein.
      GL4 ist richtig, oder gleich ein Öl nach MTF LT-2.

      Zu den Ravenol Ölen:
      Da das Ravenol MTF-2 der Spezifikation API GL4 entspricht, und für BMW 2300 7533 513 bzw. MTF LT-2 empfohlen wird, wäre das das richtige Öl. Das wird auch als Ergebnis beim Öl-Finder angezeigt.

      Für das Differential wird das VSG 75W-90 empfohlen. Da dieses GL4 und GL5 entspricht, wird es funktionieren. Ein reines GL5 Achsgetriebeöl ist aber auf diesen Einsatz spezialisiert, und hat einen höheren Gehalt starker Verschleißschutz Additive.

      Also ich würde das MTF-2 genau wie das Syntrans B und das Mannol MTF-4 empfehlen.
      Beim Achsgetriebe Würde ich Syntrax Longlife oder LM 75W-90 GL5 empfehlen. Das Castrol ist etwas dicker, und hat "BMW nicht LS Hinterachsen" Freigabe. Da die BMW Differentiale teilweise recht anspruchsvoll sind, würde ich das nehmen.
    • Ich neige auch hier zu etwas "dickerem" Öl, hauptsächlich zum Unterbinden des leichten Getriebrasseln.
      Ich habe nochmal nachgeschaut, für den vorTU ist auch MTF-1 zugelassen. Hat das Ravenol MTF-1 75W-85 keine BMW MTF-1 Zulassung ? Der Name wäre dann etwas irreführend.

      Was haltet ihr vom Mo2S Zusatz von LM für SG und Diff ?
      Ekki
      BMW E39 540i 6Gang
    • Ich habe am We meinen E39 525D von Mai 2002 (276tkm) mit 5 Gang Schaltgetriebe und normalem Differential nach lesen hier auf Rowe umgeölt. Das Diff..Öl war noch wie sehr dunkler Honig, das neue ist aber Heller.

      Das Getriebeöl war einfach schwarz! Mein Getriebe hat das Problem, dass der Schalthebel nicht die Standardgasse 3-4 findet, sondern oft einfach "rumschlabbert"

      Ich habe 1L Rowe Hightec Hypoid EP SAE 75W-140 S-LS für das Differential und 1,5 L Rowe Hightec Topgear FE SAE 75W-80 S für das Getriebe genommen, in beides nach Studium des Forums hier einen Schuss Ceratec (so wie es soll 6%).

      Die selbe Behandlung habe ich meinem E46 von 2005 (172 tkm) angedeihen lassen. Das alte Öl so genau so wie beim E39

      Bei beiden finde ich direkt nach der Behandlung innerhalb eines Tages, dass sich das Getriebe leichter schalten lässt und das Auto insgesamt "leiser und ruhiger" läuft.
    • ekkik wrote:

      Ich neige auch hier zu etwas "dickerem" Öl, hauptsächlich zum Unterbinden des leichten Getriebrasseln.
      Ich habe nochmal nachgeschaut, für den vorTU ist auch MTF-1 zugelassen. Hat das Ravenol MTF-1 75W-85 keine BMW MTF-1 Zulassung ? Der Name wäre dann etwas irreführend.

      Was haltet ihr vom Mo2S Zusatz von LM für SG und Diff ?
      Grundsätzlich ist es ja so, dass sich ein dünneres Öl besser schalten lässt, vor allem kalt. Das Getriebeöl Additiv von LM kann ich weiter empfehlen, sorgt für ein leiseres Getriebe und bessere Schaltbarkeit.
    • OK, vielen dank!

      Jetzt noch die immer wieder auftretende Frage: wie ernst muss die Beachtung der BMW-Spez. genommen werden ?
      Das LM 75W80, welches ich seit 10000 drin habe hat auch keinerlei BMW-Zulassung, trotzdem schaltet es sich normal...
      Das leichte Getrieberasseln war übrigens vorher deutlicher!
      Ekki
      BMW E39 540i 6Gang
    • Mein fundiertes Halbwissen führt ggf. nur teilweise weiter. Synthetische Getriebeöle lassen sich wohl analog zu Motorölen sehen.

      Kleiner Erfahrungsbericht nach 2 Tagen Einsatz im 5 er: Getriebe wesentlich besser schaltbar :) Die Ebene 3-4 wird wieder gefunden :) Der Rest wie oben beschrieben.

      Ich werde weiter beobachten.

      Mit der BMW Freigabe ist das so eine Sache... Garantie haben wir keine mehr. Das scheidet aus. Wenn das Öl die geforderten Specs erfüllt, ist es okay. Die Rowe Öle tun das. Kann ich nach 2 Tagen in 2 Autos empfehlen.

      Denken wir mal praktisch: wen willst du verklagen oder in Anspruch nehmen, wenn bei über 240 tkm das Getriebe kaputt geht... Die Beweislast hast Du. Das Geld investiere ich dann im Fall der Fälle in ein gebrauchtes Ersatzteil und erfreue mich derzeit am Erfolg des Ölwechsels. :)
    • ekkik wrote:

      Achso: wie entscheidend ist bei Getriebeölen das sie vollsysnthetisch sind, welche Vorteile ?
      Ich denke mal, hoher Viskositätsindex, also auch kalt und lauwarm schon recht dünnflüssig. Also kalt und bei Kurzstrecke schon gute Schaltbarkeit und eine gewisse Kraftstoffeinsparung. Wird auch Temperatur- und Alterungsstabiler sein. Entscheidend ist es nicht, hat aber nur Vorteile, außer dem deutlich höheren Preis.
    • Zum Preis... ich habe roundabout 10 bis 11 € für den Liter Öl ausgegeben und nage jetzt nicht am Hungertuch :D

      Zur Verantwortung... mir ist selbstverständlich auch klar dass keiner sein Auto mutwillig kaputt machen möchte und dann lieber auf ein zugelassenes oder freigegebenes Öl zurückgreift.



    • So, ich habe nun einfach mal einen Versuch gestartet mit "dickerem" Getriebeöl: Valvoline GearOil 75W-90 plus LM Getriebeöladditiv Mo2S. PDF ist angehängt.
      Danach erfüllt es BMW MTF LT-4, sollte also in meinem Fall funktionieren, oder ?

      Bisher leiseres Getriebegeräusch, keine Probleme beim Schalten, auch nicht kalt (ist allerdings noch recht warm draussen). Ich bin aber auch nicht der super-schnell-schalter (aufs Getriebe bezogen, nicht auf meine Denkleistung! :) ).

      Was sagt ihr dazu ?
      Files
      Ekki
      BMW E39 540i 6Gang