Seat Leon ST Cupra 300 4drive

    • Seat Leon ST Cupra 300 4drive

      Hallo :ok: , mein Name ist Benjamin und ich komme aus dem bayrischen Schwaben.

      Ich hätte gerne eure Empfehlung bezüglich meiner beiden Fahrzeuge:

      1. Autohersteller, Model, Baujahr: Seat Leon ST Cupra 300 4drive, Baujahr 2017
      2. Motor - Diesel/Benzin, Hubraum, Leistung: Benzin, 1984 ccm, Motorkennbuchstabe CJXC, 300 PS
      3. Öl-Volumen des Motors: 5,7 Liter
      4. Fahrprofil - Motorsport, Kurz- Langstrecke: hauptsächlich Kurzstrecke bis ca. 10km - Landstraße, Dörfer. Am Wochenende gerne etwas zügiger, hohe Drehzahlen, auch mal Langstrecke.
      5. Wie hoch ist die Durchschnittsgeschwindigkeit: ca. 60 km/h
      6. Geplante Ölwechsel-Intervalle: Festintervall 15.000 km / 1 Jahr
      7. Gesamtlaufleistung: 7 - 10.000 km jährlich
      8. Bisher genutztes Öl: Erstbefüllung ab Werk
      9. Ölverbrauch ml/1.000Km: kein Ölverbrauch feststellbar
      10. Welche Öltemperaturen werden erreicht: ca. 110 Grad
      11. Abgasnorm, Abgasnachbehandlung: Euro 6
      12. Hersteller-Freigabe, Öl-Spezifikation (Fahrzeuganleitung): VW 504.00 (!!!VW 502.00, auch im Festintervall, lt. BDA nicht mehr zulässig)
      13. Herstellergarantie oder Kulanzansprüche: Ja
      14. Leistungssteigerung vorhanden/geplant: Nein
      15. Sonstige Unregelmäßigkeiten, Teiletausch, Reinigungen etc.: Nein
      16. Eingeplantes Budget: egal
      17. Verschmutzung durch Öleinfüllöffnung sichtbar? Nein

      Eigentlich war geplant meinen Cupra auf Festintervall und VW 502.00 umzustellen.

      Da dies aber lt. Bedienungsanleitung nicht mehr freigegeben ist und ich von Seat auch keine Freigabe erhalten habe werde ich auf
      Festintervall und VW 504.00 umsteigen.

      Ich bin nun auf der Suche nach dem "optimalen" Öl, mit welchem ich meine beiden Fahrzeuge bedienen kann
      (siehe mein anderer Diesel Thread - Seat Leon ST 2.0 TDI).

      Nach längerem Lesen habe ich mich auf ein Öl von Ravenol "eingeschossen", erstens Made in Germany, zweitens gute Verfügbarkeit über den Online-Shop.

      Hier habe ich mich auf folgende Öle festgelegt:

      Ravenol VMP SAE 5W-30; VW 504.00 / 507.00
      Ravenol VSW SAE 0W-30; VW 504.00 / 507.00

      Welches würdet ihr hier für mein Fahrzeug empfehlen?

      Würdet ihr mir für den Benziner / Diesel ein unterschiedliches Öl empfehlen?

      Was wäre noch eine gute Alternative zu obigen Ölen?

      Vielen Dank bereits im Voraus für eure Bemühungen.


      Grüße Benjamin :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von zb7 () aus folgendem Grund: Zwei Themen erstellt (Benziner/Diesel)

    • Die 502.00 ist bei SEAT im Festintervall nicht mehr freigegeben???
      KRASS, kann ich fast nicht glauben....!

      bitte nochmal rückversichern....ggf. direkt bei SEAT!

      solltest du wirklich die 504.00 fahren müssen im Festintervall, wären meine favorisierten Öle:
      Fuchs Titan GT1 PRO C-3 SAE 5w30
      Mobil 1 ESP 5w30
      Addinol Giga Light 5w30
      Castrol Edge Professional 5w30 (wichtig, Professional!)
    • VW 502.00 nur noch zulässig "Wenn die im Land verfügbare Kraftstoffqualität nicht die Normen EN 228 (für Benzin) erfüllt".


      Habe mich bereits direkt an Seat gewandt, von dort aber nie Antwort erhalten.

      Auf die mündliche Aussage eines Servicemitarbeiters in der Werkstatt dass es zulässig ist will ich mich wegen der Garantieansprüche nicht verlassen.
      So lange ich nichts schriftliches habe muss ich Wohl oder Übel mit 504.00 Vorlieb nehmen.


      Vielen Dank für deine Rückmeldung!!!
    • Tja, die Schlinge wird weiter zu gezogen. Der Zwang auf max. SAE 30 wird ausgebaut.

      Ich sage ja, dieser Freigaben-Blödsinn der europäischen Hersteller hat schon lange nichts sinnvolles mehr. ;)

      Zum Glück bleibt einem noch der Festintervall...noch...
    • AndiG schrieb:

      UNFASSBAR!!!

      ganz ehrlich....vor allem, weil der gleiche Motor (absolut identischer MKB) ja auch in anderen VAG zum Einsatz kommt und da 502.00 ohne Einschränkungen im Festintervall eingefüllt werfen darf!
      Vieleicht ist das auch vom Baujahr abhängig :überleg: Oder kann auch mit der neuen Norm 508.00 zusammenhängen ?(

      Aber nun gut, es gibt schlimmeres als einen darauf "ausgelegten" Motor mit 504.00/507.00 fahren zu müssen ;)

      1. Bist du damit ne ganze Ecke "dicker" als mit dem Schmierstoff nach 508.00

      und 2. liefern die 504.00/507.00 Öle sozusagen genauso gute Verschleisswerte, bei passendem Intervall, wie die FullSaps. Oder sagen wir mithalten können sie :)
      Zumindest bei einem M135i und S5. Analyse findest du nach einigem stöbern hier im Forum. Ach weißte wat, ich hänge sie dir gleich an:

      Ravenol VST 5W-40 - BMW M135i N55 - 8.500 Km
      Castrol Edge Titanium FST 0W-40 - AUDI S5 V8 4.2 - 6.000 KM

      Einziger Nachteil Sicherheit durch Spriteintrag. Lässt sich aber durch den Wechselintevall abfangen oder abmildern :)

      Wechselintervall. Ich würde Longlife Codiert lassen und einen Zwischenwechsel (OHNE zurücksetzten des Intervall) einlegen nach der Hälfte der errechneten Zeit im BC. Spätestens nach einem Jahr. Wenn die Anzeige kommt zum Service damit. Glaube aber Seat will das Auto jedes Jahr zum KD haben ?(

      Empfehlen kann ich dir zusätzlich zur Liste von AndiG noch das Shell Helix AV-L 0W-30 oder das Total Quartz Ineo Longlife 5W-30.

      SHELL Helix Ultra ECT C2/C3 0w-30
      Das ECT C2/C3 ist wahrscheinlich gleich dem AV-L

      Total Quartz Ineo Long Life 5W-30

      Bezugsquellen kann ich dir bei Bedarf nennen :thumbsup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von FlipSidE ()

    • AndiG schrieb:



      ganz ehrlich....vor allem, weil der gleiche Motor (absolut identischer MKB) ja auch in anderen VAG zum Einsatz kommt und da 502.00 ohne Einschränkungen im Festintervall eingefüllt werfen darf!
      Das ist auch bei SEAT so. Was im Bordbuch steht ist nicht richtig bzw. fehlerhaft. In der Werkstattliteratur -> Instandhaltung genau genommen und auch in den Wartungstabellen steht das die 502 00 nach wie vor im festen Intervall gefahren werden darf.

      In deinem Fall hatte der Servicemitarbeiter deiner Werkstatt also recht. Und wenn er mit deiner FIN eine Wartungstabelle ausdruckt und einen festen Service auswählt, hast du es auch schriftlich.


      Viskosität ist halt nicht alles...


    • AndiG schrieb:

      der :) soll mal unter Angabe der Fahrgestellnummer den Wartungsplan aus dem Werkstattsystem ziehen.....
      das kann er dir ausdrucken!

      kannst du ein Foto von der Bedienungsanleitung machen???

      meisterglanz23 schrieb:

      AndiG schrieb:

      ganz ehrlich....vor allem, weil der gleiche Motor (absolut identischer MKB) ja auch in anderen VAG zum Einsatz kommt und da 502.00 ohne Einschränkungen im Festintervall eingefüllt werfen darf!
      Das ist auch bei SEAT so. Was im Bordbuch steht ist nicht richtig bzw. fehlerhaft. In der Werkstattliteratur -> Instandhaltung genau genommen und auch in den Wartungstabellen steht das die 502 00 nach wie vor im festen Intervall gefahren werden darf.
      In deinem Fall hatte der Servicemitarbeiter deiner Werkstatt also recht. Und wenn er mit deiner FIN eine Wartungstabelle ausdruckt und einen festen Service auswählt, hast du es auch schriftlich.
      darum hatte ich weiter oben ja genau darauf hingewiesen!

      also können wir "umschwenken" auf 502.00 Empfehlungen????

      ich fang an:

      - Addinol Super Light 0540 5w40 (wenn alles gut geht, poste ich ca. Ende der Woche eine Analyse des Öls, eingesetzt im S3 - 310 PS)
      - Fuchs Titan Supersyn Longlife 5w40 (Tipp unter AMG A45 Fahrern)
      - Ravenol VST 5w40
      - Meguin High Condition 5w40 (Derivat zum Liqui Moly Leichtlauf Hightech 5w40- und ich nenne es gerne, weil LM ja im Grunde einen guten Ruf hat)

      wirst sicherlich aber noch weitere Empfehlungen bekommen

      ...aber wenn du mich fragst, achte auf namentliche 502.00 Freigabe, dazu MB 229.5 und Porsche A40 und entscheide nach Beschaffungsmöglichkeiten und Preis!
      denn, wie oben schon gesagt, der Motor zegit selbst mit LL-Öl im kurzen Intervall sehr gute Verschleisswerte; zudem ist es dem Motor nahezu egal, ob HC-ÖL, GTL oder PAO....
      wichtig ist, dass Intervall moderat kurz zu halten und ein Öl mit obigen Freigaben zu nehmen, Xw40 schafft halt zusätzliche Reserven bei der Heißvisko

      mit 0w habe ich persönlich keine gute Erfahrungen:
      - Motor läuft mit eher metallischem Klang, besonders nach dem Kaltstart
      - mein :) hat beobachtet, dass mit 0w befüllte Motoren eher mal "schwitzen" (Ventildeckel), als die mit "dickerem Öl


      p.s.: schau dir mal den Ventildeckel an, abgsasseitig, also hinten hin zum Turbo, ggf. mal die Motorverkleidung nach oben abziehen
    • Vielen Dank AndiG!!!

      Sorry, ich hatte das oben gar nicht richtig registriert mit dem Wartungsplan.


      Wollte auch auf 5W-40 "umschwenken".
      Frau fährt unter der Woche immer nur Kurzstrecke und wenn ich es dann am Wochenende mal "etwas schneller angehen lasse" wollte
      ich einfach auf die zusätzlichen Reserven bauen.

      Hier sind gerade dein erwähntes Ravenol VST 5W-40 oder das Ravenol RUP Racing Ultra Performance 5W-40 in meiner engeren Wahl.
      Vom Addinol habe ich bisher auch nur positives gelesen.


      Mein Cupra hat gerade erst die 6000 km-Marke geknackt. Bisher noch alles trocken.
      Auch mein Diesel mit 50.000 km noch absolut trocken.
    • Motul X-cess 8100 5W-40 verwende ich beim Suzuki Grand Vitara 2.4 von meinem Vater.

      Ich kann hier nur vom objektiven Empfinden ausgehen, da ich keine Analyse machen lassen habe,
      aber bisher bei 100.000 km keinerlei Ölverlust, Motor läuft absolut ruhig.

      Wollte aber beim Cupra mal eine Alternative testen.
    • zb7 schrieb:

      Vielen Dank AndiG!!!

      Sorry, ich hatte das oben gar nicht richtig registriert mit dem Wartungsplan.


      Wollte auch auf 5W-40 "umschwenken".
      Frau fährt unter der Woche immer nur Kurzstrecke und wenn ich es dann am Wochenende mal "etwas schneller angehen lasse" wollte
      ich einfach auf die zusätzlichen Reserven bauen.

      Hier sind gerade dein erwähntes Ravenol VST 5W-40 oder das Ravenol RUP Racing Ultra Performance 5W-40 in meiner engeren Wahl.
      Vom Addinol habe ich bisher auch nur positives gelesen.


      Mein Cupra hat gerade erst die 6000 km-Marke geknackt. Bisher noch alles trocken.
      Auch mein Diesel mit 50.000 km noch absolut trocken.
      RUP ist "nur" midSAPS, dafür mit "Rennsport-Additiven" zum entsprechenden Preis (jetzt mal ganz wertungsfrei)

      VST ist der Allrounder unter den FullSAPS

      das Addinol defintiv der Preis-Leistungssieger


      das RUP lasse ich mal außen vor, ich würde es nicht nehmen, weil es mir das Geld nicht wert ist und ich auch die "Vorteile" nicht so wirklich sehe

      Vergleiche ich jetzt mal nur VST und das Addinol, einerseits auf Basis des Preis, andererseits auf Basis von Gebrauchtölanalysen und ausgehend von einem VAG TFSI Motor, würde ich mich fürs Addinol entscheiden.

      hatte das Addinol jetzt ein Intervall drin, Analyse kommt und aktuell ist es auch erstmal wieder drin....
      ....aber ich will auch mal was neues probieren und werde im Sommer auf Fuchs umsteigen.


      EDIT:
      wenn du das Motul x-cess 8100 5w40 quasi schon für ein anders Fahrzeug kaufst und bevorratest, kannst du es auch gleich für den Cupra nehmen ;)
      Freigaben sind da und das Öl ist auch durchaus empfehlenswert.
    • Neu

      zb7 schrieb:

      Der Vollständigkeit halber noch:

      VW 502.00 weiterhin im Festintervall auch beim Cupra 300 zulässig.

      Habe mittlerweile die Bestätigung direkt von Seat erhalten.
      Der Händler sowie die Wartungstabelle haben die 502.00 ebenfalls bestätigt.
      ...
      Danke für die wichtige Info!
      ... die rein physikalischen Eigenschaften des Öls sind in erster Linie für den Verschleißschutz zuständig,
      Notlaufadditive erst nach Versagen des Grundöls!