LL-Intervall, aber FI-Öl ?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • LL-Intervall, aber FI-Öl ?

      Hallo,

      ich fahre einen neuen RS3, EZ 09/17 & schaue aktuell bzgl. Öl da ich nach dem einfahre einfach fürs Gewissen das Öl wechseln will. Über Sinn und Unsinn bitte nicht reden.

      Ich würde gerne FI-Öl fahren, da ich sowieso jedes Jahr wechseln werde & mir die Öle dort mehr zusagen.
      Will mein Auto aber NICHT jährlich zum Händler stellen, ist es daher möglich weiterhin im LL-Intervall mit dem neuen umherzufahren, aber FI-Öl reinzufüllen ? Und das ohne drastische Änderungen seitens des Ölsensors was KM/Service angeht o.ä. - Bin da leider nicht so Fit bzgl Ölsensoren, was sie können & was nicht.

      Quasi das ich die 30tKM/2 Jahre fahre, aber zwischendurch eben selber mit FI wechseln werde.

      Gruß
    • Die LL Öle sind nicht schlecht, sie haben die modernere Rezeptur. Phosphor und Kalzium sind nicht umsonst reduziert. Es gibt auch sehr gute synthetische / vollsynthetische Öle mit LL Freigabe.

      Einfach beim halben Intervall selbst wechseln, und ne Analyse machen. Da sollte eigentlich nichts schlechtes bei raus kommen.

      Öl Sensoren, gibt es sowas? Ich dachte, das wird anhand des Fahrprofiles und der Messdaten von der Motorsteuerung berechnet. Da sitzt doch kein Chemie Labor unter der Haube?
    • Chlarox wrote:

      ...ist es daher möglich weiterhin im LL-Intervall mit dem neuen umherzufahren, aber FI-Öl reinzufüllen ?
      Technisch ja, aber das geht nicht ohne die Garantie auf's Spiel zu setzen.
      Die Werkstatt wird Dir im LL-Intervall kein Öl nach 502.00 einfüllen.

      Und beim Zwischenwechsel trägst Du dann im Falle das Risiko des Garantieverlustes.
    • Darf ich fragen warum du das Auto nicht einmal im Jahr zum Festintervall Ölwechsel hin bringen willst?
      Ich meine.. Ein RS3 ist eh nicht günstig im Unterhalt, da kommt es auf den Ölwechsel beim Händler auch nicht mehr drauf an.

      Ansonsten ist die genannte Möglichkeit von AndiG eine gute Idee, 1-2 mal selbst absaugen im Intervall.
    • Beim Neufahrzeug lohnt es sich sowieso, nach einer gewissen Einfahrzeit, das Öl zu wechseln. Die Erstbefüllung ist (nach unseren Maßstäben gemessen) auch nicht das beste Öl. 1€ Pro Liter gespart, macht im Jahr nur für ein Werk hunderttausende mehr Profit.
    • Gegen ein Zwischenölwechsel in Eigenregie spricht doch nichts gegen!
      Um Garantie nicht zu verlieren einfach weiterhin LL4 nutzen (beachte Farbkodierung des Öls).

      Unsere Neufahrzeuge laufen im LL3-Modus und bekommen jede 2 Jahre ÖW beim Freundlichen.
      Zwischendurch wird noch 3 mal in Eigenregie gewechselt, mit Absaugpumpe doch total easy...

      LL-Öle sind gut! Schlecht ist der lange FI (max. 2 Jahre oder 30TKm).
      oil-club1
    • hat der RS3 wirklich LL4 Öl nach 508.00, also 0w20???
      kann ich nicht glauben, weil mein letzter Stand ist, das die großen 2.0 TFSI und der 2.5 TFSI bei 504.00 bleiben....bzw 502.00 im Festintervall
      allerdings meine ich mich zu erinneren, dass falls man einen RS3 offiziell auf Festintervall umstellt, auch kein 502.00 Öl eingefüllt werden soll, weil egal im welchem Intervall nur 504.00 freigegeben ist.

      kurzum: mach bitte mal ein Foto von dem in der Bedienungsanleitung geforderten Normen!!!

      und zum absaugen empfehle ich die Pela P6000 Pumpe; absolut saubere Sache!

      edit:
      im Anhang mal die Öl-Normen, wie sie in meiner Bedienungsanleitung vom A3 / S3 stehen; der RS3 dürfte eine eigene Betriebsanleitung haben, daher bitte mal schauen!!!
      Images
      • AUDI A3 & S3.JPG

        23.78 kB, 242×274, viewed 48 times

      The post was edited 1 time, last by AndiG ().

    • MrQuin wrote:

      Darf ich fragen warum du das Auto nicht einmal im Jahr zum Festintervall Ölwechsel hin bringen willst?
      Ich meine.. Ein RS3 ist eh nicht günstig im Unterhalt, da kommt es auf den Ölwechsel beim Händler auch nicht mehr drauf an.

      Ansonsten ist die genannte Möglichkeit von AndiG eine gute Idee, 1-2 mal selbst absaugen im Intervall.

      Weil ich den Wagen nur so oft wie nötig & nicht so oft wie möglich dort abstellen möchte.

      AndiG wrote:

      hat der RS3 wirklich LL4 Öl nach 508.00, also 0w20???
      kann ich nicht glauben, weil mein letzter Stand ist, das die großen 2.0 TFSI und der 2.5 TFSI bei 504.00 bleiben....bzw 502.00 im Festintervall
      allerdings meine ich mich zu erinneren, dass falls man einen RS3 offiziell auf Festintervall umstellt, auch kein 502.00 Öl eingefüllt werden soll, weil egal im welchem Intervall nur 504.00 freigegeben ist.

      kurzum: mach bitte mal ein Foto von dem in der Bedienungsanleitung geforderten Normen!!!

      und zum absaugen empfehle ich die Pela P6000 Pumpe; absolut saubere Sache!

      edit:
      im Anhang mal die Öl-Normen, wie sie in meiner Bedienungsanleitung vom A3 / S3 stehen; der RS3 dürfte eine eigene Betriebsanleitung haben, daher bitte mal schauen!!!

      Sind die normalen Normen die ich nehmen kann.

      Hier mal abfotografiert.


      Nebenbei:
      Es steht unter KEINEM Punkt wie viel Öl ich nehmen muss. Und ein Serviceheft gibts ja nicht mehr bei den neuen Autos, wird inzwischen alles Online gemacht. <X
      Im Motorraum ist auch kein Aufkleber o.ä. auf der die aktuelle Befüllung oder sonstiges steht.

      Schon ein ganz schönes Geheimnis :überleg:


      Ich denke, ich werde dann weiter LL fahren & wie mehrfach erwähnt wurde zwischendurch selbst 1-2x wechseln.

      Ich hätte sonst die Möglichkeit mir in einer SB-Werkstatt eine Hebebühne zu mieten, dann wäre der Wechsel samt Ölfilter & Dichtring geschehen. Die Option via Pumpe klingt jedoch auch nicht verkehrt, aber finde zB. die genannte Pela P6000 nicht mehr. Klar über Amazon, aber aus FR mit einem nicht so seriös ausschauenden Händler.
    • SB Werkstatt ist eine gute Sache.

      Die Pela ist aber auch sehr gut. Da beim RX8 der Ölfilter oben liegt, kann das Auto komplett stehen bleiben. Bei anderen Fahrzeugen reicht es, mit dem Wagenheber anzuheben, ne kleine Schüssel drunter, und der Ölfilter ist raus, ohne einen Tropfen auf dem Parkplatz zu lassen.
    • Chlarox wrote:

      aber finde zB. die genannte Pela P6000 nicht mehr. Klar über Amazon, aber aus FR mit einem nicht so seriös ausschauenden Händler.
      Die Pumpe ist auch sehr beliebt für Motor-/Segelboote, SVB ist da einer der großen Bootszubehör-Händler .
      Falls ein link erlaubt ist: Hier.

      Edit: Die liefern auch nach Frankreich, kostet 2€ mehr als die Lieferung in Deutschland.
    • Nein, das abfotografierte ist das einzige was im Handbuch drinsteht.
      Bzgl. Motoröl steht wenig bis gar nichts drin.

      Nur zum Fachmann.
      Nicht mehr als 1L nachfüllen
      Die Normen

      Über Menge, mehr Details allgemein oder weiteres steht nichts mehr drin. Bis auf das nötigste begrenzt damit jeder immer zum Händler rennt halt.


      Btw. soll ich für eine Öl-Empfehlung noch einmal ein weiteres Thema aufmachen ?
    • was sagen denn „Markenforen“ u.ä. zum Ölvolumen?
      in der BA steht dazu auch bei mir nichts!

      hast du eine RS3 Bedienungsanleitung oder steht vorne A3/S3 drauf???

      weil bleibe dabei....der 2.5 TFSI ist kein normales Fahrzeug mit Benzinmotor!
      mich wundert die 508.00 (das hieße 0w20!!!) und ich kann mir nicht vorstellen, dass Audi die Norm für den 2.5 TFSI freigibt, für den großen 2.0 TFSI (S3 und TTS) aber nicht!
      aber nichts ist unmöglich...