Motoröl für VW Golf VII GTE 1.4TSI

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Motoröl für VW Golf VII GTE 1.4TSI

      1. Autohersteller, Model, Baujahr: VW Golf GTE, 2015
      2. Motor - Diesel/Benzin, Hubraum, Leistung: 1.4 TSI, Benzin, 150PS / Elektromotor mit 102 PS, kombinierte Systemleistung von 204 PS
      3. Öl-Volumen des Motors: 3.8L
      4. Fahrprofil - Motorsport, Kurz- Langstrecke: ~30km/Weg (2/3 Elektrisch)
      5. Wie hoch ist die Durchschnittsgeschwindigkeit: ~45
      6. Geplante Ölwechsel-Intervalle: Festintervall 1x Jährlich / 15'000km
      7. Gesamtlaufleistung: 24'000km
      8. Bisher genutztes Öl: 5W 40 (Vapsoil 502 00, Flasche & Vertriebsseite suggerieren Shell Helix Ultra)
      9. Ölverbrauch ml/1.000Km: nicht messbar
      10. Welche Öltemperaturen werden erreicht: max ~84 Grad
      11. Abgasnorm, Abgasnachbehandlung: EUR5
      12. Hersteller-Freigabe, Öl-Spezifikation (Fahrzeuganleitung): 502 00
      13. Herstellergarantie oder Kulanzansprüche: bis Sommer 2018 (letzter Service gerade mal 1 Monat her, also der nächste und letzte innerhalb der Garantie wird noch seitens Vertretung gemacht)
      14. Leistungssteigerung vorhanden/geplant: Nein
      15. Sonstige Unregelmäßigkeiten, Teiletausch, Reinigungen etc.: Nein
      16. Eingeplantes Budget: egal
      17. Bilder von Ventiltrieb und Öldeckel: keine vorhanden / nicht vorhanden da Öleinfüllstutzen nur kleine Schlitze seitlich hat und der Öldeckel sauber ist.


      Sodela liebe Leute, mal was spezielleres, es geht um des Kollegen VW Golf GTE, ein Hybrid :smile2:
      Vorneweg, die genannte Gesamtlaufleistung von um die 24'000km sind kombiniert, heisst zu 65% Elektrisch und 35% mit dem Benziner - die effektive Laufleistung des Motors an sich ist nur geschätzt.
      Das DSG koppelt den Motor bei Nichtbenutzung komplett ab, somit 'läuft' der Motor auch nicht mit Schubumschaltung mit da dies dem 'Segeln' nicht förderlich wäre.

      Bis anhin wurde ihm im Festintervall von der Vertretung ein 5W 40 von Vapsoil eingefüllt (wie oben beschrieben haben Flasche und Seite des Vertreibers eine starke Ähnlichkeit mit dem Shell Helix Ultra, wird sogar offiziell aufgeführt).
      Da bei seiner Fahrstrecke von knapp 30km/Weg (und einer theorethischen Reichweite von 50km rein elektrisch möglich ist) der Motor eher selten anspringt um dann nach ein paar 100m wieder auszugehen (oft genug mitgefahren),
      habe ich bei ihm an ein 0W-20 oder vlt noch 0W-30 nach A5/B5 gedacht...A3/B4 sehe ich nicht da der Motor nie dermassen belasted wird dass ein 0W-30 nach A3/B4 oder sogar 0W-40 mit deren HTHS vonnöten wäre - der Motor schafft es mit Müh und Not auf knapp 84 Grad Öltemperatur (und das im Hochsommer), eigentlich nie mehr. Deswegen denke ich ist der Vorteil der 'Spritspar-Massnahmen' mit abgesenktem HTHS und dünnerem Öl gegeben.

      Wie seht ihr das?
      Seht ihr trotzdem den 'need' eines 0W-40 wegen des allseits bekannten 1.4er TSI mit Steuerkette und dem Spriteintrag durch die 'Ultra-Kurzstrecke' die der Verbrenner läuft? Oder ist mein Gedankengang mit 0W-20/30 nachvollziehbar bei diesem Motor?
      Volvo S40 T5 AWD R-Design, 5 Zylinder Turbo, 230 PS
      Winter '17/'18: Ravenol SSO 0W-30 + RUP 5W-40 + SSL 0W-40 (3.5:1:1.3 in L)
      Sommer '18: Ravenol SSL 0W-40 + RUP 5W-40 (3.5:2.3 in L)


      :CH-DE: oilk
    • Auch hier ist Systembedingt m.M.n. ein 0w40-Öl empfehlenswert.

      Ein Turbo-Benziner, der zu- und abgeschaltet wird.
      Und wenn zugeschaltet, wird auch sofort Leistung abgerufen!

      Also, ein dünnflüssiges möglichst vollsynthetisches Öl im Festintervall (evtl. sogar ein Zwischenwechsel in Eigenregie).

      Ich kopiere mal die Auflistung von Oilsucher in S1-Thread:

      - Fuchs Titan Supersyn Longlife 0W-40
      - Petronas Syntium 7000 0W-40
      - Motul 8100 X-Max 0W-40
      - Valvoline SynPower 0W-40
      - Aral SuperTronic G 0W-40
      - Shell Helix Ultra 0W-40
      - Total Quartz 9000 Energy 0W-40
      - Ravenol SSL 0W40

      EDIT: Datensammlung von @Tequila009 für 0w40 Vergleichstabellen - SAE 0W-40 full- & mid-SAPS
      oil-club1
    • roadrunner wrote:

      @PerryRhodan VW 502.00, sicher?
      Jap, hat mich auch stark verwundert. Aber wurde von ner offiziellen Vertretung eingefüllt UND auf den Kleber bei der Fahrertür steht auch unter 'Norm' VW 502 00.
      Eben, ist oben erwähntes 5W-40 von Vapsoil.

      Georg-TDI wrote:

      Ups, haben deine Anfrage passiv runter kommen lassen, sorry!
      Np, deswegen hab ich meinen eigenen Thread wieder hochgeholt :lach2:


      Was spricht gegen ein 0W-20 (Garantie ist Mitte nächsten Jahres eh durch)?
      Haben ja Leute hier wie z.B @R4D1 der sehr zufrieden ist mit dem :überleg:
      Volvo S40 T5 AWD R-Design, 5 Zylinder Turbo, 230 PS
      Winter '17/'18: Ravenol SSO 0W-30 + RUP 5W-40 + SSL 0W-40 (3.5:1:1.3 in L)
      Sommer '18: Ravenol SSL 0W-40 + RUP 5W-40 (3.5:2.3 in L)


      :CH-DE: oilk
    • Hmm stimmt, ich mag mich erinnern dass ich was gelesen habe bzgl. es wird dringendst abgeraten 0W-20 in nicht für die 508er Spezifika freigegebenen Motoren zu nutzen, da deren Mechanik nicht für den dünnen Schmierfilm ausgelegt seien :read:
      Danke fürs erinnern :verlegen: :grins3:

      Aber eines würde mich interessieren @Georg-TDI, du rätst zu einem 0W-40 - der Audi S1 ist aber m.M.n ein wesentlich höher belasteter Motor als der 1.4er TSI mit 150 PS im GTE - klar, die Leistung wird unmittelbar und über kürzeste Strecke abgerufen, quasi aus dem nichts 'und jetzt zeig was du kannst' - nichtsdestotrotz ist aus Sicht Verschleissschutz aber auch Effizienz das 40er nicht einen Hauch zu 'dick' im Vergleich jetzt zu einem von @roadrunner empfohlenen 0W-30?
      Volvo S40 T5 AWD R-Design, 5 Zylinder Turbo, 230 PS
      Winter '17/'18: Ravenol SSO 0W-30 + RUP 5W-40 + SSL 0W-40 (3.5:1:1.3 in L)
      Sommer '18: Ravenol SSL 0W-40 + RUP 5W-40 (3.5:2.3 in L)


      :CH-DE: oilk
    • Die Literleistung ist identisch, der 1.4 wird schon ordentlich belastet.
      Auch die Steuerkette ist ein Kriterium...
      Ölverdünnung ist bei dir ein großes Thema,
      da Benziner nur sporadisch läuft und selten Öltemperaturen über 100 Grad erreicht.
      Somit hat man bei SAE40 mehr Reserven nach oben.

      Wenn Du bereit bist 2x 0w30 statt 1x 0w40 pro Intervall einzufüllen,
      würde ich auch bei einem guten 0w30 Öl keine Bedenken haben.
      oil-club1
    • PerryRhodan wrote:

      Was spricht gegen ein 0W-20 (Garantie ist Mitte nächsten Jahres eh durch)?
      Haben ja Leute hier wie z.B @R4D1 der sehr zufrieden ist mit dem
      ... mhhh, ... Klar könnte man jetzt ein A5/B5 Öl mit abgesenketen HTHS nehmen um somit nochmals ein geringeren Treibstoffverbrauch zu erlangen, aber:
      - der Benzinmotor verlangt ein Öl mit HTHS von mind. 3,5 um optimal geschmiert zu werden --> gerade beim Zuschalten des Motos wird sofort Leistung abgefordert!
    • Georg-TDI wrote:

      Die Literleistung ist identisch, der 1.4 wird schon ordentlich belastet.
      Auch die Steuerkette ist ein Kriterium...
      Ölverdünnung ist bei dir ein großes Thema,
      da Benziner nur sporadisch läuft und selten Öltemperaturen über 100 Grad erreicht.
      Somit hat man bei SAE40 mehr Reserven nach oben.

      Wenn Du bereit bist 2x 0w30 statt 1x 0w40 pro Intervall einzufüllen,
      würde ich auch bei einem guten 0w30 Öl keine Bedenken haben.
      ... von den 2x 0W-30 bin ich einfach ausgegangen :D

      Falls nur 1x serv gewollt, dann ein 0W-40 aufgrund der Ölverdünnung! :check:
    • Leute, der EA211 hat einen Zahnriemen. Keine Steuerkette...

      Da du noch bis Sommer 2018 Garantie hast, bist du eh an die VW 502 00 gebunden. Der Motor ist auch nicht für die VW 508 00 ausgelegt, daher würde ich auch kein Öl mit abgesenktem HTHS fahren.
      Füll ein gutes 0W40 mit VW 502 00 ein und der Motor ist ausreichend gegen Kondenswasser- und Kraftstoffeintrag geschützt. Georg hat ja schon ein paar passende Öle aufgelistet, der Liste würde ich mich ohne Bedenken anschließen.
    • Das stimmt! Dieser Motor hat Zahnriemen und keine Kette!

      Georg-TDI wrote:

      0w20 wäre nach der vw50800 notwendig, das sind nur die neuesten darauf ausgelegten VW-Motoren...
      Glaube nicht dass die Motoren darauf ausgelegt sind. Schließlich wird die 502 00 immer noch genannt im festem Intervall.
      0W20 wohl einfach wegen Spritverbrauch.

      Ich schließe mich @meisterglanz23 an.
      Gutes 0W40 mit Freigabe.

      - Ravenol SSL 0W40
      - Mobil 1 FS 0W40
      - ...
      @Georg-TDI hat ja auch schon einige gute genannt also spar ich mir die weiteren. :D
    • Mein Fehler, hab den EA211 mit dem EA111 (aus meinem damaligen Polo GTI 6R) verwechselt ::]:
      Also, 0W-40, ich denke entweder das Petronas Syntium oder Mobil 1 FS werden das Rennen machen da sie zu den 'dünneren' 0W-40 gehören und sich sicher guten schlagen würden... :daumen:
      Volvo S40 T5 AWD R-Design, 5 Zylinder Turbo, 230 PS
      Winter '17/'18: Ravenol SSO 0W-30 + RUP 5W-40 + SSL 0W-40 (3.5:1:1.3 in L)
      Sommer '18: Ravenol SSL 0W-40 + RUP 5W-40 (3.5:2.3 in L)


      :CH-DE: oilk
    • Back to the future, 502.00 ist besser als 504.00.

      "Following a technical bulletin release from the VAG group, due to rapid ‘Acidification’ (premature ageing) of the engine oil, VAG are now specifying that oil change intervals for the VW Golf GTE engines and the Audi A3 e-tron engines are now due at 15,000km and not 30,000km as previously specified.

      For this reason, there is no longer an SAE 5W-30 Long-Life oil with VAG 504.00 approval, as they are now specifying and have now superseded the SAE 5W-30 for a SAE 5W-40 engine oil with a VAG specification 502.00 approval.

      Motor oils with this specification VAG (VW 502.00) offers better protection against ageing of the motor oil."

      (mpmoil)





      Das Öl wird nur 84°C, ein SAE 40 ist dann viel zu dickflüssig.
      Wahrscheinlich viel Kraftstoffeintrag darum SAE 40
      Nil nobis absurdum
    • @PerryRhodan

      Für meinen GT86 ist 0w20 vorgeschrieben.
      Dieses Öl findest du selten mit PAO ölen aussert bei den Amis. Ravenol hat sehr gute arbeitet geleistet.

      Bei einem TSI würde ich minimum ein 5w30 oder 0w40 fahren. Ein Audi RS3 mit 2.5 Turbo fährt 0w40 mit VW502. Wäre vielleicht nicht verkehrt für den 1.4 TSI.
      Der SSL vom Ravenol ist sehr gut.
    • DeLorca wrote:

      Vorgeschrieben ist 0W-20 bei Toyota nicht. Das Öl wird lediglich aufgrund der Kraftstoffersparnis empfohlen. Allerdings ist diese so gering, dass man in der Praxis nichts davon merkt.

      das Stimmt. bei meinem merke ich das 5w30 oder 5w40 überhaupt am Motor irgendwie nicht gefällt.

      wobei @Israelit2 eine altölanalyse von einem gt86 hat mit 0w20 millers oil. sehr gutes resultat

      auch mehrere japanische wagen mit 0w20 sind getestet worden. alles gute resultate.

      bei Deutschen Fahrzeug wäre für mich 0w20 tabu.