Empfehlung für getunten Smart 450 CDI

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Empfehlung für getunten Smart 450 CDI

      Hallo werte Gemeinde,
      ich bin nun seit heute stolzes Mitglied, schon seit längerem jedoch stiller Mitleser.
      Seit langem interessiert mich das Thema Motoröl, sowohl für KFZ wie auch für Motorräder.
      Nun bin ich aber einem Punkt, an dem ich eine Veränderung möchte, aber nicht mehr weiter weiß.
      Es geht um einen getunten Smart 450 CDI (Leistungssteigerung 50%).
      Ich selber fahre diesen Motor auch, allerdings ohne DPF und ohne Tuning, dort wird derzeit M1 0W40 NL verfeuert.
      Bisher fahren wir

      Anbei die Eckdaten:
      1. Autohersteller, Model, Baujahr: Smart 450 CDI Baujahr 2005
      2. Motor - Diesel/Benzin, Hubraum, Leistung: Turbodiesel mit Commonrail, 799ccm, ca. 60PS durch Tuning, Original sind es 41 PS.
      3. Öl-Volumen des Motors: 2,7L
      4. Fahrprofil - Motorsport, Kurz- Langstrecke: Pendlerfahrzeug, Autobahn, täglich 85km bei 2 Kaltstarts, (Langstrecke 90%, Kurzstrecke 10%)
      5. Wie hoch ist die Durchschnittsgeschwindigkeit: Auf der Autobahn "flott", üblicherweise 80-120 aber er bekommt auch mal Feuer (120-160)
      6. Geplante Ölwechsel-Intervalle: Alle 12.000km (35.000km p.a.)
      7. Gesamtlaufleistung: 100.000
      8. Bisher genutztes Öl: Seit 40.000km Mobil1 ESP 5W30 und Mobil1 ESP (?) 0W40
      9. Ölverbrauch ml/1.000Km: max. 0,1/1000km
      10. Welche Öltemperaturen werden erreicht: Nicht messbar
      11. Abgasnorm, Abgasnachbehandlung: Euro3 mit DPF
      12. Hersteller-Freigabe, Öl-Spezifikation (Fahrzeuganleitung): MB229.51, wird jedoch kein großer Wert drauf gelegt
      13. Herstellergarantie oder Kulanzansprüche: Negativ
      14. Leistungssteigerung vorhanden/geplant: bereits erfolgt
      15. Sonstige Unregelmäßigkeiten, Teiletausch, Reinigungen etc.: Wurde gelegentlich mit LM 1052 gefahren, 100ml/20L
      16. Eingeplantes Budget: Muss kein Goldwasser sein... :P
      17. Bilder von Ventiltrieb und Öldeckel: Bilder habe ich keine, jedoch scheint die Steuerkette gut in Schuss zu sein, kein Rasseln beim Kaltstart und kein Schleim/Ablagerungen am Öldeckel.


      Ich glaube, dass der Motor um einiges ruhiger laufen kann, Laufruhe ist für mich sehr wichtig (ja ich weiß dass es ein 3Zylinder ist... :-D)
      Die jaährliche Fahrleistung des Wagens liegt bei 35.000km, es wäre also möglich verschiedene Viskositäten zu fahren, sprich im Winter ein 0W und im Sommer ein 5W.

      Was meint ihr ?
      Ich freue mich auf Eure Einschätzungen. :)

      Edit: Gändert wegen Gedankensalat.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Pi x Daumen ()

    • Herzlich Willkommen im Forum

      Mach bitte Bilder von Ventiltrieb und Öldeckel.

      Die Definition der Durchschnittsgeschwindigkeit ist eine andere, daher Bordcomputer befragen. ;)

      Ein Ölanalyse würde hier sicherlich aufschlussreich sein, denn bei 2,7l Ölvolumen können auch 12.000km Intervalle zuviel sein.

      Der Unterschied zwischen ACEA A3 und C3 ist Dir bekannt?
    • OilSucher schrieb:

      Herzlich Willkommen im Forum

      Mach bitte Bilder von Ventiltrieb und Öldeckel.

      Die Definition der Durchschnittsgeschwindigkeit ist eine andere, daher Bordcomputer befragen. ;)

      Ein Ölanalyse würde hier sicherlich aufschlussreich sein, denn bei 2,7l Ölvolumen können auch 12.000km Intervalle zuviel sein.

      Der Unterschied zwischen ACEA A3 und C3 ist Dir bekannt?
      Vielen Dank !
      Ich kenne die Definition, auch da muss ich leider auf einen Schätzwert ausweichen, da der Smart diese Funktion nicht besitzt. Geschätzt dürfte der Wert bei 50-55km/h liegen.

      Nein, mit der ACEA habe ich mich nicht sonderlich beschäftigt, soll heißen nicht so weit den Unterschied ohne weiteres auszumachen.

      Danke für deine schnelle Antwort !
    • Das ist mit wohl bewusst, aber meiner Kenntnis nach ist das durch die MB 229.51 abgedeckt oder etwa nicht ?

      Wegen dem Rowe,
      SORRY ! Ich war gerade gedanklich bei MEINEM Smart, dort möchte ich das Rowe fahren, kein DPF vorhanden, daher irrelevant.
      Entschuldigung nochmals für die Verwirrung !

      Edit: Wurde geändert !
    • Also: wenn kein DPF vorhanden, könntest du auch FullSAPS in Betracht ziehen. Ich denke, leistungsfähige 5W-30 sollten ihren Job ebenfalls gut erfüllen.
      Ich habe im folgenden sowohl ACEA C3 als auch ACEA A3-Öle gelistet:

    • Gäbe es nicht noch paar weitere Ravenole?
      Wir haben hier innerhalb 6 Antwort-Beiträgen insgesamt 6 Öle diesen Herstellers aufgezählt.

      Sorry meines Sarkasmus, das ist wahrlich nicht sachlich. Doch sehe ich mich mittlerweile in der Situation, die teilweise Übertreibung mal in einem Beratungs-Thema direkt anzusprechen.

      oil-club oder ravenol-club?
    • Bin ich mit dir auf einer Linie @Tequila009! Hatte ich zwischenzeitlich ja auch schon mal angemerkt. Die eine Marke wird im Grunde genommen zu häufig genannt.

      In meinem letzten Beitrag fielen mir allerdings die Racing-Öle von Ravenol im 5W-30-Bereich ein, die mir passend für den leistungsgesteigerten Dreizylinder erscheinen. 8o
      Und hatte ja auch noch andere Ölmarken genannt (wie auch OilSucher)...
    • Vielen Dank euch allen für Eure zahlreichen Antworten !
      Also, bei dem getunten Smart mit DPF würde ich ganz gern ein 40er Öl fahren, allerdings stelle ich mir die Frage, ob die 5W40er grad im Winterbetrieb nicht ein wenig zu dick sind, was meint ihr ?
      Ravenol ist mir nicht unbekannt, allerdings kann ich absolut gar nichts zu deren Qualität sagen, sind die Datenblätter von denen so geil ?

      Ich hätte an dieser Stelle jetzt Aus dem Bauch heraus zum Motul gegriffen, ohne die technischen Datenblätter zu kennen. Das allerdings auch nur, weil ich im Motorradsport bisher sehr gute Erfahrungen mit den Motul-Ölen gemacht habe (Motul 300V 15W60, 15W50 usw...).

      Wie bereits erwähnt ist ein weiterer Smart CDI gleicher Baureihe im Besitz, allerdings mit Originalleistung und ohne DPF, deswegen wird in dem Wagen auch ein FullSaps gefahren. Seit knapp über 100.000km das M1 0W40, im 10.000er Intervall und 35.000-40.000 p.a.
      Hier überlege ich tatsächlich bei gleichem Fahrprofil und kürzeren Intervallen auf ein Rowe RS 0W40 für den Winter und das 5W40 für den Sommer umzusteigen.

      Wie steht die Community dazu ?
      Danke im übrigen nochmals für Eure Beteiligung, ich freue mich auf gute Diskussionen hier bei Euch !
    • 0W hat erreicht schneller die verschiedenen Komponenten im Motor im Gegensatz zum 5W aber der Zeitliche Effekt er in einem Bereich von Sekunden stattfindet nach erst bei -15 C einen Unterschied. Desweiteren hast du nur ein kleines Öl Volumen von 2.7L dein Öl wird schnell warm. Der Smart hat ja auch einen "Heckmotor" und die Kühlung vom Fahrtwind ist eher gering.

      Dann lieber eine 5W welches auch "stabiler" ist. Smart haben ja nur ein Turbo Problem und eigentlich fast keine Mängel am Motor.
    • TDI-2.7 schrieb:

      0W hat erreicht schneller die verschiedenen Komponenten im Motor im Gegensatz zum 5W ...

      Dann lieber eine 5W welches auch "stabiler" ist. Smart haben ja nur ein Turbo Problem und eigentlich fast keine Mängel am Motor.
      Genau deswegen empfehle ich in diesem Fall im Winter ein 0wX zu nutzen und im Sommer 5w40.
      Der Lader beim 450 cdi ist sehr kleinvolumig und hochdrehend!
      Der Turbo lebt/überlebt nur durch selbstzentrierende Lagerung im Ölstrom.
      Somit braucht er auch im Winter eine Mindestdurchstömung vom Öl um die Mischreibung in Lager zu vermeiden.

      Meine Empfehlung wäre tatsächlich zwei Viskos saisonbereinigt zu fahren.

      Edit:
      Ein Ölwechsel beim 450 ist doch ein Kinderspiel und auch ohne Bühne in 10min erledigt
      :thumbsup:
      oil-club1
    • Im 0er Öl ist mehr Viskositätverbesserer enthalten, diese werden mit der Laufleistung verbraucht, daher sind die 5er Öle stabiler da diese weniger von diesem Viskositätsverbesserer enthalten.

      Wenn man die Intervalle im Rahmen hält, kannst Du auch ein Sommer-/ Winteröl fahren oder ein 5er mit einem dünnflüssigen Grundöl. Das RUP hat ein dünnflüssiges Grundöl und die Frischölanalyse bestätigt ein hervorragendes Öl.
    • Ich hatte hier nur bedenken wegen dem geringen Öl Volumen und der langen Strecke.

      Das RUP ist hier wirklich eine gute Zwischenlösung da die Grenzen verschwimmen.

      Gibt es Infos zur Öl Temperatur beim Smart ?
      Denke für so eine Auto wäre eine Analyse sehr hilfreich um sehen was am besten ist und wie stark das Öl nachlässt

      Info:
      verhalten-der-sae-klassen-bei-verschiedenen-temperaturen