Toyota Auris Hybrid 0W-20 vs 0W-30

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Toyota Auris Hybrid 0W-20 vs 0W-30

      Ist mittlerweile eigentlich klar, warum Toyota bei baugleichen Fahrzeugen auf verschiedene Öle setzt?
      Der Auris 2 Hybrid wird ja teilweise mit 0W-20, teilweise aber auch mit 0W-30 ausgeliefert. Die Empfehlung im Handbuch zum Ölwechseln bezieht sich dann auch auf 0W-20, bzw. 0W-30, je nach Auslieferungszustand. Auch sind die Angaben auf unterschiedlichen Seiten im Handbuch abgedruckt. Ein paar Seiten vorher hat auch jemand ein Bild der Stelle im Handbuch gepostet: auris-forum.de/viewtopic.php?f=30&t=6457&start=30#p75210

      In meinem Auris 2 Hybrid EZ 02/13 ist bspw. 0W-30 angegeben.

      Das original 0W-20 Toyotaöl hat den Hinweis, dass es besonders für Hybride geeignet sei. Beim original 0W-30 Toyotaöl fehlt dieser Hinweis.


      1. Autohersteller, Model, Baujahr: Toyota Auris 2 1.8 (2013) Hybrid
      2. Motor - Diesel/Benzin, Hubraum, Leistung: 136 PS Systemleistung
      3. Öl-Volumen des Motors: 4,2 L
      4. Fahrprofil - Motorsport, Kurz- Langstrecke: überwiegend Kurzstrecke, ab und an BAB
      5. Geplante Ölwechsel-Intervalle: 15.000 km
      6. Gesamtlaufleistung: 50.000 km
      7. Bisher genutztes Öl: 5W-30 (wurde immer vom Toyota Vertragshändler eingefüllt laut Historie)
      8. Ölverbrauch ml/1.000Km: k.a. da Gebrauchtfahrzeug
      9. Welche Öltemperaturen werden erreicht: k.a. da Gebrauchtfahrzeug
      10. Abgasnorm, Abgasnachbehandlung: Euro 5
      11. Hersteller-Freigabe, Öl-Spezifikation (Fahrzeuganleitung): 0W-30
      12. Herstellergarantie oder Kulanzansprüche: 1 Jahr Gebrauchtwagengarantie
      13. Leistungssteigerung vorhanden/geplant: /
      14. Sonstige Unregelmäßigkeiten, Teiletausch, Reinigungen etc.: /
      15. Eingeplantes Budget: /



      EDIT: Das vollständige Handbuch erhalte ich am Freitag bei der Abholung des Fahrzeugs. Ich werde dann hier direkt die entsprechenden Stellen hochladen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von capo ()

    • Ist das Budget egal?

      Was bedeutet Kurzstrecke genau, bitte in Kilometern angeben, danke.

      Wie hoch ist die Durchschnittsgeschwindigkeit?

      Wie lange ist das Fahrzeug in deinem Besitz?

      Wieso wurde 5W30 eingefüllt, wenn nur 0W30 freigegeben ist? Die Gebrauchtwagengarantie übernimmt der Händler, welcher das 5W30 eingefüllt hat?

      Kannst bitte dein Handbuch bitte komplett abfotografieren bzgl. Ölfreigabe, danke.

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von OilSucher ()

    • Ich muss übrigens meine ursprüngliche Aussage revidieren. Hatte mich nur verlesen, auch mein Auris II Hybrid wurde natürlich mit 0W-20 ausgeliefert.

      Hier nochmal die entsprechende Stelle aus der Betriebsanleitung zum Thema Öl:




      Interessant ist ja nun der Passus "Ein Öl mit höherer Viskosität (d.h. mit höherem Wert) ist eventuell besser geeignet, wenn das Fahrzeug bei hohen Geschwindigkeiten oder unter extremen Belastungsbedingungen betrieben wird."

      Diese höheren Geschwindigkeiten oder Belastungsbedingungen sind aber nicht näher definiert. Auch sind diese "eventuell" besser geeignet. Alles in allem eine sehr vage Aussage ob nun 0W-20 oder 30 oder 40 verwendet werden sollte, da die genauen Einsatzbedingungen nicht weiter klassifiziert werden.


      Nun weitere Angaben zu meinem Profil:

      Budget: egal
      Kurzstreckenfahrten sind i.d.R. 2-10 km.
      Autobahn wird i.d.R. bei 130 km/h gefahren, mit kürzeren (0,5-5 Minuten) Sprints bei 160-180 km/h
      Das Fahrzeug ist seit heute in meinem Besitz. Ein Vorbesitzer, scheckheftgepflegt, alles immer bei Toyota gemacht.
      Toyota Werkstätten/Autohäuser füllen wohl fast alle 5W-30 ein, da dies in größeren Mengen und günstiger bezogen wird, dazu gibt es in den einschlägigen Foren viele Berichte.

      Vielen Dank!

      ModEDIT: Bild im Beitrag eingefügt.
    • Mit 30er bist du auf der sicheren Seite.
      Um Spritersparnis scheint es dir ja so oder so nicht gehen.
      Da würde ich mir die Entscheidung dann nicht schwer machen.

      Es liegt nahe, dass du mit dem 20er wahrscheinlich etwas höhere Verschleißwerte haben wirst.

      Um das aber final ganz konkret zu beurteilen musst du beides Fahren und jeweils ne Analyse machen lassen.
      Ist den Aufwand aber vielleicht nicht wert
    • Würde die Gebrauchtwagengarantie als Grundlage sehen und daher ein 0W-20 fahren, da dies im Handbuch ganz klar definiert ist.

      Empfehlenswerte Öle mit Gebrauchtwagengarantie:

      Amsoil Signature Series 100% Synthetic 0w-20

      Ravenol Eco Synth ECS SAE 0w-20

      Nach Ende der Gebrauchtwagengarantie:

      Ravenol SSO SAE 0W-30

      Amsoil Signature Series 0W-30 Synthetic Motor Oil

      Penrite HPR 0 0W-30 (Full Synthetic)


      Da es sich um Ultrakurzstrecke handelt, wird die Durchschnittsgeschwindkeit auch eher sehr gering sein, daher sind die Intervalle auf 10.000km zu begrenzen.
    • Ich gehe hier mit OilSucher: in der Garantie ruhig 0W-20, danach etwas viskoser mit 5W-20 oder 0W-30 (für mehr Reserven).


      capo schrieb:

      Was spricht gegen ein Toyota Genuine 0W-20 und für ein Amsoil SS?
      Toyota ist kein eigener Ölhersteller, sondern das Toyota-Label wird auf zugekaufte Ware gepackt!
      Ich selbst würde mir auch kein BMW 0W-40 Öl kaufen, sondern dann das Original von Shell (zum Beispiel).

      Amsoil-Öle sind hochwertig, gut additiviert. Damit machst du definitiv nichts falsch!

      Deutlich günstigere Empfehlung bei den 0W-20 wäre das Pennasol Super Extra 0W-20, welches zusammen mit Ceratec eine wirklich gute Performance gezeigt hat (KLICK).
    • Super danke für die Erläuterungen :). Gibt es denn eigentlich verlässliche Informationen zum Thema 0W-20 vs 0W-30 in Bezug auf den Toyota Hybrid? Wenn man das Internet durchforstet ist es ja ein richtiger Glaubenskrieg. Klingt ja wirklich auch alles logisch, dass das 0W-30 vielleicht für schnelle BAB Fahrten besser geeignet ist, aber richtige Daten oder valide und reproduzierbare Testergebnisse scheinen nicht vorhanden zu sein.

      Mir ist auch noch nicht ganz klar warum man nicht direkt ein 0W-40er nimmt, das müsste dann ja noch mehr Reserven als ein 0W-30 haben und ergo "besser" sein?

      Was ist von dieser Tabelle zu halten?
      (Quelle: priusfreunde)


    • capo schrieb:

      Was ist von dieser Tabelle zu halten?
      Du siehst beispielsweise: das 0W-20 von Toyota hat bei 0 Grad Celsius nur etwa ein Drittel der Viskosität eines Castrol Edge 0W-40.

      Für dich heißt das: besseres Startverhalten (schnellere Durchölung), wenn du ein 0W-20 verwendest. Kommt dir bei viel Kurzstrecke entgegen. :thumbup:

      Meine Empfehlung (und sicher die von OilSucher auch): Öfter den Motor durch längere Strecke (in Verbindung auch mit BAB, wie du ja oben selbst schreibst :) ) auf Betriebstemperatur bringen!