Motoröl BMW 130i N52B30

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Motoröl BMW 130i N52B30

      1. Autohersteller, Model, Baujahr: BMW 130i N52B30 Euro 5
      2. Motor - Diesel/Benzin, Hubraum, Leistung: Benzin, 3000 ccm, 258 ps
      3. Öl-Volumen des Motors:6,5 liter
      4. Fahrprofil - Motorsport, Kurz- Langstrecke: Ein paar Runden Nürburgring GP/Nordschleife Touristenfahren. Sonst fast immer Langstrecke > 10 km. Der Weg zur Arbeit beträgt 35 km, und ich mag mein Fahrrad für alles unter 10 km lieber.
      5. Geplante Ölwechsel-Intervalle: 2x im Jahr, also alle 12-15000 km, Gesamtfahrleistung 25000-30000 km.
      6. Gesamtlaufleistung:68000 km
      7. Bisher genutztes Öl: Wurde im BMW Service eingefüllt, vermutlich castrol 5w30
      8. Ölverbrauch ml/1.000Km: Bisher über 16.000 km nichts, laut Anzeige..? Hoffentlich ist die Anzeige nicht kaputt..
      9. Welche Öltemperaturen werden erreicht: Einmal 130 ° auf der Nordschleife, sonst 100-110 °.
      10. Abgasnorm, Abgasnachbehandlung: Euro 5
      11. Hersteller-Freigabe, Öl-Spezifikation (Fahrzeuganleitung): BMW LL-01 oder LL-04 0..5W30..40
      12. Herstellergarantie oder Kulanzansprüche: Gebrauchtwagengarantie bis Februar
      13. Leistungssteigerung vorhanden/geplant: keine
      14. Sonstige Unregelmäßigkeiten, Teiletausch, Reinigungen etc.: Hydrostößel klappern morgens etwas Schraub3
      15. Eingeplantes Budget: Hauptsache es klappert nicht... Im Idealfall 100 €, aber wenn es sich lohnt, mehr!


      Hallo

      ich habe einen 130i im Februar gekauft. Den Ölwechsel habe ich etwas verschlafen, da ich irgendwie auf die BMW Anzeige vertraut habe. Der Ölwechsel war im Sommer 2016 bei einer BMW Niederlassung. Das Auto stand allerdings bis Februar beim Händler, und wurde dazwischen 200-300 km bewegt :-/ Ich bin jetzt 16.000 km gefahren, allerdings fast ausschließlich Langstrecke. Der Arbeitsweg ist 35 km lang.
      Nun klappert der hydraulische Ventilspielausgleich (Hydrostößel) leicht, wenn ich morgens los fahre. Ist allerdings nur von außen zu hören, aber seitdem ich eine Tiefgarage nutze, fällt es mir auch auf (offenes Fenster, schallreflektierende Wand). Abends interessanterweiße nicht, auch wenn ich eine Wand zum hören benutze.

      Das Rowe 0w40 ist hier ja relativ beliebt. Mir wurde jedoch auch Mobil1, Motul und Valvoline empfohlen, wobei bei Motul explizit das Motul 300V Motorsportöl. Sollte ich am besten einen Reiniger benutzen?

      Was empfehlt ihr? Was könnt ihr aus dem angefügten Bild lesen? :)



      Vielen Dank!

      Jens
      Images
      • IMG_0281.jpg

        319.19 kB, 1,512×2,016, viewed 209 times
    • - Ravenol VollSynth Turbo VST 5W40
      - Rowe Hightec Synth RS 5W40 (keine offizielle Freigabe, wegen Garantie)
      - Ravenol RCS 5W40 (auch keine Freigabe)

      2x im Jahr wechseln ist super, bei der Langstrecke ist das Intervall von 12.000-15.000 gut. Länger aber bitte nicht.

      Motorreinigung sehe ich als nicht nötig an, wenn überhaupt, dann 1-2 sehr kurze Ölwechsel Intervalle als (eventuelle) Reinigung.
    • Was den Reiniger an geht, das angehängte Foto sieht sehr sauber aus, also nein.

      Das 5W-30 scheint ok zu sein, baut aber ab, wie man nun auch akustisch feststellen kann.

      Ein nicht soo dickes 5W-40 mit guter Temperaturstabilität wäre meine Empfehlung.

      Ravenol VST
      Shell Helix Ultra 5W-40


      oder auch ein temperaturstabiles 0W-40


      Rowe Hightec Synth RS 0W-40 (ist temperaturstabiler als manches 5W-40)


      Alle mit Freigabe Longlife-01.
      Longlife-04 muss nicht sein, aschearme Formulierung ist nur für Dieselpartikelfilter zwingend erforderlich.
    • Hallo :)

      Danke für die vielen Vorschläge. Ich habe etwas nachgelesen, und da ich im Winter das Auto auch nutzen möchte, und nur höchstens jedes zweite mal aus der Garage starte, dachte ich an ein 0w40 diesen Winter. Die höhere Viskosität bedeutet ja schnelleren Wärmeübergang. Im Sommer wird's dann das 5w40 wegen des besseren Basisöls.
      Der fehlende Öldruck im Ventilspielausgleich ist ja vermutlich auch das erste Zeichen von zu niedriger Viskosität beim Kaltstart.

      Die Übersicht vom Alpina B3 hat mich im Endeffekt zum Ravelol SSL 0w40 gebracht welches ja auch von euch empfohlen wurde. Wobei mir an den Werten der Tabelle auffällt, dass diese recht eng aneinanderliegen. Kann ich daraus schließen, dass die hier empfohlenen Öle eigentlich alle sehr nah am "optimalen" Öl sind?
      Motoröl-Empfehlung für Alpina B3s

      Mich ärgert, das sich Rowe die LL-01 Freigabe erspart hat. Ansonsten wäre es meine erste Wahl geworden. Wobei die Hersteller-Freigabe auch relativ ist, da das Steuergerät in meinem BMW meint, dass mein Motoröl noch für 19.000 km gut ist, obwohl ich schon 16.000 gefahren bin und der Motor mit den Stößeln klappert.

      Grüße

      Jens
    • Hey,

      Die durchschnittliche Geschwindigkeit ist 75 km/h. Bin eigentlich nur außerorts unterwegs.
      Vielleicht bin ich von den Betriebsstunden her nicht so lang unterwegs?

      Obwohl das Rowe top ist, finde ich es charmant, dass ravenol bei bmw auf dem Prüfstand war..

      Gruß

      Jens
    • Kleiner Tip von mir, wenn du beim normalen fahren nichts hörst spar dir das mit der Schallreflektierenden Wand :D

      Du suchst dir, wie ich damals, Flöhe :lach3:

      Sind wahrscheinlich nicht die Hydros, sondern das Vanos das arbeitet. So war es zumindest bei meinem M50B25tü so :thumbsup:

      War damals mit jedem Öl das ich versucht habe, nur mit Mobil 10W-40 war es so gut wie ganz weg. Was ich da Geld am testen losgeworden bin :whistling:
      Hier könnte Ihre Werbung stehen :grins3:

      The post was edited 1 time, last by FlipSidE ().

    • Von der Frequenz her hat es mich auch gewundert. Es hört sich wie der Ventiltrieb an, aber das klackern ist eher in der Motorfrequenz, oder in der 2. Ordnung. Daher denke ich, dass es nur einmal pro Ventiltriebumdrehung oder sogar nur einmal pro Kurbelwellenumdrehung klackt.. Dh. 1-2 Schläge im Ventiltrieb, als ob 1-2 Ventile hart aufsetzen.
    • Hallo!

      Ich habe jetzt drei Ölwechsel hinter mir, und bin nun bei Ölwechseln mit Ravenöl SSL 0w40. Eigentlich immer 0-0.3 l Ölverbrauch auf das komplette Intervall bezogen. Ich plane nun einfach noch eine Pulle zu kaufen (habe noch zwei Liter).

      Das Fahrprofil ist jetzt mehr Stadt. Bin von Schweden nach München zurückgezogen. Fahre auch mal nur 7-8 km, da wird das Öl immer gerade für 3 Minuten auf 90 grad erwärmt.

      Ist das Ravenöl SSL 0w40 noch richtig gut oder gibt es irgendwas was ich übersehen hab? Ravenol SSL 0w-40

      Viele Grüße

      Jens

      1. Autohersteller, Model, Baujahr: BMW 130i N52B30 Euro 5
      2. Motor - Diesel/Benzin, Hubraum, Leistung: Benzin, 3000 ccm, 258 ps
      3. Öl-Volumen des Motors:6,5 liter
      4. Fahrprofil - Motorsport, Kurz- Langstrecke: Ein paar Runden
      Nürburgring GP/Nordschleife Touristenfahren. Sonst fast immer
      Langstrecke > 10 km. Ich arbeite im homeoffice, daher brauche ich das Auto nicht um zur Arbeit zur kommen. Gerne fahre ich mal 300-500 km am Stück.
      5. Geplante Ölwechsel-Intervalle: 2x im Jahr, also alle 12-15000 km, Gesamtfahrleistung 15000-20000 km.
      6. Gesamtlaufleistung: 110.000 km
      7. Bisher genutztes Öl: 40.000 km Ravenöl SSL 0w40.
      8. Ölverbrauch ml/1.000Km: Bisher über 16.000 km nichts, laut Anzeige..? Hoffentlich ist die Anzeige nicht kaputt..
      9. Welche Öltemperaturen werden erreicht: Einmal 130 ° auf der Nordschleife, (vor 40.000 km) sonst 100-110 °.
      10. Abgasnorm, Abgasnachbehandlung: Euro 5
      11. Hersteller-Freigabe, Öl-Spezifikation (Fahrzeuganleitung): BMW LL-01 oder LL-04 0..5W30..40
      12. Herstellergarantie oder Kulanzansprüche: keine
      13. Leistungssteigerung vorhanden/geplant: keine
      14. Sonstige Unregelmäßigkeiten, Teiletausch, Reinigungen etc.: Hydrostößel/Vanos klappern morgens etwas. Wird besser mit neuem Öl, aber geht eigentlich nie 100 % weg. Das ist aber auch immer nur 1 Klack pro Umdrehung, also nicht unbedingt 3 oder 6 klack pro Umdrehung. Geht aber mit der Motorfrequenz, und wird besser wenn man etwas Öldruck gibt (2000 upm).
      15. Eingeplantes Budget: Hauptsache es klappert nicht... Im Idealfall 100 €, aber wenn es sich lohnt, mehr!