Seat Leon 2.0 TDI 184PS (CUNA)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Seat Leon 2.0 TDI 184PS (CUNA)

      Moin, moin aus Hamburg

      ich möchte meinen Auto was gutes tun und die Ölintervallzeit halbieren.
      Jetzt stehe ich vor der Wahl, entweder konform VW 507.00 Öl nehmen, oder offiziell von LongLife auf Festintervall umzustellen und dadurch auch 0(5)w40 fahren zu dürfen.
      Hauptgrund sind die, meiner laienhaften Meinung nach, zu hohen Öltemperaturen:
      135°C habe ich nach 10km bei 20°C Außentemperatur und konstanten 200km/h (Werksbefüllung, Castrol)

      1. Autohersteller, Model, Baujahr: Seat Leon FR, MY 2016
      2. Motor - Diesel/Benzin, Hubraum, Leistung: 2.0 TDI DPF, 184PS
      3. Öl-Volumen des Motors: 4,6l
      4. Fahrprofil - Motorsport, Kurz- Langstrecke: 50% Kurzstrecke innerhalb der Stadt (10-15km), 50% Autobahn (400-600km am Stück) so schnell wie möglich (auch mal 100km am Stück mit über 200km/h bei über 30°C Außentemperatur)
      5. Geplante Ölwechsel-Intervalle: 1mal jährlich bzw. aller 15t km
      6. Gesamtlaufleistung: 12.500km
      7. Bisher genutztes Öl: Werksbefüllung, meine es ist das Castrol Edge FST 5w-30 LL
      8. Ölverbrauch ml/1.000Km: null
      9. Welche Öltemperaturen werden erreicht: bei 20°C Außentemperatur: innerhalb der Stadt max. 100°C / Autobahn bei max. 140km/h: 112°C bis 135°C bei 200km/h
      10. Abgasnorm, Abgasnachbehandlung: EU6, DPF
      11. Hersteller-Freigabe, Öl-Spezifikation (Fahrzeuganleitung): VW 507.00 oder VW 505.00 bei Festintervall
      12. Herstellergarantie oder Kulanzansprüche: ja
      13. Leistungssteigerung vorhanden/geplant: nein
      14. Sonstige Unregelmäßigkeiten, Teiletausch, Reinigungen etc.: Auto wird zu 99,999% mit Aral Ultimate Diesel bewegt
      15. Eingeplantes Budget: Budget ist erstmal zweitrangig


      Hoffentlich könnt Ihr mir da weiterhelfen und für meine binäre Fahrweise ein entsprechendes Öl empfehlen. :rolleyes:
    • Moin nach Hamburg und :welcome:

      roadrunner schrieb:

      Jetzt stehe ich vor der Wahl, entweder konform VW 507.00 Öl nehmen, oder offiziell von LongLife auf Festintervall umzustellen und dadurch auch 0(5)w40 fahren zu dürfen.


      11. Hersteller-Freigabe, Öl-Spezifikation (Fahrzeuganleitung): VW 507.00 oder VW 505.00 bei Festintervall
      Ist in der Anleitung wirklich die 505.00 aufgeführt?
      Soweit ich weiß, sind die Diesel an die 504.00/507.00 gebunden.

      0W/5W-40 fällt also weg, und dass es bei den Dieseln einen offiziellen Festintervall gäbe, wüsste ich nicht.
    • Herzlich Willkommen im Forum.


      Ich würde das Ravenol VMP empfehlen und die Ölwechsel nach 180 Motorstunden durchführen. Wie hoch ist deine Durchschnittsgeschwindigkeit, was sagt der Bordcomputer?

      Die Öltemperatur ist relativ hoch, so hoch komme ich nicht mit meiner fahrenden Schrankwand und 220km/h auf der Piste.
    • die 504.00 ist für Benziner ;)

      Ob Fest- oder LongLife Intervall kann man sich aussuchen. Steht sowohl im Wartungsheft als auch in der Betriebsanleitung. Muss nur von der Werkstatt vermerkt werden.

      Leider habe ich erst jetzt gelesen, dass egal welches Intervall man als Kunde bevorzugt, ich ein 507.00 Öl nehmen muss, da ich ein DPF habe. :aua:
      Ohne DPF gingen auch Öle von 505.00 / 505.01 / 506.00 / 506.01 bzw. ACEA B3 oder B4.


      Also wird es ein 507.00 konformes ÖL - arghhh.

      Dann würde ich zum 0w30 Shell Helix ECT C2/C3 tendieren, da ich in anderen Forum schon Erfahrungsberichte gelesen habe, wobei es sehr gut in diesen Wagen funktionieren soll (-10 % Temperatur, null Ölverbrauch)
      oder doch das Mobil 1 ESP Formula 5w-30 ?
    • OilSucher schrieb:

      Herzlich Willkommen im Forum.


      Ich würde das Ravenol VMP empfehlen und die Ölwechsel nach 180 Motorstunden durchführen. Wie hoch ist deine Durchschnittsgeschwindigkeit, was sagt der Bordcomputer?

      Die Öltemperatur ist relativ hoch, so hoch komme ich nicht mit meiner fahrenden Schrankwand und 220km/h auf der Piste.
      die Öltemperatur ist bei diesen VAG-Motor wohl immer so hoch - Siehe Golf GTD und Audi A3 Erfahrungsberichte. Alle sagen das Selbe :huh:
      Durchschnittgeschwindigkeit liegt bei 87km/h auf den letzten 3.400km
      edit: (davor wurde von den Honks des Händlers beim Einlegen einer neuen navi-SD karte ein unnötiger reset auf Werkseinstellungen vollzogen).
      Ich hatte die letzten Wochen ungewöhnlich viele Autobahnfahrten bei sehr ungewöhnlich freier Straßen 8) --> Rechne mal mit 67km/h. Wie viel km sind dann 180 Motorstunden?

      Das Ravenol VMP ist ein Mid SAPS mit allen aktuellen Dieselfreigaben?! Jetzt versteh ich gar nix mehr, dachte dass die aktuellen Diesel zwingend ein Low SAPS bzgl. des DPF benötigen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von roadrunner ()

    • OilSucher schrieb:

      aber für Diesel nicht so gut geeignet
      Ist doch gerade für Diesel mit DPF geeignet, da ein Öl mit reduziertem Ascheanteil! Von den 0W-30 Shell-Ölen würde ich dann aber zum Shell Helix Ultra Professional AV-L 0W-30 anraten. Ist günstiger als das ECT und ist wahrscheinlich identisch zu diesem. Vergleicht mal die Datenblätter! ;)
      Wegen möglichem Dieseleintrag ins Öl würde ich eher Richtung 5W-30 gehen.

      Das VMP ist eine gute Wahl!
    • oilbuyer schrieb:

      OilSucher schrieb:

      aber für Diesel nicht so gut geeignet
      Ist doch gerade für Diesel mit DPF geeignet, da ein Öl mit reduziertem Ascheanteil! Von den 0W-30 Shell-Ölen würde ich dann aber zum Shell Helix Ultra Professional AV-L 0W-30. Ist günstiger als das ECT und ist wahrscheinlich identisch zu diesem. Vergleicht mal die Datenblätter! ;) Wegen möglichem Dieseleintrag ins Öl würde ich eher Richtung 5W-30 gehen.

      Das VMP ist eine gute Wahl!
      Ich bin auch bloß auf das Shell 0w30 Shell Helix ECT C2/C3 gestoßen, weil ein anderer Fahrer meines Wagens bis jetzt null Probleme hat und seine Öltemperatur bei Volllast von 135°C auf 120°C senken konnte.

      Aber mal eine andere Frage zur späten Stunde: Warum gibt es in der VW 507.00 Norm nur 0(5)w30? Ich finde den Temperaturbereich für unsere klimatischen Breiten nach oben einfach zu eng.
      Optimal für unsere Temperaturen ist doch w40. Oder ist es nicht möglich auch 0(5)w40 VW 507.00 konforme Öle herzustellen?
    • Georg-TDI schrieb:

      VW hat in der 504.00 / 507.00 leider auch die Visko unter Reglementierung gesetzt.
      Somit gibt es da nur 0w30 und 5w30
      L :D L, warum machen die sowas - gibt es einen technischen Vorteil für den Motor und Anbauteile? Das ist ja gleichzusetzen mit der Reglementierung des Wetters.
      Dann brauch ich mich auch nicht über die Öltemperaturen wundern, dazu noch lange Intervalle.
      Irgendwie ist alles auf Dienstwagenfahrer abgestimmt. Aller 3-4 Jahre einen Neuen, zum Intervall wenn das Auto es anzeigt und egal wie fahren!
      Einfach keine Gedanken machen, weil es ja sowieso nicht sein eignes Auto ist. Arghhh, sorry musste mal raus :saint:
    • OilSucher schrieb:

      Das VSW hat deutlich mehr VI Verbesserer, darfst aber dies gerne ausprobieren und dann eine Analyse machen lassen. :zwinker: :zwinker2:
      :zwinker:
      Ich würde lieber eine Neuölanalyse machen lassen. Wenn gut, dann rein damit und beim nächsten Wechsel die Analyse des gebrauchten Öles um ein aussagekräftiges Delta zu haben.

      Ich habe gelesen, dass es momentan keine belastbaren Labortest für eine Neuölanalyse gibt?