Öl für Seat Leon TGI (CNG) Vielfahrer

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Öl für Seat Leon TGI (CNG) Vielfahrer

      1. Autohersteller, Model, Baujahr: Seat Leon ST TGI (2015)
      2. Motor - Diesel/Benzin, Hubraum, Leistung: 1,4 l Hubraum, 110 PS (bivalent CNG/Benzin), Motor baugleich mit Golf 7 TGI; Octavia G-Tec und A3 g-tron

      3. Öl-Volumen des Motors: 4,2 l

      4. Fahrprofil: werktags 2x täglich 45 km, am Wochenende auch oft längere Strecken, nie Kurzstrecke |Fast immer gemäßigte Fahrweise (120-140 km/h), selten mal 160-180 km/h

      5. Geplante Ölwechsel-Intervalle: Fest-Intervall, alle 15 TKM

      6. Gesamtlaufleistung: 80.000 km

      7. Bisher genutztes Öl: Liqui MolyTop Tec 4100 5W40 (pim.liqui-moly.de/pidoc/P00032…pTec41005W-40-23.0-de.pdf) => von VI, Flammpunkt und Pourpoint kommt es mir mit meinem gefährlichen Halbwissen ganz ok vor, Basenanzahl könnte höher sein, aber ws Zielkonflikt mit niedrigem Aschegehalt(??), der für CNG wichtig ist

      8. Ölverbrauch ml/1.000Km: Kaum feststellbar, quasi keiner

      9. Welche Öltemperaturen werden erreicht: Nicht ganz sicher, aber meist so 90-95 °C, glaube ich

      10. Abgasnorm, Abgasnachbehandlung: Euro 6

      11. Hersteller-Freigabe, Öl-Spezifikation (Fahrzeuganleitung): VW 502 und VW 504 zugelassen, die meisten Erdgasfahrer verwenden 502

      12. Herstellergarantie oder Kulanzansprüche: Kleine Restgarantie. Öl sollte die Zulassung besitzen

      13. Leistungssteigerung vorhanden/geplant: nein

      14. Sonstige Unregelmäßigkeiten, Teiletausch, Reinigungen etc.: nein


      Hi Öl-Freunde,

      ich habe hier schon einiges gelesen, aber eben nicht zu CNG. Habe auch in die LPG-Threads geschaut, aber da ist die Lage etwas anders (oft mehr Power) und ich bin mir nicht sicher, wie ähnlich die Kraftstoffe wirklich sind. Ich habe auch diesen Artikel entdeckt: kfz-betrieb.vogel.de/auch-mit-gas-gut-geschmiert-a-266557/

      Im Erdgaser-Forum wird nur auf der Visko rumgeritten (die wegen der hohen Zündtemperatur wichtig ist), aber Additive oder der Aschegehalt kommen da gar nicht vor. Mir selbst fällt es noch schwer, die Öle miteinander zu vergleichen, ich kann schlecht einschätzen, wie relevant bestimmte Unterschiede sind. Ich suche daher nach einem guten CNG-Öl für eine gemäßigte Fahrweise auf langen Strecken.

      Aus den LPG-Fäden habe ich diese Öle hier (oil-club.de/index.php?thread/1…l-specific-cng-lpg-5w-40/ und oil-club.de/index.php?thread/8…s-oils-xf-longlife-5w-40/) gesehen und irgendwo auch schon mal was von einem Fuchs für Gaser gelesen. Wären die besser geeignet als mein aktuelles bzw. was würdet ihr empfehlen (gerne max. 40€ incl. Versand für 5l)? Vielen Dank!
    • So, endlich mal etwas Zeit gehabt.

      Zum Fuchs TITAN GT1 Pro Gas 5W-40 gibt das Datenblatt leider nicht viel her (habe das aktuelle mal im entsprechenden Thread gepostet), nur die 100°C Viskosität von 14,2 mm²/s und den sehr hohen Flammpunkt von 250°C. Ich habe es daher aus dem Vergleich rausgelassen und stattdessen das Motul (Datenblatt auf der Herstellerseite von 2011!) mit aufgenommen.

      Liqui Moly Top Tec
      4100 5W-40
      Motul Specific
      CNG/LPG 5W-40
      Addinol Giga Light
      MV 0530 LL 5W-30
      Viskosität bei 100°C14,3 mm²/s14,2 mm²/s12,1 mm²/s
      HTHS bei 150°C>= 3,5 mPas3,6 mPas
      >= 3,5 mPas
      Verdampfungsverlust (Noack)9,5 %5% (2009)
      Pourpoint-42 °C-39 °C
      -42 °C
      Gesamtbasenzahl7,5 mg KOH/g7,3 mg KOH/g6,5 mg KOH/g
      Flammpunkt232 °C214 °C
      230°C
      Sulfatasche<= 0,8 g/100g0,78 g/100g
      0,65 g/100g


      Das Addinol sieht natürlich beim Verdampfungsverlust, wenn der auch heute noch so ist, sehr gut und beim Aschegehalt gut aus. Dagegen spricht die Visko - wegen der hohen Temperaturen wollte ich eigentlich schon ein xW40 einsetzen.
      Von den bekannten Werten kommt das Motul nicht am Liqui Moly vorbei, bzw. bekommt Abzüge wegen sehr niedrigem Flammpunkt (wobei ich nicht weiß, wie relevant der ist). Da das Fuchs eine Blackbox ist, würde ich mich trotz des vermutlich höheren Verdampfungsverlusts wegen der höheren Visko doch für das Top Tec 4100 entscheiden.

      Was meint ihr?
    • Ich habe aus der 5W-40 Übersicht mal noch das Shell Helix HX7 genauer betrachtet:
      Visko 100°: 13,41
      VI: 168
      Noack 6,7
      PP: -46°
      TBN: 10,56
      Flammpunkt: 240°
      Sulfatasche: 1,09

      Das ist bei der hohen Basenzahl, dem geringen Verdampfungsverlust und dem hohen Flammpunkt richtig stark (PP auch, wobei da weiß ich nicht, ob das für Gaser relevant ist) und das beste dieser vier Öle.

      Dagegen spricht der höhere Sulfataschegehalt und mit Abstrichen die etwas geringere Heißviskosität.

      Ich tendiere daher inzwischen zu diesem statt dem Liqui Moly TopTec 4100.

      Irgendein Anfänger-Fehler hierbei?