Seat Leon 5F 1.2 TSI DSG 110 PS

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Seat Leon 5F 1.2 TSI DSG 110 PS

      1. Autohersteller, Model, Baujahr: Seat Leon 5F, 2015
      2. Motor - Diesel/Benzin, Hubraum, Leistung: Benzin, 1.2 TSI DSG, 110 PS
      3. Öl-Volumen des Motors: 4 liter
      4. Fahrprofil - Motorsport, Kurz- Langstrecke: 80% Stadt, 20% Welt... jedoch um in Wien von A nach B zu kommen, wird die Öltemeratur zu 98% immer auf 90°C gebracht
      5. Geplante Ölwechsel-Intervalle: 1 Jahr / 15.000km
      6. Gesamtlaufleistung:
      43.500km
      7. Bisher genutztes Öl: letztes Jahr bei der 30.000km Inspektion wurde vom Seat das ENI/Agip i-Sint 5W-30
      8. Ölverbrauch ml/1.000Km: nach 12.000km (bei 42.000km) habe ich ca. 700ml ENI/Agip i-Sint 5W-30 nachgekippt
      9. Welche Öltemperaturen werden erreicht: Stadt/Land 90-95°C | Autobahn max 105°C
      10. Abgasnorm, Abgasnachbehandlung: EURO 6
      11. Hersteller-Freigabe, Öl-Spezifikation (Fahrzeuganleitung): ohne flexible VW 502 00 / VW 504 00 | mit flexiblen (LL) VW 504 00
      12. Herstellergarantie oder Kulanzansprüche: Herstellergarantie bis 05.01.2018
      13. Leistungssteigerung vorhanden/geplant: nein/nein
      14. Sonstige Unregelmäßigkeiten, Teiletausch, Reinigungen etc.: seit ich das Auto im Besitz habe (08.05.2016 / 29.400km) überhaupt keine Probleme gehabt.

      Hallo liebe Community,
      das ist der Wahnsinn wie tief man in die Materie gehen kann :thumbup: deshalb würde ich gerne die Meinung der Experten hören, welches Öl ich jetzt zu der kleinen Inspektion (am 28.04.2017) mitnehmen werde.

      Da das Fahrzeug noch auf flex Codiert ist, werde ich es im Zuge der Inspektion auf fest (1 Jahr / 15.000km) Codieren lassen und von Seat noch Ölwechsel machen lassen. Jedoch mit selbstgebrachten Öl. Nur welches?

      Ich habe schon hier und generell viel gelesen und deshalb war ich vielleicht zu Voreilig aber, da sehr viele auf ASL 0540 "schwören" habe ich das bereits Bestellt und steht schon bei mir am Tisch... jedoch wenn ich hier die Freds durchlese, sehe ich nicht oft, dass jemand ASL 0540 empfehlen würde.

      Seit ich meinen Leon habe (08.05.2016 / 29.400km), wird er ausschließlich nur mit Shell Benzin 95 gefüttert... jetzt seit 3 Tankfüllungen bin ich auf Shell Benzin 100 umgestiegen.. Weniger Verbrauch, da bessere und saubere Zündungen, kann ich Bestätigen :thumbup:

      Jetzt die Frage an euch Experten, welches Öl ist passend? Preis spielt in der Regel keinen Unterschied, da ich der Meinung bin, dass Öl und Kraftstoff die wichtigsten Eigenschaften sind um lange an dem Auto Freude zu haben.

      Ich habe meine 2 Favoriten hier vergleichen: ASL 0540 (Bereits vorhanden 5l) und Shell Helix Ultra 5W-40 (kann ich noch schnell bis nächste Woche besorgen)
      Jedoch kann ich mit den ganzen Werten nichts anfangen.. ob es besser oder schlechter ist wenn der Analysenwert höher und tiefer ist... ?(
      [IMG:https://www2.pic-upload.de/img/33043591/ASLvsSHELL.jpg]
      Was sind die Vorteile und Nachteile bei den beiden Ölen?

      Es gibt auch Wochen, wo das Auto 1 Woche locker in der Garage steht und nicht bewegt wird, da ich öffentlich zur Arbeit fahre
      ... (ich mache mit meinem Auto ca. 15.000km pro Jahr)

      Ich will einfach Top Qualität Öl -und lange an meinem Auto Freude haben :love:

      Vielen Dank im Vorraus!

    • OilSucher schrieb:

      Hast Dir schon dieses Öl angeschaut?

      Ravenol VollSynth Turbo VST SAE 5w-40
      Ich habe öfter gesehen, dass es empfohlen wird hier im Forum. Ist es besser als Addinol und/oder Shell?

      j-p schrieb:

      Hallo,


      um wie viel ist der Verbrauch runter gegangen nach der Umstellung von 95 auf 100 Oktan

      LG
      J-P
      100 Oktan bin ich beim halben Tank ca. 550km weit gekommen
      95 Oktan bin ich beim halben Tank ca. 470km gewesen

      -selbe Strecke und Fahrweise (Sogar mit 100 mehr auf Gas gestiegen :D ).. Österreich - Polen (Mischmasch 10% Stadt, 30% Autobahn, 60% Landstraße)
      -BA sagt bei 100 = 5,6l
      -BA sagte bei 95 = 6,2l

      Mein Fazit: beim 100er habe ich ca. 10€ mehr zu bezahlen beim vollen Tank.. jedoch gleicht sich das mit dem Verbrauch so ein, dass ich am ende Vielleicht 2-3€ mehr ausgegeben habe, weil weniger Verbrauch.
      Die Klopfsensoren merken das auch, und damit ist die Leistung besser abrufbar als mit 95. Bessere Reinigung (Angeblich :D ) ist dadurch auch gegeben, deshalb ist es mir Wert.
    • ASL0540 hat kv100 näher zum Bereich SAE50, das ist zu dick für dein Motor, ausser Du die Nachweise bzgl. starker Ölverdünnung hast. Ausserdem hat das HC Grundöl.
      GTL (SHU5w40) hat bessere Temperaturstabilität (FP, NOACK).
      Additivierung: Paket vom SHU kommt von Infineon (mit trimmer Mo), ASL hat Lubrizol Paket. Paket von Infineon ist moderner - weniger Kalzium, gleiche TBN und bringt für deinen Motor Laufruhe.
      ich habe keine Zeit für persönliche Ölberatung, sorry
    • Hallo @Andy, danke für deinen Beitrag!
      D.h. du empfiehlst mir lieber das SHU5w40 zu nehmen? Oder gibt es noch einen besseren Kandidaten als Shell HU5w40?

      An Shell HU5w40 komme ich noch schnell ran, z.b. an Ravenol VollSynth Turbo VST SAE 5w-40 wüsste ich nicht, ob sich das Ausgeht bis nächsten Freitag. Müsste ich extra aus Deutschland bestellen.
    • Auch ich würde SHU 5w40 dem ASL0540 eindeutig vorziehen.
      Wenn alle Stricke reißen, könntest du jetzt das ASL als Sommeröl für kurzen Interval bis Winter einfüllen.

      Ravenol VST 5w40 wäre noch besser, da temperaturstabiles PAO Öl und moderne Additivierung.
      Auch im Winter top, da vollsynthetisches PAO Öl mit niedrigem PP.
      ... die rein physikalischen Eigenschaften des Öls sind in erster Linie für den Verschleißschutz zuständig,
      Notlaufadditive erst nach Versagen des Grundöls!
    • Andy schrieb:

      ASL0540 hat kv100 näher zum Bereich SAE50, das ist zu dick für dein Motor,
      Naja, von 14,91 zu 16,3 mm²/s ist ja noch ein ganzes Stück.
      Das ASL0540 wäre auch mit glatten 15 mm²/s nicht zu dick für den Motor.

      Wir haben hier einen kleinen 1.2er dem leistungsmäßig viel abverlangt wird = tragfähigerer Schmierfilm von Vorteil

      Von den bisher genannten Ölen ist die Reihenfolge ziemlich eindeutig:
      1. Ravenol VST 5W-40
      2. Shell Helix Ultra 5W-40
      3. Addinol Super Light 0540
      Viel Auswahl zu höherwertigen 5W-40ern gibt es mit der VW 502 leider nicht.
      Man könnte noch das Motul 8100 X-cess 5W-40 zwischen dem Ravenol und Shell nennen.
    • Altertnative: Valvoline SynPower 5W-40


      Tequila009 schrieb:

      Naja, von 14,91 zu 16,3 mm²/s ist ja noch ein ganzes Stück.Das ASL0540 wäre auch mit glatten 15 mm²/s nicht zu dick für den Motor.

      Wir haben hier einen kleinen 1.2er dem leistungsmäßig viel abverlangt wird = tragfähigerer Schmierfilm von Vorteil
      Man könnte noch das Motul 8100 X-cess 5W-40 zwischen dem Ravenol und Shell nennen.
      Der Motor ist für SAE30 ausgelegt. Wie gesagt ohne Ölverdünnungsnachweise ist das Öl zu dick.
      KV100 des SHU 5w-40 liegt an der SAE30 Grenze, deswegen ausreichend.
      HTHS hängt nicht nur von KV100 :P
      ich habe keine Zeit für persönliche Ölberatung, sorry
    • Andy schrieb:

      Der Motor ist für SAE30 ausgelegt.
      Woher wissen wir das?
      Der Motor ist nach der VW 502 freigegeben, also auch für SAE40.

      Man beachte, dass auch ein 30er Öl im Winter mehrere hundert mm²/s aufweisen kann und extrem zäh ist.
      Da muss die Ölversorgung ja ebenfalls gewährleistet sein....15 mm²/s sind also keineswegs zu dick.
    • Tequila009 schrieb:

      Andy schrieb:

      Der Motor ist für SAE30 ausgelegt.
      Woher wissen wir das?Der Motor ist nach der VW 502 freigegeben, also auch für SAE40.

      Man beachte, dass auch ein 30er Öl im Winter mehrere tausend mm²/s aufweisen kann und extrem zäh ist.
      Da muss die Ölversorgung ja ebenfalls gewährleistet sein....15 mm²/s sind also keineswegs zu dick.
      504/507 wird nie für SAE40 ausgelegte Motoren empfohlen.
      ich habe keine Zeit für persönliche Ölberatung, sorry
    • Die o.g. Analysen stammen aus 2014.
      Wenn man eigenem Labor von Addinol glaubt,
      ist die Heißvisko in Laboranalysen aus 2016 unter 14.9 mm2/s
      Daher wird es eher ein Standard SAE40 Wert sein, kein Grund zum Streit...

      Addinol Super Light 0540 5w-40
      Beitrag #28
      ... die rein physikalischen Eigenschaften des Öls sind in erster Linie für den Verschleißschutz zuständig,
      Notlaufadditive erst nach Versagen des Grundöls!