Chrysler Town Country RT 3.6 alias Lancia Voyager 5W20 oder 5W30?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Chrysler Town Country RT 3.6 alias Lancia Voyager 5W20 oder 5W30?

      Moin Moin :) ,

      hab mich hier schon etwas umgeschaut und dachte mir, melde ich mal an um Spezifischere Information zu bekommen die andere Voyager/Town Country Fahrer(Allgemein Pentastar 3.6 Motoren Besitzer) auch sicher interessiert.

      1. Autohersteller, Model, Baujahr:
      Chrysler, Town Country, 2014
      2. Motor - Diesel/Benzin, Hubraum, Leistung:
      Benzin + LPG, 3.6L, 283(EU)-287PS(USA)
      3. Öl-Volumen des Motors:
      4. Fahrprofil - Motorsport, Kurz- Langstrecke:
      Arbeitsweg 10KM hin, alle 2 Monate 400KM Fahrt auf Autobahn zur Schule und am Wochende zurück. Gebe gerne Vollgas wenn Öl Temperatur über 70 Grad ist, erreicht 110 Grad bei längerer Last .
      5. Geplante Ölwechsel-Intervalle:
      12t Km
      6. Gesamtlaufleistung:
      34t Km
      7. Bisher genutztes Öl:
      CarTechnic 5W30 von dem Händler/Werkstatt
      8. Ölverbrauch ml/1.000Km:
      noch keine genaue Messung, aber habe mal nachgekippt nach ca. 2.600Km, nicht viel.
      9. Abgasnorm, Abgasnachbehandlung:
      Euro 5, Kats
      10. Hersteller-Freigabe, Öl-Spezifikation (Fahrzeuganleitung):
      5W20 SELENA K POWER das der Eignung FIAT 9.55535-CR1, API SN, ILSAC GF-5 oder gleichwertig entspricht. Vollsynthetisches Öl 5W30 SELENA K POWER das der Eignung FIAT 9.55535-CR1, API SN, ILSAC GF-5 entspricht kann verwendet werden wenn ein 5W20 der Eignung FIAT 9.55535-CR1 nicht verfügbar ist.
      11. Herstellergarantie oder Kulanzansprüche:
      Händlergarantie
      12. Leistungssteigerung vorhanden/geplant:
      Nein

      Also was ich schon hier lesen konnte ist, ein 5W20 ist nicht schlechter sein muss als ein 5W30. Erst recht wenn der Öl Wechsel Intervall so kurz ist.
      Könnt ihr mir ein Gutes 5W20 empfehlen, das jetzt nicht so teuer ist wie das RedLine aber möglichst nah an dessen Schützende und Reinigende Leistung? Sprich nicht die Nummer 1 sonder ehr 2t oder 3t beste Öl nach den Eigenschaften und dadurch Günstiger ist.

      MfG Niko :)
    • Innerhalb der Garantie sind dir etwas die Hände gebunden. Mir ist kein weiteres 5W30 bekannt, welche deine Spezifikation und Freigabe zu gleich erfüllt.
      Nutze das Öl weiterhin vom Händler und lass nach 10.000km mal eine Analyse machen. Das kann Klarheit bewirken.
      :deru:
    • Das ist schade, gibt es kein 5W20 oder 5W30 das API SN oder ISLAC GF-5 entspricht mit sehr guten Werten?
      Die Analyse würde ich bin dem Öl was ich noch drin habe schon machen, bei wem und wie viel kostet das?
      Gibt es Addetive die ich guten Gewissens dort zugeben kann? Gerade für die Kurzstrecke und bei Volllast?
      Das CarTechnic Öl hat nämlich auch keine FIAT Freigabe ledeglich eine Empfehlung, daher geht der Händler wohl eher nach der API und ISLAC Spezifikation.
      Besonders Günstig komme ich an das Öl von Mannol aber laut Analysen entsprechen die Viskosität öfter Mal nicht, wahrscheinlich Rohstoff Schwankungen.
    • Geht es dir nur um SN und Ilsac-gf5 gibt es natürlich zahlreiche Kandidaten.
      Ich meinte zu dieser Spezifikation auch noch die Fiatfreigabe.
      Schwankungen in den Frischölanalysen sind normal, somit lässt sich daraus kein langfristiges Qualitätsmerkmal schließen.
      Analyse mit Basenzahlauswertung kostet bei Oelcheck ca75€. Empfehlenswert ist das Entnahmeset mit Pumpe. Kosten dafür noch mal zusätzlich ca 20€.
      :deru:
    • Dann werde ich erst eine Analyse machen und dann weiter schauen, aber grundsätzlich was wäre besser? Auf dem Motor steht 5W20 also vom Öl Hersteller und Farhzeughersteller so spezifiziert, ist es dann besser diese Visko zu fahren anstelle von 5W30?
      In USA ist es doch so das die Öl Hersteller die Visko und Anforderung für die Motoren vorgeben?
    • verstehe deinen 2ten Satz nicht richtig.
      Händler hatte mir ein nicht explizit freigegebens 5W30 Longlife von CarTechnic das man z.b bei Matthies kaufen kann, eingefüllt. Das würden sie mir auch bei der nächsten Inspektion machen.
      Ich würde halt gerne das in Rahmen der Chrysler/Fiat Freigabe beste P/L Öl nehmen und wenn es Sinn macht mit z.b CeraTec Addetivieren.
      Nächsten Monat werde ich erstmal die Probe machen dann kann man es auch in die Datenbank mit rein nehmen.
    • Moin ich bis wieder.
      Ich wollte ja ursprünglich eine Analyse machen.
      Hab mich aber jetzt dazu entschieden alle 6tKM ein Ölwechsel zu machen statt der Analyse, da ich sehr günstig an Motor Öl 5W30 mit ISLAC GF-5 und API SN Freigabe komme. Das ist günstiger für mich, mit dem Geld was ich für die Analyse ausgegeben hätte kann ich mir Öl für 3-4 Ölwechsel kaufen. Bei der kurzen Intervall sollte es auch dem Motor mehr als gut gehen.
    • Guten Tag,

      ich wollte euch mal wieder kurz nerven. Und Zwar.
      Das Mannol 5W20 und 5W30 funktioniert soweit super, keine Probleme.
      Da ich aber des öfteren Volllast gehe würde ich gerne etwas mehr Reserven haben.
      Ich bräuchte euren Rat ob es Sinnvoll ist auf eine andere Viskosität zu gehen evtl 0W40?
      Oder ob ich mein Vorhandenes 5W20 Additivieren soll/kann?
      Oder ob es 5W20 Öle gibt ausgenommen Redline die größeren Verschleiß Schutz haben.
      Garantie und Spritspar sowie Abgasverhalten ist mir EGAL, ich will einfach nur Schutz haben für einen Vernünftigen Preis daher bin ich für jede 0W Öle Offen.

      Zudem werde ich ende dieses oder Anfang Nächstes Jahr auch mal was für die Community tun und eine Öl Analyse machen, 1 weil ich dann mehr Kleingeld habe(grade raus aus der Lehre) und 2 ich der Community mal Feedback geben will die auf Fakten basiert.
    • Hei, meine Ölvorräte sind fast zu ende und der nächste Ölwechsel steht bevor.
      Mittlerweile sind mir die Freigaben herzlich egal, ich will einfach nur ein Maximal Schützendes(hoher HTHS, stabiles Grundöl) und Günstiges Öl rein kippen.
      Das Fahrprofil hat sich nicht wirklich geändert nur das ich maximal 2 im Jahr eine 400KM(autobahn) Strecke fahre und sonst mein Arbeitsweg sich zur einer 30KM+(Landstraße) Strecke geändert hat.

      Ich möchte nun von dem 5W20 weg und zu einem 5W30 hin. Ich hab bei ato24.de schon etwas rum geschaut, aber ich finde die Sortierung nach Preis seeeeehr mühselig.
      Ohne jetzt bestimmte Öle zu nennen finde ich momentan die Ravenol Öle am interessantesten, teurer sollte es auch nicht werden, besser wenn noch günstiger.
      ravenol.de/produkte/verwendung…avenol-vmp-sae-5w-30.html
      Ich weiß nicht was ich von Petro Canada halten soll oder auch dem Gulf, würden die aber eine gute alternative zu den Ravenol Ölen sein?
    • Die Entscheidung zum 5W30 ist auf jeden Fall ideal für die Pentastarmotoren, dazu schonmal herzlichen Glückwunsch! :thumbsup:

      Mit der Volllast + LPG würde ich wegen der Zylinderköpfe aufpassen, da gab es teilweise Probleme. Aber 2014 waren diese wohl schon beseitigt...

      Sonst sind die Motoren öltechnisch ja nicht gerade super anspruchsvoll, ich würde einfach auf ein beliebiges Full-SAPS 5W30 setzen, und mich auch abseits von Ravenol mal in unserem Analysenbereich umschauen (z.B. Valvoline SynPower 5W30, Shell Helix Ultra 5W-30 und Konsorten...)

      PAO etc. brauchen die Motoren wirklich nicht, die werden mit HC-Öl genau so alt...
      Dafür lieber einmal öfter wechseln, vielleicht so alle ~10tkm. ;)
      10km Wegstrecke ist für den Motor nicht gerade optimal.
      :val: :gulf: :rep:

      '88 Mitsubishi Galant (4G37, 165tkm): Gulf Competition 10W-40
      '96 Toyota Starlet (4E-FE, 190tkm): ROWE Synt. RSi 5W-40
      '03 Renault Clio (K4J, 115tkm): LM Synthoil HighTech 5W-40

      "Wir schaffen Institutionen, Regierungen und Schulen, um uns im Leben zu helfen, doch jede Institution entwickelt nach einer Weile die Tendenz, sich nicht mehr so zu verhalten, als sollte sie uns dienen, sondern als sollten wir ihr dienen. Das ist der Moment, wenn das Individuum mit ihnen in Konflikt gerät.“ - Miloš Forman
    • die Zylinderköpfe waren ein produktionsproblem und hat nichts mit LPG Zutun. Die Schäden sind alle bei Benzin Betrieb passiert und in den USA, hier gibt's den Motor nur vereinzelt.

      Den Motor gibt's noch nicht so lange dementsprechend hat sich noch nicht alles heraus kristallisiert. Da der Motor Oben liegende Nockenwellen hat, hat er die selben Lager "Probleme" wie jeder aktuelle Motor. Dazu kommt noch das die Kipphebel eine Schwachstelle ist. Wohlgemerkt in den Staaten.
      Da auch "unproblematische" Motoren wie ein M54 ect schon an Lager Verschleiß gestorben ist würde ich den Pentastar nicht als pflegeleichter sehen.
      Es ist nunmal ein Moderner Motor und daher möchte ich mich nicht auf ein HC Öl verlassen.