Welches ​Kühlmittel​

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Wichtig: auf Grund der neuen EU-Datenschutzgrundverordnung 2018 werden wir unsere Nutzungsbedingungen anpassen und alle Mitglieder erhalten nach dem Login eine neue Bestätigungsanfrage

    • @ Tequila009, die höhere Wärmekapazität ist definitiv besser.

      Der Wankelmotor wird vom Kühlmittel von vorne nach hinten durchströmt. Der hintere Rotor läuft dadurch geringfügig heißer als der vordere. Das wirkt sich auch dahingehend aus, dass Schäden oft zuerst am hinteren Rotor auftreten. Bei extremer Belastung oder Fehlern ist da als erstes zumindest thermisch die Grenze überschritten.

      Um den Unterschied so klein wie möglich zu halten, ist Kühlmittel mit möglichst hoher Wärmekapazität, bzw. hohem Wasser Anteil, vorteilhaft.
    • Kommt darauf an. Wenn es selbst bei Vollast keine thermischen Probleme gibt, zum Beispiel ganz normales Alltagsauto, keine hohe Literleistung, ist die 1:1 Mischung bis -37 Grad nicht verkehrt. Besserer Korrosionsschutz, bessere Schmierung, vor allem wird das Kühlmittel schneller warm.

      Der Wankel hat eine sehr hohe Leistungsdichte, und ist nicht so effizient, da muss ne Menge Wärme irgendwie abgeführt werden.