Honda Insight Hybrid ZE2

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Honda Insight Hybrid ZE2

      Hallo zusammen,


      1. Autohersteller, Model, Baujahr: Honda Insight Hybrid 2009
      2. Motor - Diesel/Benzin, Hubraum, Leistung: LDA3 Benzin 1.3 65KW
      3. Öl-Volumen des Motors: 3,6l
      4. Fahrprofil - Motorsport, Kurz- Langstrecke: Stadt Kurzstrecke ca 15km bis zur Arbeit und teilweise kürzere Strecken
      5. Geplante Ölwechsel-Intervalle: 15000km
      6. Gesamtlaufleistung: 76000km
      7. Bisher genutztes Öl: 5W40 Total Quartz 9000
      8. Ölverbrauch ml/1.000Km: 0
      9. Abgasnorm, Abgasnachbehandlung: Euro 5
      10. Hersteller-Freigabe, Öl-Spezifikation (Fahrzeuganleitung): 0W20, 0W30, 5W30 ACEA A5/B5 Empfehlung 0W20
      11. Herstellergarantie oder Kulanzansprüche: 2 Jahre Honda Garantie ab Kauf
      12. Leistungssteigerung vorhanden/geplant: Nein




      ich fahre seit Mai 2016 einen Honda Insight und bin seit dem ca 7000km gefahren. Nun zeigt mir der BC an das ein Ölwechsel fällig sei. (Finde ich recht zeitig). Liegt es am Öl oder ist der Ölsensor zu fein eingestellt?

      Das Auto hat immer nur 5W40 bekommen obwohl es im Serviceheft nicht empfohlen wird. Laut Honda sei das aber kein Problem

      Ich fahre im Sommerurlaub immer in die Berge und da sind teilweise lange Passagen mit bis zu 15% Steigung dabei. Das ist aber nur einmal im Jahr. Ansonsten eigentlich nur Stadt und Wochenende mal Landstraße oder Autobahn max 150-160km/h. Verbrauch liegt in der Stadt bei ca 4,8l

      Kann ich mit einem 0W30 oder 0W20 die Ölwechselintervalle verlängern?

      Ich würde mich über eine Empfehlung freuen.

      Vielen Dank!!!



    • Amsoil Signature Series 100% Synthetic 5w-30

      Besser findest Du ein Öl mit A5/B5 nicht. Für Kurzstrecken ist ein 0w-20 auch möglich, aber nicht mehr als 6-7tkm. Für AB und 15% Steigung ist 5w-30 am besten.

      100% PAO + viel Ester + Molybdän, Bor, viel Kalzium.

      Ölvolumen 3,6 liter ist sehr wenig für 15.000 km, bis 10 tkm reduzieren.
      ich habe keine Zeit für persönliche Ölberatung, sorry
    • A1/B1 ist schwächste, dann A5/B5 ist stärkste im Bereich HTHS < 3,5. A3/B3 hat HTHS>=3,5.
      Für japanische Motoren wurden ILSAC Freigaben entwickelt. Ähnliche europäischen Freigaben A1/B1 und A5/B5. Unterschied liegt an der Begrenzung vom Phosphor <= 800 ppm, was für TWC Kat kritisch ist.

      ich habe keine Zeit für persönliche Ölberatung, sorry
    • ksmdt schrieb:

      ...
      ich fahre seit Mai 2016 einen Honda Insight und bin seit dem ca 7000km gefahren. Nun zeigt mir der BC an das ein Ölwechsel fällig sei. (Finde ich recht zeitig). Liegt es am Öl oder ist der Ölsensor zu fein eingestellt?
      ...
      Kann ich mit einem 0W30 oder 0W20 die Ölwechselintervalle verlängern?
      Sorry, da müssen wir dich leider enttäuschen.
      Der BC berechnet die Reststrecke für den Ölwechsel nicht nach gemessener Ölgüte
      und völlig unabhängig von eingefüllten Ölsorte.
      BC berechnet die Alterung des Motoröls anhand der Anzahl der Starts, Aussen- und Öltemperatur, Drehzahl und Last, Km-Laufleistung, Fahrprofil usw.

      Der tatsächliche Zustand des Öls kann nur eine Ölanalyse sichtbar machen.
      Der BC versucht über empirisch ermittelten Faktoren den Verschleiß des Öls "nachzubilden".
      ... die rein physikalischen Eigenschaften des Öls sind in erster Linie für den Verschleißschutz zuständig,
      Notlaufadditive erst nach Versagen des Grundöls!
    • Jetzt aber zurück zur Visko.
      Das bis jetzt genutzte Total 5w40 ist meiner Meinung nicht die optimale Wahl.

      Ich würde vollsynthetische 0w30 oder 5w30 Öle nach A5/B5 oder auch A3/B4 empfehlen.

      Z.B.:
      AMSOIL Signature Series 0W-30 Synthetic
      RAVENOL Longlife II WIV 0W-30
      Aral SuperTronic E 0W-30
      Total Quartz 9000 Energy 0W-30
      RAVENOL FO SAE 5W-30
      ... die rein physikalischen Eigenschaften des Öls sind in erster Linie für den Verschleißschutz zuständig,
      Notlaufadditive erst nach Versagen des Grundöls!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Georg-TDI ()