Öl für Toyota Aygo, XB10 1.0 12V VVT-i 2006

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Öl für Toyota Aygo, XB10 1.0 12V VVT-i 2006

      Hallo zusammen,

      1. Autohersteller, Model, Baujahr: Tyota Aygo XB10 1.0 12V VVT-i 2006
      2. Motor - Diesel/Benzin, Hubraum, Leistung: Benziner, 1L, 68PS
      3. Öl-Volumen des Motors: 3,6 Liter Trockenfüllung
      4. Fahrprofil - Motorsport, Kurz- Langstrecke: Alltagsauto ganzjährig, viel Autobahn (85%) ca. 2000km im Monat
      5. Geplante Ölwechsel-Intervalle: bisher immer im März/April jedes Jahr zusammen mit den anderen Fahrzeugen.
      6. Gesamtlaufleistung: ca. 199tkm
      7. Bisher genutztes Öl: megol High Condition SAE 5W-40
      8. Ölverbrauch ml/1.000Km: kaum bis gering 0,2-0,3.
      9. Abgasnorm, Abgasnachbehandlung: Euro IV
      10. Hersteller-Freigabe, Öl-Spezifikation (Fahrzeuganleitung): API SJ , SL, EC oder ILSAC, keine mineralischen Öle
      11. Herstellergarantie oder Kulanzansprüche: nein
      12. Leistungssteigerung vorhanden/geplant: nein

      Ich danke euch/ihnen für die Hilfe.
      serv BMW E92 S65B40 - Gulf Competition 15w-50 Racing Ester Fully Synthetic Engine Oil

      serv BMW E36 M52B25 - Gulf Competition 10w-40 Racing Ester Fully Synthetic Engine Oil

      serv Toyota Aygo XB10 12V VVT-i - Meguin Super Leichtlauf 5w-40

      The post was edited 1 time, last by pasima03 ().

    • Andy wrote:

      Hallo pasima03,

      Wurde megol High Condition SAE 5W-40 lange Zeit benutzt? Wie lange?

      TWC (Euro IV) benötigt Phoshpor nicht mehr als 800 ppm.

      API Anforderungen:


      api.org/~/media/files/certific…ddendum1-032515.pdf?la=en
      Hallo,

      Ca 3 Jahre wurde es benutzt/gefahren. Habe auf 5w40 umgeölt wegen hohem Vollgasanteil auf der AB und der längeren Fahrstrecke. Was macht das 5w30 von den 2 genannten besser was ist da der Vorteil im Vergleich zum von mir genannten Öl? Versuche mich in dem Thema ein wenig zurechtzufinden und bin für jede Erläuterungen dankbar.

      Danke euch
      serv BMW E92 S65B40 - Gulf Competition 15w-50 Racing Ester Fully Synthetic Engine Oil

      serv BMW E36 M52B25 - Gulf Competition 10w-40 Racing Ester Fully Synthetic Engine Oil

      serv Toyota Aygo XB10 12V VVT-i - Meguin Super Leichtlauf 5w-40
    • megol High Condition SAE 5W-40 (ACEA A3/B4) ist für dein Motor nicht geeignet, wegen TWC, deswegen habe ich beste von passenden Öle genannt.

      Falls bei deinem Motor Kraftstoffanteil im Öl sehr hoch ist, nur dann ist 5w-40 zu empfehlen. Z.B. Ravenol VST 5w-40, aber ohne Gebrauchtölanalyse kann ich diesbezüglich leider nichts berichten...
      ich habe keine Zeit für persönliche Ölberatung, sorry
    • Sind Herstellervorgaben nach mittlerweile zehn Jahren nicht
      1. einigermaßen egal, und 2. sowieso völlig überholt?
      Ich würde ein ordentliches API SN kaufen und fertig ist die
      Laube. Über Viskositäten wird bekanntlich gerne gestritten,
      ein 0W-40 dürfte der Spagat aber allerbestens bewältigen.
      Ohnehin wachsen die Anforderungen an das Öl mit diesem
      Motor nicht in den Himmel. Öle mit VW 504 00 genügen so-
      gar noch höheren Ansprüchen.
      Was allerdings durchaus ein Problem ist: 24.000 km im Jahr
      und dann nur einmal per Anno wechseln (!). Hat Toyota es
      wirklich so vorgesehen? Die allermeisten Leute hier werden
      dir dringend zu halbierten Intervallen raten.

      ;)


      ps: Ich will das hier gar nicht weiter diskutieren, weil es
      OT ist, aber wundern darf ich mich, wenn ich das so lese:

      "Fahrprofil - Motorsport, Kurz- Langstrecke: Alltagsauto
      ganzjährig, viel Autobahn (85%) ca. 2000km im Monat"

      Ob du dafür wirklich das richtige Auto gekauft hast? ?(
    • grey matter wrote:

      "Fahrprofil - Motorsport, Kurz- Langstrecke: Alltagsauto
      ganzjährig, viel Autobahn (85%) ca. 2000km im Monat"
      Der Teil "Fahrprofil - Motorsport, Kurz- Langstrecke:" gehört nicht zu seinem Fahrprofil, sondern ist von uns in der Frage-Liste als Beispiele eingetragen. Daher auch der Doppelpunkt. Also Motorsport trifft nicht zu... :D

      Ich habe gerade gelesen, dass dieser 1L-Motor von Daihatsu kommt, und je nachdem ob er in einem Peugot, Toyota etc. eingebaut wurde, gibt es SAE-Freigaben von 0W-20 bis 10W-40 und sogar 20W-50 soll dabei sein.
    • Andy wrote:

      Hallo pasima03,

      Wurde megol High Condition SAE 5W-40 lange Zeit benutzt? Wie lange?

      TWC (Euro IV) benötigt Phoshpor nicht mehr als 800 ppm.

      API Anforderungen:


      api.org/~/media/files/certific…ddendum1-032515.pdf?la=en
      Solange kein nennenswerter Ölverbrauch vorliegt,
      wird TWC auch nicht übermäßig was abbekommen, daher kein Thema.

      Und wegen thermischen Belastung bei Volllasten (wegen geringer Motorleistung)
      und hohen Laufleistung würde ich 0w40 oder 5w40 Visko empfehlen.

      Ölwechselintervall sollte aber tatsächlich verkürzt werden.
      oil-club1
    • Andy wrote:

      Dem Motor nicht, dem TWC kann aber...
      Das ist doch die Abgasanlage, oder?

      pasima03. nenne uns mal bitte einen Zahlenwert beim Ölverbrauch. Die Angabe "kaum bis gering" definiert jeder anders und kann von uns daher nicht klar gedeutet werden.

      Derzeit tendiere ich auch zwischen 0W- und 5W-40. Bei dem hohen BAB-Anteil samt Vollgas sehe ich die 40er-Viskosität klar vorteilhaft.
      Wenn andere Leute mit einem 30er nur Kurzstrecken fahren und das Öl nie richtig heiß wird, befindet sich die Viskosität ja auch immer im höheren Bereich.

      Der Intervall wäre, wie grey matter schon schrieb, zu halbieren.


      Andy wrote:

      Soll nicht, kann...
      Das ist nur eine Schreibart von mir. Das "soll" heißt hierbei nicht, dass es genutzt werden soll.
    • Georg-TDI wrote:

      Solange kein nennenswerter Ölverbrauch vorliegt,wird TWC auch nicht übermäßig was abbekommen, daher kein Thema.

      Und wegen thermischen Belastung bei Volllasten (wegen geringer Motorleistung)
      und hohen Laufleistung würde ich 0w40 oder 5w40 Visko empfehlen.

      Doch, sonst würden die Ölhersteller API SN nie brauchen...
      ich habe keine Zeit für persönliche Ölberatung, sorry
    • Okay,

      nochmal zum Auto ansich, das war eine Kooperation von Toyota, Peugeot und Citroen. Das macht sich auch im Handbuch Bemerkbar da jeder der 3 Hersteller unterschiedliche Empfehlungen angibt... Motor dürfte auch im Daihatsu Sirion werkeln soweit ich weiß.

      Empfehlung Toyota: 5w30
      Empfehlung Peugeot: 15w-40, 10w40, 5w40, 5w30, 0w30
      Empfehlung Toyota: API SJ , SL, EC oder ILSAC, keine mineralischen Öl
      Empfehlung Peugeot: ACEA A2/B2, A3/B3, A3/B4, C2 keine mineralischen Öle.

      Insgesamt sehr verwirrend, deswegen meine Frage. Soweit ich weiß hat der Toyota nen Kat im Krümmer integriert TWC (Drei Wege Kat), kann ich im Moment die Aussage nicht zuordnen :(

      Beim Öl hatte ich immer die Spezifikation Peugeot Citroen (PSA) B71 2294 (Peugeot/Citroën engine oil specification introduced in 2009. Main specification: ACEA A3/B4 with additional PSA tests.) und Peugeot Citroen (PSA)B71 2296 (Peugeot/Citroën engine oil specification introduced in 2009. General specifications: ACEA A3/B4 + additional PSA tests.) im Kopf

      Bisher bin ich das Meguin gefahren und hatte damit keine Probleme, der sparsam Aspekt ist hier auch nicht wirklich im Vordergrund mir gehts um bestmöglichen Schutz und lange Lebenszeit des Motors, wenn das Teil dadurch noch sparsamer wird nehm ich den Effekt gerne mit.

      Zum Ölintervall kurzum ja ihr habt recht, ich habe noch 2 andere Fahrzeuge die aufgrund der KM Leistung maximal 5000-10000km im Jahr (Saisonfahrzeuge 04-10) immer im März April gewartet werden und mache dabei den Exil Japaner gleich mit, werde aber in Zukunft versuchen die Wechselintervalle mindestens mal zu halbieren ;).

      *offtopic ist in der tat kein typischen langstrecken Auto (eher mein gediegenes Alltagsauto) konnte es relativ preiswert übernehmen, technisch in einem sehr guten Zustand und reise damit lieber Kilometer runter als mit meinem umgebauten E36 323i oder E92 M3 (da werden auch noch wenn es soweit ist Öl Threads kommen) und warum ein Auto ersetzen das zwar alt ist aber noch tut was es soll fahren von a nach b ;).*


      Ich danke euch trotzdem für die Hilfen und Anmerkungen, hat mir schon ein wenig geholfen da besser durchzusteigen.

      *Tante Edith* Ölverbrauch auf 1000km nicht mehr als 0,2l ich kanns aber nicht mir Sicherheit sagen da ich nie gemessen haben gefühlt war es nicht mehr bzw wenig bis gering
      serv BMW E92 S65B40 - Gulf Competition 15w-50 Racing Ester Fully Synthetic Engine Oil

      serv BMW E36 M52B25 - Gulf Competition 10w-40 Racing Ester Fully Synthetic Engine Oil

      serv Toyota Aygo XB10 12V VVT-i - Meguin Super Leichtlauf 5w-40
    • Der Hersteller muss sich absichern!

      Andy wrote:

      Georg-TDI wrote:

      Solange kein nennenswerter Ölverbrauch vorliegt,wird TWC auch nicht übermäßig was abbekommen, daher kein Thema.

      Und wegen thermischen Belastung bei Volllasten (wegen geringer Motorleistung)
      und hohen Laufleistung würde ich 0w40 oder 5w40 Visko empfehlen.
      Doch, sonst würden die Ölhersteller API SN nie brauchen...


      Im schlimmsten Fall (laut Handbuch bis x Liter auf 1.000Km) darf TWC noch keinen Schaden nehmen und seine Funktion verlieren bzw. einschränken.

      Daher wurde z.B. bei vw504.00/507.00 eine extreme "Sauberkeit" des Öls in der Freigabe umgesetzt
      um bis zu 1L/1000Km Ölverbrauch ohne Funktionseinschränkung der Abgasnachbehandlung zuzulassen.
      oil-club1
    • pasima03 wrote:

      Empfehlung Toyota: 5w30
      Empfehlung Peugeot: 15w-40, 10w40, 5w40, 5w30, 0w30
      Empfehlung Toyota: API SJ , SL, EC oder ILSAC, keine mineralischen Öl
      Empfehlung Peugeot: ACEA A2/B2, A3/B3, A3/B4, C2 keine mineralischen Öle.
      ACEA A3/B4 und C2 für ein Motor aus dem Jahr 2006. Mehr kann man nichts sagen. :)
      ich habe keine Zeit für persönliche Ölberatung, sorry