A4 B8 Quattro Öltips

  • 1. Der Auto- Moto- Hersteller, Model, Baujahr:
    Audi A4 B8 Facelift 2012
    2. Motor:
    Diesel
    3. Motor - Hubraum, Leistung:
    CGLC 2.0 TDI 177PS
    4. Öl-Volumen des Motors:
    5l
    5. Fahrprofil - Motorsport, Kurz- Langstrecke:
    kurz: ~64km pro Tag
    6. Durchschnittsgeschwindigkeit:
    64
    7. Geplante Ölwechsel-Intervalle:
    15000-20000 km bzw 1x jährlich
    8. Laufleistung pro Jahr:
    32000
    9. Gesamtlaufleistung (Tachostand):
    205000
    10. Bisher genutztes Öl:
    Castrol Edge 5w30 LL. Das Zeug was halt Audi vorschreibt wurde vom Vorbesitzer gekauft/bezahlt und rein gekippt
    11. Ölverbrauch ml pro 1.000Km:
    0L. Da die Karre keine Peilstab mehr hat sagt die Elektronik dass es noch keine Verlust gibt seit dem letzten Wechsel vor 1200km
    12. Welche Öltemperaturen werden erreicht:
    86°
    13. Abgasnorm, Abgasnachbehandlung:
    Euro 5
    14. Hersteller-Freigaben und Viskositäten:
    50400 50700 5w30LL
    15. Herstellergarantie oder Kulanzansprüche:
    Nein
    16. Leistungssteigerung vorhanden oder geplant:
    Nein
    17. Sonstige Unregelmäßigkeiten, Teiletausch, Reinigungen etc.:
    KW Simmerring womöglich undicht da Getriebe recht ölig. Wird aber nächstes Jahr getauscht.
    18. Eingeplantes Budget:
    egal
    19. Verschmutzung durch Öleinfüllöffnung sichtbar?
    Nein
    Wir übernehmen keine Haftung!
    OK

    Salve.


    Da ja grad BW überall ist, dachte ich, ich schlage bei Ravenol zu mit dem VSW 0W30.

    • Artikel-Nr.: 1111106-010

    Das Öl scheint aber auch LL zu sein was ja angeblich schlecht sein soll. Davon will ich natürlich weg und ein 40er Öl hat Ravenol nicht mit der Freigabe im Sortiment.


    Vor dem Wechsel werde ich mit "Wagner" eine Spülung vor nehmen und dann zusätzlich noch das Wagner Micro Ceramic einfüllen.
    Ich kipp auch immer mal wieder unregelmäßig Injector Cleaner in den Tank. Fürs gute Gewissen^^


    Habt ihr eine bessere Idee/Vorschlag für Öl?


    Gekauft hätte ich jetzt den 10L Eimer von Ravenol

    Edited once, last by Stroemi ().

  • Also LL-Öl in dem Sinne gibts eigentlich gar nicht, das sind halt Öle, die auch einen LL-Intervall durchhalten sollen, die man aber selbstverständlich auch in verkürzte Intervallen fahren kann. Also ist an den Ölen mal von vornherein nichts negativ! Der LL-Intervall an sich ist (meistens) negativ.

    Kommunikation zu speziellen Ölfragen auch gerne über PN; Mein Grundsatz: Don´t feed the Troll!

  • Musst Du etwas mit Freigabe haben, damit Du es zur Werkstatt mitbringen darfst, oder füllst Du es selbst ein?


    0/30 würde ich jedenfalls nicht nehmen.

    Weiß ich ehrlich gesagt gar nicht^^
    Habe den Wagen seit 3 Monaten und beim Kauf war der Wechselintervall erreicht. Also ab zu ATU da die die einzigen waren mit zeitnahem Termin. Dort wurde mir dann das hauseigene Nurauto abgefüllt 5W30.

    Jetzt 2000km später nutze ich die Plörre zur Spülung und fülle selber besseres Öl ein.
    So wollte ich es eigentlich weiter handhaben damit die Kiste gestempelt bleibt. Also immer den Saft von ATU rein, Stempel holen und daheim dann Spülen und besseres Öl benutzen. Ist zwar extrem teuer aber ich weiß ehrlich gesagt nicht ob ich bei ATU oder einer anderen Werkstatt ne Spülung und das mitgebrachte Öl in Auftrag geben kann und mit trotzdem das Serviceheft gestempelt wird. Der Wagen sit halt seit 10 Jahren und 200.000km Lückenlos gestempelt. Das möchte ich schon beibehalten bei einem 15k€ Auto.

    Also LL-Öl in dem Sinne gibts eigentlich gar nicht, das sind halt Öle, die auch einen LL-Intervall durchhalten sollen, die man aber selbstverständlich auch in verkürzte Intervallen fahren kann. Also ist an den Ölen mal von vornherein nichts negativ! Der LL-Intervall an sich ist (meistens) negativ.

    Ja das ist mir bewusst. War nur verwundert dass Ravenol das selbe Öl einmal mit kurzem und mit LL Intervall angibt.

    Bin aber anderen Marken offen wenn ihr da was besseres und gerne auch günstigeres findet.
    Ravenol war jetzt eben mein erster Gedanke da es dort ja aktuell 20% Rabatt gibt und man ja durchweg gutes von der Firma hört.

  • Such dir doch eine Werkstatt, die selbst mitgebrachtes Öl einfüllt und stempelt. Dann stellst du denen ein 5W30 nach VW 504/507 hin und bekommst deinen Stempel, wenn du unbedingt möchtest.


    Addinol Gigalight 0530

    Mobil 1 ESP 5W30


    Und zwischen den 30 tkm Intervallen machst du z.b. alle 10tkm selber einen Ölwechsel mit deinem Wunschöl.

  • Ravenol NDT 5W-40, wenn du eh selber wechseln möchtest nach der Stempelei. 15k Intervalle sind dann kein Problem, erst recht, wenn du eh jedes Jahr eine kleine Spülung mit dem Werkstatt-Öl hast.


    Hast du bei Öltemperatur die Temperatur eingetragen, welche auf deiner 30km Pendelstrecke erreicht werden? Bestenfalls gibst du die Temperatur an, welche erreicht wird, wenn du auch weiter fährst und mehr Leistung forderst, entsprechend deines Fahrstils.

    Opel Astra K ST 1.2 96kw :motu: 8100 Eco Lite 5W-30

    KIA Sorento XM 2.2R CRDi 145kw :she: Rimula R6 LM 10W-40 + :aroi: 9100

    MB Vaneo 1.7 CDI 67kw :adi: SuperLight 0540 + :aroi: 9100

  • Erstmal danke für die ganzen Tipps :)

    Die Stempelei möchte ich so lange wie möglich durchziehen. Bei meine 1000€ Passat wechsel ich selber. Da is es mir echt latte aber bei dem Audi und evtl wiederverkauf bla bla wäre n Stempel schon besser vor allem wenn ich mal sagen kann die Kiste is bei 300.000 immer noch gestempelt. ;)

    Öl Temp ist nach langer AB fahrt so etwa bei 96° 130km/h.
    Die hier angegebene Temp krieg ich aktuell bei +4°. Wie sich das bei Minusgraden verhält kann ich noch nicht sagen. Richtig warm wird der Motor lt Tacho aber nicht oder zumindest erst die letzten 2km ^^
    Aber ich fahr den schon hin und wieder mal über die AB um Wassereintrag zu verringern.


    Macoil hab ich nicht.


    Bei meinen früheren Autos bin ich immer auf 0W40 gegangen aber das waren Benziner. Mit Diesel hab ich keinen wirklichen Plan


    Wenn ich en Werke findet die mitgebrachtes Öl stempelt würde ich diese 2Öl Methode komplett weg lassen und einfach mit der Spülung im Motor zur Werke fahren. Denke aber das wird acuh nur gemacht wenn mein mitgebraches Öl der Norm entspricht was aktuell nur die beiden Öle von Normschraube tun.


    Warum schlägt eigentlich niemand ein 0W30 oder 5W40 vor? Bringt das Nix? (EddyF deins hab ich natürlich gelesen ;))


    Und wie sieht es mit dem Rowe Hightec Multi Synt DPF SAE 5W-30 aus? Gut oder schlecht?

    Edited 2 times, last by Stroemi ().

  • 5W-40 hat keine VAG 504.00/507.00 Freigabe, hier gibt es nur 0W/5W-30 Öle.


    Ich würde in diesem Motor eine Softwareoptimierung machen und 5W-40 Öle nach Mercedes Freigabe 229.51, im max. 10 tkm Intervall verwenden.


    Der CGLC Motor ist ein EA189 Typ und somit hat er mit Sicherheit das Dieselskandalupdate erhalten. Damit wurde die AGR Rate erhöht und die DPF Regenerationsintervalle z.T. massiv verkürzt. Ruß- und Kraftstoffeintrag sind bei diesem Motortyp und einem suboptimalen Fahrprofil hoch.


    Alternativ kann man ohne Softwareoptimierung bei 5 - 6 tkm eine GÖA machen und dann entscheiden wie lange ein Intervall sein kann. Leider haben wir hier Beispiele, wo schon bei 7 - 8 tkm das Öl wegen der Ruß- und Kraftstoffeinträge am Ende ist.


    Auf die Stempelei würde ich verzichten, heb lieber deine Rechnungen vom Öl- und Filtereinkauf auf und dokumentiere deine Ölwechsel alle selbst im Serviceheft oder einer anderen Liste. Ich würde eher ein Auto mit 300 tkm kaufen, wo mir der Vorbesitzer glaubhaft machen kann, dass er alle 10 tkm einen Ölwechsel gemacht hat, als wenn 3 ATU gestempelte Longlifeintervalle im Serviceheft eingetragen sind....

  • Die VW-Freigabe schränkt die Auswahl deutlich ein. Macht es aber auch etwas einfach wenn die Auswahl nicht so groß ist.

    Aus meiner Sicht spricht nichts gegen 0W30, da der Motor eher langsam warm wird? Und nicht zu warm.

    Das Thermomanagement kann die Temperaturen senken, aber nicht erhöhen, soweit ich weiß.


    Der Hauptunterschied bei 0W30 ist, dass es kaum günstige gibt. Ich sehe nur 1x Rowe für ~10€/l

    (Technische Deatials wie höheren NOACK können wir glaueb ich erstmal vernachlässigen)


    Wenn du Änderungen wie die von Hofrat vornehmen möchtest, wird sich das Thema komplett ändern.


    7. Geplante Ölwechsel-Intervalle: 15000-20000 km bzw 1x jährlich
    8. Laufleistung pro Jahr: 32000

    Das geht nicht ganz auf ^^

  • Meine Empfehlung lautet Castrol Edge 5w30 mit Polytron MTC.

    Ein Verschleißschutzadditiv das gleichzeitig die Reinigung unterstützt. Ich habe damit sehr gute Erfahrung gemacht.

    5W40 bringt keinen nennenswerten Vorteil, nur weniger Effizienz, bei kurzen Intervall.

    Ruß und Kraftstoffeintrag setzen dem Öl stark zu und davon ist jede Viskosität betroffen.

    W30 genügt völlig und bietet ausreichend Reserven.

  • Warum schlägt eigentlich niemand ein 0W30 oder 5W40 vor? Bringt das Nix? (EddyF deins hab ich natürlich gelesen ;))

    Ravenol NDT 5W-40 wurde eh schon vorgeschlagen. Das dürfte das beste verfügbare Öl für diesen Motor sein. Ist vielfach bewährt und es liegen viele GÖA hier vor.

    Kommunikation zu speziellen Ölfragen auch gerne über PN; Mein Grundsatz: Don´t feed the Troll!

  • 1. Jap ist eine Skandalmotor :/
    Walnussstrahlen und AGR off sind aber in Planung. Aber erst in 1-2 Jahren da noch ander, sicherheitsrelevante, Reparaturen anstehen.

    Gestern Nacht bei ~140Km/h lag die max Öltemp. bei 102° und 2° Außentemp und sonst eher so bei 86-92°

    Der Wagen wird zwar langsam Warm, hat aber eine Standheizung die das Kühlwasser mit erwärmt und die kann ich im Fall der Fälle während der Fahrt anschmeißen.

    2. Was it GÖA?

    3. Das NDT ist mit 12€/l auch ne Hausnumer. Wäre hier dann ein Intervall auch von 15.000km von euch angedacht?

    4. Die jährliche Laufleistung von 32k km ist nur geschätzt vin meine alten Autos. Habe den Wagen erst seit 3 Monaten ;)

    5. Habe ja gesagt ich würde diese 2 Öl Methode über Bord werfen und direkt ein gutes Öl mit 15k Intervall einfüllen wenn ich ne Werkstatt finde die mir das Heft stempelt mit Öl das außerhalb der Norm liegt. :) Bin da noch etwas vorsichtig und unsicher. Habe ja extra beim kauf drauf geachtet dass der Wagen Checkheft gepflegt ist ^^

  • Gut dann würde ich mich jetzt für das Ravenol NDT entscheiden, zuvor eine Spülung machen und dann noch das Wagner Micro Ceramic hinzu geben.
    Danach alle 15k das Öl tauschen.
    Die Motorspülung werde ich danach aber auf jeden zweiten Wechsel schieben da die auch jedes mal 15€ kostet.


    Es sei denn jemand hat noch andre Tips, Ideen, Verbesserungen ^^

  • Motorspülung würde ich jetzt einmalig machen. Dann das NDT im Intervall fahren.

    Heute additiviere ich, morgen wechsel ich und übermorgen probier ich ein neues Öl oder Additiv! :lesen:

    :maol: Diesel Mixer

    Große, eigene Lagerhaltung an verschiedensten Ölen aus Spaß und Freude an der Sache! :check: