öl Beratung zu meinem Audi TT 8J (CESA, 211 PS) Baujahr 2011

  • 1. Der Auto- Moto- Hersteller, Model, Baujahr:
    Audi TT Roadster, 211 PS EA888
    2. Motor:
    Benzin
    3. Motor - Hubraum, Leistung:
    2 Liter CESA 211 PS
    4. Öl-Volumen des Motors:
    4,6 L
    5. Fahrprofil - Motorsport, Kurz- Langstrecke:
    Überwiegend kurz, wenig lang, ab und an Rennstrecke oder Pässe (2x jährlich)
    6. Durchschnittsgeschwindigkeit:
    120- 150 km/h
    7. Geplante Ölwechsel-Intervalle:
    Jährlich
    8. Laufleistung pro Jahr:
    8000
    9. Gesamtlaufleistung (Tachostand):
    93000 (Motor ca 22000 km)
    10. Bisher genutztes Öl:
    Addinol Super Light 0540
    11. Ölverbrauch ml pro 1.000Km:
    ca 0,4 L auf 8000 km
    12. Welche Öltemperaturen werden erreicht:
    110
    13. Abgasnorm, Abgasnachbehandlung:
    Euro 5
    14. Hersteller-Freigaben und Viskositäten:
    5w40
    15. Herstellergarantie oder Kulanzansprüche:
    nicht mehr
    16. Leistungssteigerung vorhanden oder geplant:
    Nein, nicht geplant
    17. Sonstige Unregelmäßigkeiten, Teiletausch, Reinigungen etc.:
    Motorschaden bei 64000 Km durch verkokte Kolbenringe, neuer Rumpfmotor verbaut worden
    18. Eingeplantes Budget:
    0000
    19. Verschmutzung durch Öleinfüllöffnung sichtbar?
    Nein
    Wir übernehmen keine Haftung!
    OK

    Hallo Forum,

    das Thema Öl macht mich immer etwas unsicher, weil ich so viel Empfehlungen bekomme, das ich nicht mehr weiß was ich nehmen soll. Der EA888 ist ja berüchtigt, was Motorschäden betrifft und der Motor meins TT#s hatte auch das Pech, bei 64000 km einen Motorschaden zu haben. Dank dem Scheckheft gepflegten Scheckheft, bekam ich eine akzeptable Kulanz Regelung. Nun habe ich einen neuen Rumpfmotor (3. Generation), der ganz gut geht und ca 04 L auf 8000 km Öl braucht. Das ist sehr wenig für diesen Motor. Eingefahren habe ich den Motor mit LL Öl von Aral (1000 km), dann für weitere 8000 Aral LL Öl im Festintervall und aktuell das Addinol Super Light 0540, das ich auch schon vorher gefahren habe.

    Mein Fahrprofil ist 70 % kurz strecke, der Rest Fahrten über 100 km am Stück und nur weniges Fahrten, wo der TT auch mal Leiden muss, nachdem das Öl 80 Grad hat . Ich suche Öl, das das zukoken der Kolbenringe nicht noch verstärkt und meinem Fahrprofil entsprechend ist. Danke fürs Lesen, das war jetzt viel Text. ich bin schon sehr auf euren Input gespannt.


    Beste grüße


    Jürgen

  • Wenn du dich mit dem Addinol wohl fühlst, kannst du es auch weiterhin einsetzen. Bei 8000 km im Jahr und dann Wechsel auf das neue Öl performt auch dieses HC-Öl so wie es soll.


    Falls du mal etwas Vollsynthetisches probieren magst:


    • Meguin Super Leichtlauf 5W40
    • Rowe Highec Synth RS 5W40

    Bei 5W40 würde ich wegen deiner Rennstreckeneinsätze bleiben.

  • Finde die bisherigen Empfehlungen absolut top!

    Wenn Du was besonderes für mehr Geld möchtest, dann nimmst das RAVENOL RCS 5/40 - ÖW 1 x jährlich genügt!

    Alle Racing + Truck-/Diesel Öle folgender Hersteller

    :ams:  :rav:  :she: :peona: :motu: :row2:

    Autovorstellung: Benziner +Diesel zusammen (Kurzversion) 2350 PS 8)

  • Wo würden eure Empfehlungen liegen, wenn das nicht verkoken der Kolbenringe und Kurzstrecke oberste Prio hätte ?

    Rennstrecke machen nur einen Bruchteil der fahr strecke aus.


    See ya

    Jürgen

  • Ganz klar: Kroon-Oil Poly Tech 5W-40

    Ich behaupte mal: Sauberer wird's net. Beim Vorgängeröl (das 10W-40) gab's mal nen russischen Motortest mit ausführlicher Bebilderung wo das Innenleben anschließend protokolliert wurde, der sah praktisch aus wie neu.


    Edit: Kann den Artikel nicht mehr finden, aber ein Bild von den Kolben existiert noch:

    https://www.lubrico.md/wp-content/uploads/2015/03/oil-test-001.jpg

  • 17. Sonstige Unregelmäßigkeiten, Teiletausch, Reinigungen etc.: Motorschaden bei 64000 Km durch verkokte Kolbenringe, neuer Rumpfmotor verbaut worden

    Die Frage wäre auch:

    Ist das mit einem Regelwechsel von 8000km passiert? Welche Öle sind da gefahren worden? Wenn ich Checkheft lese...und dann an die Intervalle denke.