VOLLLAST zu Besuch bei den Deutschen Ölwerken Lubmin der Ravenol Group

  • "Die Geheimnisse rund ums Motoröl"

    Er ist bei Ravenol zu Besuch, man kann das Video von Anfang an schaun.


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Suzuki Swift MZ 1,3 92Ps
    :rav: RSP 5W30 :nepr: +75W80 MTF-2



  • Ach die Ravenolabfüllanlage am Lubminer Hafen, mit eigenem Schiffsanleger da das meiste per Tanker geliefert wird.


    Schade das Ravenol dort keine Werksölzapfanlage betreibt, quasi Kanister mitbringen Wunschöl aussuchen Knopf drücken und fertig.


    Fahre da im Sommer ab und zu mal direkt bei denen am Werkstor vorbei.

    Edited once, last by V-Twin: Grammatik ().

  • Da musste in den Kommentaren aber noch einmal jemand seinen Frust niederschreiben...

    Opel Astra J OPC (B20NFT/LHU) | :rav: - RUP 5W40(5,45L) + :aroi: - AR9100(200ml) + :nepr: (50ml) + smiley135.png - Ultimate 102 + :aroi: - AR6900-P (1:1000)

    Opel Insignia B (B20DTH/LFS) | :rav: - NDT 5W40(4,65L) + :aroi: - AR9100(200ml) + :nepr: (50ml) + smiley135.png - Ultimate Diesel + :aroi: - AR6900-D (1:2000)

    Suzuki GSX-R 750 K6 | :rav: - R4T 15W50(2,7L) + :nepr: (20ml) + smiley135.png - Ultimate 102 + :aroi: - AR6900-P (1:1000)

    MZ ETZ 251 / Simson S51 | smiley156.png - 800 2T FLRR (1:75) + :rav: - VSG 75W90 + smiley135.png - Ultimate 102
    Ford KA 1.2 | :rav: - RUP 5W40(2,6L) + :aroi: - AR9100(100ml) + :nepr: (25ml)

    Mercedes C280 (LPG) | :motu: - EFE 5W30

  • Sind sogar zwei. Aber hey, sie wollen sich überhaupt nicht mit dem Thema auseinander setzen und dementsprechend können sie ja ihre Meinung haben. Wer sich dafür interessiert wird früher oder später sicherlich über den Oil-Club, sowie diesen Thread stoßen und sich ein eigenes Bild davon machen

  • Evtl. wäre es ja möglich bei Ravenol anzufragen, ob Sie auf ein Q&A mit dem Oil-Club Lust hätten.

    Ich bin mir sicher, dass sich Alex unseren Fragen stellen würde :)

    Evtl. in Form eines Threads mit Fragen von den Mitgliedern und dann werden die Interessantesten rausgesucht.


    Das Thema Dichtungsverträglichkeit hinterlässt bei mir recht viele Fragen...

    Wer gut schmiert - der gut fährt

  • Sieht ganz nach VI-Verbesserer aus (der sich nicht vollständig im Öl gelöst hat). Foto + Begleitschreiben zu Ravenol. Das Öl gehört vermutlich umgetauscht.

    Interessant zu der These finde ich, das Ravenol wohl ViV in flüssiger Form nutzt.

    Im Video bei 01:55min zu hören


    Tequila009 , bitte in den neuen Thread verschieben, wo nun auch das Video zu finden ist.

  • Evtl. wäre es ja möglich bei Ravenol anzufragen, ob Sie auf ein Q&A mit dem Oil-Club Lust hätten.

    Das Unterfangen halte ich für wenig erfolgreich:


    • der Oil Club ist seit Jahren bekannt, ohne dass sich bisher ein direkter Vertreter hierher verirrt hat
    • Fragen zu Problemen werden in den meisten Fällen vom Inhaber des "ravenol-shops" - teils nach Weiterleitung an die Ravenol-Zentrale - beantwortet

    Edited once, last by oilbuyer ().

  • Hier findet ihr das nachgereichte Interview


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

  • Drückt der „Motoröl-Guru“ sich bewusst so vorsichtig aus?


    Ich meine insbesondere die Verwendung von NFZ Ölen im PKW. Insbesondere im Hinblick auf Additive. Ich lese hier ja die GÖA und die sind ja wirklich hervorragend - insbesondere wo ja Archoil erwähnt wird. 9100 und 9200.


    NDT + 9100 ist nun mal wirklich eine super Kombi im PKW Diesel.

  • Ja sicher drückt er sich vorsichtig aus.

    Und archoil wird er wohl kaum empfehlen.


    Desweiteren haben Nfz Öle im PKW auch Nachteile. Zumal im Gespräch kaum zwischen Diesel und Benzin unterschieden wird.


    Wenn sich jetzt jeder Youtube LKW full saps in seinen Downsize DI Benziner schüttet

    Wird es wohl schlechte Kommentare regnen.


    Weil die Wallnussgranulatpreise steigen


    Zumal ja die gesamte Ölindustrie in Frage gestellt werden würde.

    Wenn er sagt. Das LKW Öle alles besser könnten als PKW Öle.

    Dem ist ja nicht so.

    Und alles hat seine Berechtigung.

    Jede Ölzusammensetzung ist nunmal ein Kompromiss

  • Er hat nicht gesamte Bild im Kopf, wenn ich mich so ausdrücken darf. Ein Beispiel - HTHS, Zusammenhang mit Freigaben und Rennen, aber bei den Kurzstrecken kein Wort über Kraftstoffgehalt und HTHS - wie entwickelt sich der Prozess oder wie wirkt Kraftstoff auf dynamische Visko ...

  • Was mir fehlt ist einfach eine Begründung:


    1. Warum schadet ein hoher TBN Wert?

    2. Warum differenziert er nicht, zw. Diesel und Benzin, wo doch die Referenz zu LSPI später gezogen worden ist.

    3. Sind Friction Modifier denn nun gefährlich? Er stellt es zumindest so dar. Es gibt ja viele Analysen, entweder


    A. Siehe LM Ceratec - es passiert nichts.

    B. Siehe 9100 - es senkt trotz stark additiviertem PAO Öl den Verschleiß.


    Hier brauche ich einfach noch mehr Informationen. In wie weit unterscheidet sich in LKW Diesel von einem PKW-Diesel was die Ölentwicklung angeht. Gerade bei den PKW besteht ja die hohe Gefahr von Viskoabfall. Den man ja gerade durch etwas dickere Grundöle hier versucht zu kompensieren. Die Empfehlung bzgl. Der Longlife-Intervalle ist doch dann fahrlässig.

  • Beim TBN Wert geht es denke ich eher um das Thema LSPI. Viel Kalzium als Reinigungsadditiv kann LSPI begünstigen. Daher kann ein hoher TBN (mit full-SAPS) bei solch Motoren die ein mid-SAPS oder low-SAPS vorgeschrieben haben auch schädigend sein


    Was friction modifier angeht, so kann eine Überdosis gefährlich werden. Zum Beispiel zu viel Bor und es ist nicht mehr so wirksam aufgrund der Ansammlung der Plättchen. Tequila009 hatte damals Mal ein paar Posts darüber erstellt.

    Oder aber Molybdän. Zu viel davon mögen Turbolader als auch Abgasreinigung auch nicht, da es Ablagerungen hinterlassen kann

  • Die Beschaffeinheit und Nutzung von LKW Motoren sind sicher 100% anders als von Pkw Motoren, genau wie Frauen Klamotten, Männern nicht passen, hat es sicher auch Gründe warum Lkw Öle für Lkws speziallisiert/empfohlen wird :zwinker2:

    Es kann sein das auf GÖA die Verschleisswerte gut aussehen, aber über Langzeitfolgen durch Nutzung von LKW Ölen gibt es keine Erfahrungen in Pkw Motoren :tät:

    Er sagt ja auch das die Additivierung z.t. sehr hoch ist und .ggf. dem Pkw Motor schaden kann.

    Suzuki Swift MZ 1,3 92Ps
    :rav: RSP 5W30 :nepr: +75W80 MTF-2



  • Ich denke eher, er ist vom schlimmsten Fall ausgegangen und deswegen vorsichtig und zurückhaltend mit seinen Kommentaren/Aussagen.


    Ein uninformierte Nutzer, der denkt er hätte jetzt Ahnung und einfach irgendwas in sein Motor schüttet und wenn es zu Problemen kommt dann sagt: „Der von Ravenol hat aber gesagt … !“

  • Zuallererst ist es ein Werbevideo.

    Die Sache mit den LKW-Ölen im PKW sehe ich entspannter. Wenn sich unter den Freigaben/Spezifikationen ACEA A3/B4, API SL, MB 229.1 ... finden lassen, erfüllt das Öl diese PKW-Mindestanforderungen und ist daher geeignet, egal welche Latte an LKW-Freigaben dann noch folgt. Meistens findet sich in der Produktbeschreibung dann ja auch der Hinweis auf den "gemischten Fuhrpark"- auch bei Ravenol. Interessant sind diese Öle für meine '80er-Jahre-Technik, weil es noch Generalisten sind, während im PKW-Bereich der Trend der ganzen letzten Jahre immer mehr zum Spezialisten geht, der für mich nicht mehr kompatibel ist. Und niemand ist gezwungen ein Full-Saps E4 mit TBN >12.5 im PKW zu fahren, es gibt auch E7.

    :dri2: derzeit im Volvo 740 & 850: 10W-40 E7 (Avista) + 3% MoS2

                               

  • Ja. Aber die Aussage des Gurus war ja auch eher falsch.


    Das NDT bspw. hat E9 und SA 0.86 und TBN von 10.


    Also könnte man generell sagen, ein mid-Saps/ low-Saps NFZ ACEA E9 Öl, ist hervorragend in einem Diesel-PKW geeignet.


    Die Verschleißwerte bei Dieseln wurden mit steigender TBN-Zahl doch sogar besser - siehe AR9100 im NDT.