Mitsubishi Eclipse Cross Hybrid Öl bzw. Additivberatung

  • 1. Der Auto- Moto- Hersteller, Model, Baujahr:
    Mitsubishi, Eclipse Cross Hybrid, 2021
    2. Motor:
    Benzin
    3. Motor - Hubraum, Leistung:
    Benzin, 4B12, 2360ccm, 98PS (188 PS System)
    4. Öl-Volumen des Motors:
    4,3 Liter Servicebefüllung
    5. Fahrprofil - Motorsport, Kurz- Langstrecke:
    täglich 2x 40Km Berufsverkehr, Kurzstrecken im Ort
    6. Durchschnittsgeschwindigkeit:
    55 Km/h
    7. Geplante Ölwechsel-Intervalle:
    Jährlich nach Herstellervorgaben
    8. Laufleistung pro Jahr:
    9-12 Tkm
    9. Gesamtlaufleistung (Tachostand):
    500Km
    10. Bisher genutztes Öl:
    Werksfüllung, schätze 0w-20
    11. Ölverbrauch ml pro 1.000Km:
    Nicht bekannt
    12. Welche Öltemperaturen werden erreicht:
    Nicht bekannt
    13. Abgasnorm, Abgasnachbehandlung:
    Euro 6 AP
    14. Hersteller-Freigaben und Viskositäten:
    0w-20 bis quasi fast alles…!?
    15. Herstellergarantie oder Kulanzansprüche:
    5 Jahre Werksgarantie
    16. Leistungssteigerung vorhanden oder geplant:
    Nein
    17. Sonstige Unregelmäßigkeiten, Teiletausch, Reinigungen etc.:
    Nein
    18. Eingeplantes Budget:
    Egal
    19. Verschmutzung durch Öleinfüllöffnung sichtbar?
    Nein
    Wir übernehmen keine Haftung!
    OK

    Das „beste“ aus 2 Welten, so sagte der Verkäufer! :daumen:


    Ob man den Motor in diesem Fahrzeug als normal bewerten kann, keine Ahnung. Ich versuche diesen trotzdem etwas einzufahren und fahre jetzt am Anfang immer mal wieder eine längere Zeit im Save oder Charge Modus mit Klimaanlage an, so wird alles schön warm.


    Demnächst wird das Fahrzeug fast ausschließlich im EV Modus gefahren, zuhause und im Dienst aufgeladen. Bei diesem Betrieb, springt der Motor nicht an. Den Benzinmotor werde ich natürlich regelmäßig genauso wie die Klimaanlage für eine angemessene Zeit laufen lassen.


    Da das Fahrzeug Werksgarantie hat, muss ich meine Inspektionen bei Mitsubishi machen lassen. Motoröl könnte ich zur Not mitbringen, ob ich das möchte, keine Ahnung :überleg:, dass Mitsubishi 0w-20 soll wohl recht gut additiviert sein!? Was es pro Liter kostet, müsste ich erfragen.


    Was mich aber jetzt schon interessiert, würdet Ihr dem Motor ein Additiv zugeben um Spriteintrag und längere Stillstandszeit etwas abzufangen?


    In den Benzintank kommt ausschließlich Aral Kraftstoff in Verbindung mit Mannol Benzin Ester Additiv.


    Vielen Dank.


  • Laut einer Analyse hier im Forum eines baugleichen Fahrzeuges mit dem Werksöl (danke dafür :check:), ist ein 0w-20 mit über 800 Moly und über 200 Bor.


    Der Einsatz eines Additiv, erübrigt sich da eigentlich fast!


    Da das Fahrprofil in einem Plug In Hybrid Fahrzeug eher suboptimal ist, gehen meine Gedanken in die Richtung z.B. halbjährlich das Öl abzusaugen und entweder durch ein gleichwertiges Motoröl oder durch ein Motoröl zu ersetzen, welches den Spriteintrag etwas abfangen könnte.

  • Diese Hybrid Öle sind sehr gut darauf abgestimmt. Dafür spricht auch dessen Additivierung. Ob ein zusätzliches Produkt dort noch helfen kann glaube ich nicht.

    Ich würde mich daran halten oder Alternativ ein Ilsac 5W20/30 wählen, scheinbar laut Handbuch ja möglich.

  • Ich hätte jetzt auch an ein 0/5w-30 oder eine Mischung gedacht, am besten mit Bor um 200, Molybdän sollte auch vorhanden sein und eventuell könnte ich hier doch mit einem Additiv zuarbeiten…


    - Shell Helix Ultra 5w-30

    - Liqui Moly MoS2 Additiv


    oder


    - Amsoil Signature Series 10w-30 (3 Liter)

    - Amsoil Signature Series 0w-20 (1 Liter)


    oder


    - Shell Helix Ultra 5w-40 (3 Liter)

    - Shell Helix Ultra 0w-40 (1 Liter)

    - Archoil 9100


    oder


    - Ravenol VMP 5w-30

    - Mannol Ceramo Ester Additiv

  • Ravenol SFE, Amsoil SS 5W-20, Motul Eco Lite 0W-20, Petronas 7000 Hybrid schwirren mir im Kopf rum. Von jedem etwas :zwinker:


    Das SHU 5W-30 macht im 4J11 Motor bei Langstrecke und warmen Temperaturen ein top Job.

    Mitsubishi EC PHEV 2.4 ‘21 Petronas Syntium 7000 Hybrid 0W-20
    Mitsubishi ASX 2.0 CVT ‘20 Shell Helix Ultra 5W-30

    Toyota Proace 2.0 D-4D 180 ‘22 Total Quartz Ineo First 0W-30

  • Ich werde es nächstes Jahr dann wahrscheinlich so machen, dass ich 3 Teile 5/10w-30 zu 1 Teil 0w-20 mit viel Bor und Moly mische und dann zusätzlich noch mit einem Moly Additiv zuarbeite.


    Dann hätte ich ein sehr dünnes 5w-30 mit Bor und Moly wie ab Werk und etwas Reserven bei Kraftstoffeintrag.

  • Motul und Amsoil sind ja stark additiviert und bewährt. Die Frage ist, ob das Petronas mit IL das ausgleichen oder sogar übertreffen kann bzgl. Verschleißschutz.


    Ich hätte keine Sorge vor dünnem Öl. Hab hier nichts Negatives zu gelesen. Irgendwann landen wir bei 0W-8 und ab Werk die Öle sind ja auch so um 0W-16 rum.

    Vielleicht sind sie auch nur deshalb so starkt additiviert. Und 0W-16, damit der Kunde mit dem anfänglich immer höheren Spritverbrauch nicht zu unzufrieden ist.


    Ich werde vielleicht nochmal das Mitsubishi Öl (von Idemtisu oder Total, weiß grad nicht) analysieren lassen. Das sollte der Werksfüllung sehr nahe kommen.

    Mitsubishi EC PHEV 2.4 ‘21 Petronas Syntium 7000 Hybrid 0W-20
    Mitsubishi ASX 2.0 CVT ‘20 Shell Helix Ultra 5W-30

    Toyota Proace 2.0 D-4D 180 ‘22 Total Quartz Ineo First 0W-30