Öl für Polo 9N3 75 PS (55 kW)?

  • 1. Der Auto- Moto- Hersteller, Model, Baujahr:
    Volkswagen, Polo, 9N3, 2005
    2. Motor:
    Benzin
    3. Motor - Hubraum, Leistung:
    1390, 75 PS
    4. Öl-Volumen des Motors:
    3.2 L
    5. Fahrprofil - Motorsport, Kurz- Langstrecke:
    Stadtauto, ofter Autobahn, selten Langstrecke
    6. Durchschnittsgeschwindigkeit:
    -
    7. Geplante Ölwechsel-Intervalle:
    alle 2 Jahre
    8. Laufleistung pro Jahr:
    5000-7000
    9. Gesamtlaufleistung (Tachostand):
    100650
    10. Bisher genutztes Öl:
    5W30 oder 5W40
    11. Ölverbrauch ml pro 1.000Km:
    -
    12. Welche Öltemperaturen werden erreicht:
    90 Grad
    13. Abgasnorm, Abgasnachbehandlung:
    EURO 4
    14. Hersteller-Freigaben und Viskositäten:
    -
    15. Herstellergarantie oder Kulanzansprüche:
    -
    16. Leistungssteigerung vorhanden oder geplant:
    -
    17. Sonstige Unregelmäßigkeiten, Teiletausch, Reinigungen etc.:
    -
    18. Eingeplantes Budget:
    30 bis 50 € / 5 Liter
    19. Verschmutzung durch Öleinfüllöffnung sichtbar?
    nein
    Wir übernehmen keine Haftung!
    OK

    Hallo Miteinander,


    schwanke für meinen 16 jahre alten Polo 9N zwischen 5W30 und 5W40.


    hab den Wagen vor 2 Jahren in sehr guten gebrauchten Zustand mit 88.000 km gekauft und 12.000 km gefahren langsam ist wird das Öl alle und es muss was neues her.

  • Was bedeutet bei 11.) „ÖLVERBRAUCH 10-12“ ?


    Kommst Du an bestimmte Marken besonders günstig? … denn Möglichkeiten gibt es einige …

    :rowe: RACING 10W-40 💪🏼

    :motu: RACING 300V 5W-40

    :motu: SPORT ESTER 5W-50

    :ams: EXTREME POWER 0W-40

    :rav: RACING RCS RSE RSS

    :rav: EURO VI TRUCK - NDT 😎

  • Wenn Du damit stärkeren Ölverlust meinst, sollte man vll. 1-2 kürzere Spül- und Reinigungs-Intervalle fahren.


    Dafür würde mir das von Andy empfohlene MANNOL ESTER 5/30 gut gefallen. Im Anschluss dann vll. Meguin Megol SL 5/40

  • Pepina

    ganz so arg ist es nicht, es ist bei der roten Markierung (warm gemessen, waagerecht abgestellt, mit gesäuberten Peilstab usw.)


    Wenn Du damit stärkeren Ölverlust meinst, sollte man vll. 1-2 kürzere Spül- und Reinigungs-Intervalle fahren.

    Mit Ölverlust hab ich keine Erfahrung und hab das auch nie beobachtet 2 Jahre / 12.000 km wurde alles befüllt seitdem nichts verändert.

    Wie muss ich mir die Spül- und Reinigungs-Intervalle vorstellen?

  • Ganz einfach. Du kaufst zB. das oben empfohlene MANNOL und wechselst je nach 2 x 2000 km und füllst dann Dein Zielöl ein.


    Wenn du es noch besser machen möchtest, dann gibst du beim ersten Intervall von 2000 km bei den letzten 300 km „LM Ölschlammspülung“ dazu und lässt dann alles ab.

    :rowe: RACING 10W-40 💪🏼

    :motu: RACING 300V 5W-40

    :motu: SPORT ESTER 5W-50

    :ams: EXTREME POWER 0W-40

    :rav: RACING RCS RSE RSS

    :rav: EURO VI TRUCK - NDT 😎

  • … dann halt nicht 😉

    Dann nimm einfach eines der empfohlenen Öle und mach deinen Ölwechsel und fahr den von dir gewünschten Intervall. 👍🤝

    :rowe: RACING 10W-40 💪🏼

    :motu: RACING 300V 5W-40

    :motu: SPORT ESTER 5W-50

    :ams: EXTREME POWER 0W-40

    :rav: RACING RCS RSE RSS

    :rav: EURO VI TRUCK - NDT 😎

  • Habe nicht die Möglichkeiten Öl und Ölfilter selbst zu wechseln.

    Alle 2000 km Service zu beanspruchen geht dann ins Geld.

    30-50 € hab ich angegeben da ich nicht wusste wie weit man auch ab seits teueren Marken wie Castro usw runtergehen kann.


    Low Emmison war doch nur ein Beispiel was da in 5W40 verfügbar ist, da muss man nicht gleich an die Decke gehen ;)


    Bei Thomas Philips 5W40 gefunden, das soll doch auch gut sein.

  • Alles ok - niemand geht an die Decke!

    Wenn Du sparen möchtest, dann nimm wenigstens eines dieser beiden von OILBUYER empfohlenen:


    Total Quartz Energy 9000 5/40

    Addinol Super Light 5/40

    :rowe: RACING 10W-40 💪🏼

    :motu: RACING 300V 5W-40

    :motu: SPORT ESTER 5W-50

    :ams: EXTREME POWER 0W-40

    :rav: RACING RCS RSE RSS

    :rav: EURO VI TRUCK - NDT 😎

  • Eine Spülung dient eigentlich mehr dazu, künftige Mängel und Schäden zu vermeiden und da würde schon ein kurzes Intervall was bringen.

    Wenn dir das zu teuer ist, dann muss es halt ohne gehen.


    Was du aber auf jeden Fall machen könntest, wäre, den Ölstand noch vor dem Wechsel wieder auf Normalstand zu bringen und dann noch ein paar Kilometer zu fahren. Das frischt das Motoröl zumindest etwas auf und wirkt wie eine "Minispülung".


    Das Addinol ist übrigens kaum teurer als dein Noname Vorschlag.

  • Was du aber auf jeden Fall machen könntest, wäre, den Ölstand noch vor dem Wechsel wieder auf Normalstand zu bringen und dann noch ein paar Kilometer zu fahren. Das frischt das Motoröl zumindest etwas auf und wirkt wie eine "Minispülung".

    und für so eine Auffrischung reicht nicht einfach das das günstigste lokale Öl von TP?

    da wäre ich zumindest beruhigter als tagelang auf die Internetbestellung zu warten