Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 323.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Versuche doch Mal den Brilliant Shine Detailer von Sonax. Draufsprühen, nachwischen, fertig. Hält drei Wochen.

  • Wenn der Unterboden rostfrei ist, wäre Heißwachs (verarbeitete sich bescheiden, dich die Hitze wird aber kein Wasser eingeschlossen) oder nach Trocknung Protewachs (kein Wachs sondern Acryl) mein Tip.

  • Entweder Rostentferner oder Rostumwandler. Schleifen schadet aber nie. Drahtbürste ist deshalb suboptimal, weil sich eine geschlossene Schicht auf dem Rost bildet und Rostentferner oder Rostumwandler nicht wirken können. Man kann diese Schicht aber auch mit Schleifpapier anschleifen (Poren öffnen). Hochraumkonservierung erst nach dem Lackieren. Glaube nicht, dass im Konvermi Zinkchromat ist. MS verarbeitet sich mit dem Pinsel bescheiden. Kann man bei 50...60 Grad machen, um z.B. Blechfalze abzud…

  • Schön, dass Du die Stelle beseitigst. Ich habe an solchen Stellen auch schon viele (leidvolle) Erfahrungen sammeln müssen. Das BOB System kapselt den Rost ein und wandelt ihn nicht um. Lieder bindet Rost in Poren so viel Wasser, dass es krotz Verkapselung weiterrostet. Daher muss bei der Verwendung von BOB die Roststelle getrocknet werden (z.B. Lackierkabine). Ich hoffe, in der Flex war keine Drahtbürste. Falls doch, sollte alles wieder runter. Schleifen, schleifen, schleifen (Schleifleinen von …

  • Lt. Datenblatt ist wirksamer Bestandteil ein Polyamin (und ein Stabilisator dafür). Polyamine wurden ind er Indurstie genutzt, um Ablagerungen in Anlagen zu verhindern. Es wurde später als Kraftstoffzusatz verwendet. Btw. das Datenblatt des Archoil AR6400 Pmax liest sich ähnlich (hier wieder zusätzlich Ferrocen). Klingt für mich nicht schlecht. Anhand des SDS von Baktofin und der darin enthatenen R- und H-Sätze die Inhaltsstoffe zu entschlüsseln gibt mir gerade ein Rätzel auf. (da kann irgendwas…

  • Schau mal in Post 528 und 530 von Maddin. Erkennbar (Farbe und Rückstand) ist im Bactrofin Ferrocen. Das bewirkt einen Rußabbrand bei geringeren Temperaturen. Es enthält noch weitere Bestandteile (Stabilisator, Bindemittel für Wasser...).

  • Die Wahrscheinlichkeit, dass Ceratec (größtenteils) aus "Motoprotect", Hex Bornitrit und Öl besteht, ist doch sehr hoch. Das Motoprotect ist dunkelrotbraun. Daher könnte die Färbung stammen.

  • Wirksamer Bestandteil nach der SDB scheint ein Methacrylatpolymer zu sein. Ich kenne das nur als Versiegelung / Stabilisierungsmittel von Gemälden, Metall- und Steingegenständen bei der Restauration. Die Methacrylsäure wird verestert, je nach Alkohol entsteht ein spröder oder elastischer Stoff. Allen gemein ist, dass sie in poröse Träger (hier eine spröde Dichtung) gut eindringen. Theoretisch also eher ein Dichtstoff für Lecks, wohl keine vorbeugende Pflege.

  • Zirkonium sehe ich das erste Mal in einer Analyse. Ist das zur Bindung von Verbrennungsrückständen oder rein als Marker?

  • Bmw x3 3.0d M57N2

    Milky - - BMW / Mini

    Beitrag

    REP hat LL04 als Freigabe RUP hat "nur" Empfehlung

  • Klingt interessant. Aber jetzt muss ich mal ganz unbedarft fragen, worin liegt im Außenbereich der Vorteil zum HDR und wo bleibt im Innenraum das (Wasser-/)Reinigungsmittel(gemisch)? Was ist der Vorteil zum Sprühextraktiongerät?

  • Toyota Starlet Alltagsfahrzeug

    Milky - - Benziner

    Beitrag

    Also wenn es nur die Dichtung des Ventildeckels ist, da ist die Dichtung sogar etwas günstiger als ein Fläschchen LecWec. OK, die Pulle ist schneller reingekippt als die Dichtung gewechselt.

  • Zitat von TDI-2.7: „Austragen brauchst du ihn noch nicht Mal einfach ausbauen. Das interessant ja beim 1.9TDI keinen. “ Euro 3 ab Werk. Also grüne Plakette passe. Und die Finanzbehörden... Zitat von Duftbaum: „ Weil nachrrüst DPF Sind ja quasi Offene Filter, da kann ja nichts verstopfen, richtig ? “ Das Vlies im offenen DPF kann sich zusetzen, da aber durchgehende Kanäle vorhanden sind, kommt es nicht zu einem zunehmenden Gegendruck. Der offene DPF filtert dann einfach schlechter oder gar nicht …

  • Der S210 beim ist recht geräumig was das Ladeabteil angeht (rund 100 bzw 300l mehr Kofferraumvolumen als ein 5er E61).

  • Motoröl Saab 9-5 Aero

    Milky - - Benziner

    Beitrag

    Da habe ich ganz andere Erfahrungen. Verschlissene Lager führen irgendwann zum Exitus. Verschleiß ist nicht linear sondern exponential. Zugegeben, es gibt viele Faktoren, die da reinspielen. Das fässt keiner gern an, wegen Gewährleistung. Sowohl Haupt- als auch Pleullager laufen auf einem Ölfilm, so dass es wenig bis kaum Verschleiß geben sollte. Allerdings gibt es auch dort Verschleiß. Bei Hauptlagern weniger als bei Pleullagern, weil sich die Kraft auf zwei Lager verteilt. Bei den Pleullagern …

  • Was sind die Bedenken? Dichtungsunverträglichkeit?

  • Gl5 ist doch schon sehr hoch additiviert. Da würde ich nichts mehr zusetzen. Im Differential kommt es hauptsächlich auf die EP Zusätze an. Und davon sind im Gl5 reichlich.

  • Ölberatung 230CE Bj. 1984

    Milky - - Benziner

    Beitrag

    Das Rowe ist auch für das Schwestermodell gut geeignet. Die Werte für das Petronas fallen hoch aus, allerdings ist die Analyse von einem anderen Labor, bei dem die Werte generell nicht unerheblich höher lagen. Also ist der Wert interpretationsbedürftig. Das Polytech basiert auf PAG, was nicht optimal für Dichtungsmaterialien in Youngtimern ist. Mag es bei PAO noch gut gehen, ist bei PAG das Risiko von Dichtungsproblemen wesentlich höher.

  • Ölberatung 230CE Bj. 1984

    Milky - - Benziner

    Beitrag

    Zitat von jablonski2010: „ hätte sich eine eventuelle PAO-Unverträglichkeit nicht bereits durch Leckagen bemerkbar machen müssen? “ Nicht unbedingt. Und es ist sehr viel Konjunktiv dabei. In der Praxis geht es oft und sehr lange gut.

  • Ölberatung 250D Bj. 1986

    Milky - - Mercedes Benz

    Beitrag

    Wie schon beim Schwesterfahrzeug, das Meguin hat für einen Yountimer recht wenig ZDDP. Zudem besteht auch hier möglicherweise eine Dichtungsunverträglichkeit. Als Alternative beitet sich auch hier das Rowe Hightec Formula GT an. Ebenso das für das Schwestermodell empfohlene Petronas Syntium 1000.