Mercedes W124 300D OM603 Ölempfehlung/Rat

    • Mercedes W124 300D OM603 Ölempfehlung/Rat

      1. Autohersteller, Model, Baujahr:Mercedes,S124,1991
      2. Motor - Diesel/, Hubraum, Leistung:Diesel,3,0L,113
      3. Öl-Volumen des Motors:7,5L
      4. Fahrprofil - Motorsport, Kurz- Langstrecke:Gemischter Einsatz,Arbeitsweg täglich 40km gesamt,(ein Weg davon 5KM Stadt,5KM Autobahn,10 KM Landstrasse),selten Kurzstrecke,ab und an längere Strecken Autobahn

      5. Geplante Ölwechsel-Intervalle:Von November-November(also 1Jahr beispiel November 2016-November 2017)oder 15000KM
      6. Gesamtlaufleistung:375000KM original
      7. Bisher genutztes Öl:Von 235.000-300000km Aral Turboral 10W40,seit 300000km umgeölt auf Mobil1 0W40
      8. Ölverbrauch ml/1.000Km:0,2-0,3Liter/10000KM

      9. Welche Öltemperaturen werden erreicht:nicht geprüft

      10. Abgasnorm, Abgasnachbehandlung:PMS Deissler

      11. Hersteller-Freigabe, Öl-Spezifikation (Fahrzeuganleitung):229.1
      12. Herstellergarantie oder Kulanzansprüche:
      13. Leistungssteigerung vorhanden/geplant:
      14. Sonstige Unregelmäßigkeiten, Teiletausch, Reinigungen etc.:komplett 6 Einspritzdüsen bei 335000km erneuert

      15. Eingeplantes Budget:egal



      Benötige nochmals euren Rat :zwinker: aber nicht Steinigen :verlegen:

      Das hier ist einer meiner Fahrzeuge.Haben davon insgesamt 5 Stück innerhalb der Familie.3 davon OM603 mit 113ps/8V ,einer ist ein OM606 mit 136PS 24V und ein OM601 200D 75PS.
      Ich stell die frage mal für alle.

      Haben meinen bei 300000KM umgeölt von Aral Turboral 10W40 auf Mobil1 NL 0W40 da es im Winter immer Probleme gab,bzw sprang an wie ein Trekker und musste mindestens 5 Minuten warten(warm laufen lassen) bis man gescheit fahren konnte.Fuhr sich so mit dem 10W40 als wenn man mit angezogener Handbremse losfuhr.

      Deshalb hatte ich nach diversen Infos mal den Versuch gewagt mit dem 0W40.

      Kann dazu später in einem anderen Thread oder hier einen Erfahrungsbericht schreiben wenn gewünscht?

      Habe nun vor das Rowe RS 0W40 in alle Autos inkl. der Audis einzufüllen.Habt ihr noch andere Tipps oder nen Rat welches Öl noch in Frage kommen würde,speziell für unsere alten Dieselmotoren?

      Übrigens mit den Schlüsselnummern für meinen Diesel 0708/383 empfiehlt Rowe sogar das RS 0W40,habe ich grad mal nach geschaut.

      Eure Meinung dazu...?




    • Technik124 schrieb:

      Ist das Öl den nicht etwas zu "dick" bei Minustemperaturen?
      Dazu brauchst Du nur den oben genannten Öl-Thread verfolgen und auch die Verlinkung zu einem Video anschauen.

      Das Poly Tech ist kein gewöhnliches 10W-40. :zwinker:
    • Besten Dank für die Kommentare und den Ratschlag.

      Habe jetzt vorerst das Rowe 0W40 bestellt aber das Kroon-oil PolyTech werde ich als nächstes auf die Liste setzten und testen.Wenn es soweit ist auch mit Gebrauchtanalyse.Möchte ja hier auch unterstützen und auch das Wissen und die Erfahrung weitergeben wie es sich verhält :thumbup:
    • So ich fasse mal hier etwas zusammen.....

      Habe vor 4 Wochen nen Ölwechsel mit dem Rowe Synth RS 0W40 vorgenommen.Aber nicht nur für meinen,auch noch 2 andere W124er aus der Familie.....dazu später...

      Vorbesitzer fuhr das Auto ausschließlich mit dem günstigsten 10W40 was der bekommen konnte.Habe gesamt 5x je 10000Km dasselbe mit Aral Turboral vollzogen(günstig über einen Schrauberkollegen bekommen).Danach auf Mobil1 0W40 umgeölt was deutliche Laufruhe und Ersparnis seitens Kraftstoff brachte.

      Seitdem letzen Ölwechsel von Mobil1 bevor das FS kam,habe ich gemerkt das es irgendwie "dünner" geworden.Da ich noch eine Analoge Öldruckanzeige ab Werk besitze,konnte ich das sehr gut beobachten.

      Zuerst merkte ich wie in der Stadt bei längerer Fahrt der Öldruck von 1,5Bar konstant vorher nun zwischen 1,5 und 1Bar blieb.Die Ölwechsel davor nicht.Nach Autobahnfahrten viel der Druck unter 1Bar,was ich nicht so toll fand,man merkte auch dann das er etwas rauher lief.Laut anzeige so 0,7-0,8BarVorher immer bei Exakt 1Bar geblieben.Da ich verdacht wegen Motor hatte,Kompresssionstest gemacht und siehe da alle werte Top.Also dünnte das Öl wohl stärker aus und zudem generell Dünner geworden.

      Mit dem Rowe jetzt ein Unterschied wie Tag und Nacht :thumbup:

      Der erste Start am Morgen(ca 6 -8 Stunden gestanden) ca 2Sec voller Öldruck,dabei läuft der sehr leise,gedämpft und geschmeidig.Kühlwasser ist unnormal schnell auf Temperatur..Egal wie lange ich in der Stadt unterwegs bin 1,5Bar konstanter Öldruck,nach Autobahnfahrt auch unter Last fällt der Druck danach nicht unter 1Bar bleibt sogar im Leerlauf ca bei 1,1-1,2Bar :thumbsup:

      Also bin damit sehr zufrieden.Der fährt sich mal derart geschmeidig,zumal ich nur noch Ultimate Diesel von Aral Tanke,seitdem läuft der sehr leise und zieht auch ein wenig besser und rßt auch nicht mehr.Von einem Trekker weit entfernt.Viele bekannte fragen mich immer ob das ein Benziner ist :grins3:

      Der OM606 mit 136PS 24V der OM601 200D 75PS wurde auch Zeitgleich mit dem Rowe befüllt.Alle bestens zufrieden....vorallem der mit den 136PS ist nicht mehr wiederzuerkennen.Auch der 200D weclhes ja ne Wanderdüne ist,ist merklich flotter geworden.Bei allen Fahrzeugen ist weniger Verbrauch zu verbuchen.

      Hoffe mal Rowe bleibt bei der selben Qualität.Für mich ein sehr gutes ÖL.

      Werde bei Gelegenheit eine Frischölanalyse und eine nach ca 10000km machen lassen.Werde dann berichten.....bin mal gespannt.

      Hatte immer bei 10000km Intervall einen Ölverbrauch von ca.0,3-0,5Liter.....werde das mal beobachten.